Frage von Milly112233, 93

Kann ich meine 2 Jährige Katze mit Fleisch füttern( nicht das Katzenfutter sondern vom Metzger oder so)?

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 29

Hallo Milly112233,

ja, man kann Katzen mit rohem Fleisch füttern. Das nennt man BARF

ABER, man sollte BARF nicht als Alleinfutter geben, da man da auch leider viele Fehler machen kann und die Katze, möglicherweise, nicht alles bekommt was sie braucht. Eine gesunde Mischung aus Hochwertigem Nassfutter und TeilBARF wäre eine Lösung.

Ich habe da jetzt mal gaaaanz viel Info für dich :-)

Allgemeininfo zum Thema gutes Futter:

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur, Pets Premium ...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF.

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! Diese sollten, wenn überhaupt, NUR mal zwischendurch gegeben werden oder z.B. als Belohnung beim Clickertraining.

Gutes Futter mit viel Soße oder Gelle ?
Leider gibt es keine guten, hochwertigen Futtersorten, die viel Soße oder Gelee enthalten. Das deswegen, weil Hersteller diesen Soßen Stärke zu mischen, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Außerdem wird auch Farbstoff, Getreide und Zucker unter gegeben. Daher wäre gutes, Hochwertiges Futter in viel Soße oder Gelee, echt paradox. Katzen brauchen das auch gar nicht, das ist etwas, das der Mensch denen an gefüttert hat.
Wenn die Fellnase nun eben gerne Soße oder Gelee schlappert, kann man z.B. das Dosenfutter mit etwas Wasser pürieren. Oder man macht selbst eine gesunde Soße oder Gelee und schaut, ob die Katze das annimmt.
Rezept für Soße oder Gelee:
http://blog.katzen-fieber.de/2015/01/gelee-sauce-fuer-katzenfutter-selber-machen...
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Allgemeininfo zum Thema BARF:

BARF = „Biological Appropriated Raw Food“
zu deutsch: Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

Schweinefleisch sollte nicht gegeben werden !!
Das kann, das für Katzen tödliche, Aujeszky-Virus (Erreger der Pseudotollwut) enthalten.

Aber was du geben kannst und darfst sind wertvolle Muskelfleischsorten wie Rind-, Schaf-, Pferde-, Wild- und Geflügelfleisch.
Geflügel:
ganze Hühner, Puten, Enten, Gänse, Wachteln oder Küken. Mit Haut ist das ganze eher fetthaltig, ohne Haut eher mager. Geflügelfleisch ist leicht verdaulich und beliebt bei den meisten Katzen
Rind:
Muskelfleisch, Kopffleisch, Backenfleisch, Maulfleisch, Lefzen, Herz, Leber, Niere, Pansen, Blättermagen, Saumfleisch, Stichfleisch (gibts oft umsonst beim Metzger), Kronfleisch. Rindfleisch ist eher mager.
Rindfleisch und Rinderherzen sind gut für die Zahnpflege !
Lamm:
Vom Lamm kann eigentlich alles ähnlich wie beim Rind verfüttert werden, nur Magen und Därme soll man nicht verfüttern, da sich dort viele Parasiten tummeln. Lammfleisch ist eher fett.
Pferd:
Muskelfleisch, Fleischabschnitte (möglichst Pferdefleisch nur füttern, wenn eine Nahrungsmittelallergie auftritt bzw. sich das "aufsparen" für den Fall einer auftretenden Allergie)
Kaninchen, Hasen: Alles außer Gedärme
Wild:
Muskelfleisch. Wildfleisch ist sehr kalorienarm und leicht verdaulich. Hier kein Wildschwein füttern
Fisch: bitte nur in geringen Mengen, da er ein Enzym enthält, welches das wichtige Vitamin B im Organismus der Katze aufspaltet und zerstört... Fisch sollte daher nie roh gegeben werden, sondern nur gekocht !
Rohe Fische oder Fischfilet wie Seelachsfilet, Alaska-Seelachs, Rotbarschfilet, Karpfen, Schleie, Sardinen, Thunfisch, Forellen, Makrelen, Kabeljau, Schellfisch, Hering, Aal. Salzwasserfische sind Süßwasserfischen vorzuziehen. Lachs dient als Supplement für Vitamin D

Fischölkapseln: Mit Fischöl bitte Vorsichtig umgehen. Fischöl enthält einen sehr hohen Anteil mehrfach ungesättigten Fettsäuren und ist daher sehr anfällig für Oxidation. Solche Fette werden also schnell ranzig. Die Oxidation hört leider nicht auf, wenn das Tier dieses Öl gefressen hat und kann zur Gelbfettkrankheit (Pansteatitis) führen. Fischöl wird zwar auch bei BARF genutzt, aber es werden dann auch weitere Ergänzungen und Vitamine zugemischt.

Dem Fleisch kann man z.B. mal Reis, Lachsöl (in geringen Mengen), Sonnenblumenöl, Ei, Möhre zufügen. Ebenso kann das Fleisch auch gegart oder gekocht gegeben werden. Es muss also nicht immer roh sein. Die Knochen sind gut für die Zähne ! Die dürfen auch mit verfüttert werden. Denn in der Natur geht ja auch keiner hin und entfernt erst mal die Knochen, bevor die Katze die Maus oder den Vogel fressen darf.Und beim BARF werden dem Fleisch wichtige Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente ect. zugemischt.

Die Katzen-Barf-Seite, mit vielen hilfreichen Tipps:
http://www.diekatzenbarfbarpage.de/4481.html

Es gibt inzwischen aber auch gute und bereits fertig zugemischte BARF-Produkte zu kaufen:
http://www.haustierkost.de/katze.html

http://www.tackenberg.de/shop?refID=adCenSearch&utm\_source=BingAds&utm\...

BARF, wenn es richtig gegeben wird, kann als Alleinfutter gefüttert werden. Doch für gewöhnlich wird nur Teil geBARFt und mit gutem Hochwertigem Nassfutter zugefüttert !

Hier gibt es einen kostenfreien BARF-Kalkulator mit Anleitung:
http://www.barf-kalkulator.de/

Alles Gute
LG




Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 24

ja, aber bitte nicht mehr als 20% der gesamtfuttermenge, wenn du nicht supplementierst.

supplementieren bedeutet, das fleisch um alles ergänzen, was so in muskel nicht vorkommt. zb braucht ne katze das calcium und das phsphor aus knochen.

20% kann so aussehen, dass miez einmal in der woche nen rohfleischtag bekommt. die 20% nimmt man, um sicher zu sein, dass miez über das normale katzenfutter alles an nährstoffen bekommt, was sie braucht

kein rohes schwein, keine gekochten knochen, leber und fisch aufgrund bestimmter vitamine, die man nicht überdosieren sollte, nur in geringen mengen. davon abgesehen kannst du gern alles verfüttern.

wenn der metzger noch selbst schlachtet, frag mal nach stichfleisch. das ist für den menschlichen verzehr nicht freigegeben, weil die keimbelastung höher sein kann. bei katzen sieht die sache anders aus, die können damit besser umgehen. es geht um darmkeime, die futtern sie eh, wenn sie ein beutetier vernichten. bekommt man manchmal günstiger

du kannst auch nach hühnerhälsen fragen. auch die fallen beim schlachten als müll an, roh kann ne katze die aber so wegknurpseln. kochen soltle man sie nicht, sind knochen drin.

Kommentar von melinaschneid ,

Kurze Anmerkung: die 20% Regel ist mittlerweile sehr in Kritik geraten. 20% unsupplementiertes Fleisch kann auf dauer Mangelerscheinungen hervorrufen. Diese Regel war ursprünglich für die ungewöhnung gedacht und wurde irgendwann einfach großzügig ausgelegt. Wenn man regelmäßig roh geben möchte sollte man zumindest mit einem fertig Supplement wie felini complete oder Easy barf Supplementieren.

Antwort
von JolieBijou, 28

Ja, meine bekommen auch Rind, Huhn, Pute, Herz, etc. vom Metzger. Wichtig ist nur, dass du kein rohes Schwein fütterst. Der Fleischanteil, den deine Katze bekommt sollte ungefähr 10% betragen, solltest du mehr füttern wollen solltest du dich übers barfen informieren.

Antwort
von rwinzek, 14

Ich gebe meiner Kat schon seit Jahren Barf. Allerdings schummel ich ein wenig. Alles was ich auch mag und sie wird gemeinsam gefüttert.

Antwort
von beangato, 25

Ja, kannst Du.

Meine Mutter hatte eine Katze, die nur rohe Nieren gefressen hat.

Antwort
von Brainafktime, 28

Ohne Gewürze und sonstige Zusatzstoffe, wenn sie eine Maus frisst, isst sie auch rohes Fleisch

Antwort
von KadessaMepha, 31

Theoretisch schon, aber ich würde es vorher abkochen. Schweinefleisch ganz weglassen. Das ist schädlich für die Katze. Warum steht hier: http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenernaehrung/rohes-schweinefleisch-kann...

Antwort
von paranomaly, 13

Nein, denn das Fleisch könnte mit Keimen belastet sein, lieber vorher abkochen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community