Frage von tobi2556578, 50

Kann ich mein Modem mit einem anderen Modem verbinden?

Hallo, ich habe vor einigen Tagen das alte Modem von meiner Mutter geholt, da sie es nicht braucht, weil sie ein Anderes hat und ich dann so eins hab, falls ichs mal brauche. Meinem Vater gehört ein Hotel und dort wohnen wir auch. Wir haben im dritten Stock eine Wohnung. In der Lobby ist das eigentliche Modem. Dann gibt es in jedem der 3 weiteren Stöcke so ein Teil von Cisco Systems, das mit einem Ethernetkabel vom Modem in der Lobby aus verbunden ist. Das Teil von Cisco Systems das im 3. Stock ist, ist außerhalb meines Zimmers. Ich habe einen alten PC in meinem Zimmer stehen der Linux installiert hat (Ubuntu). Das Mainboard dieses PC's ist nicht WLAN fähig. Ich habe zwar einen Stick zu Hause, der das WLAN Signal von den Cisco Systems Teilen empfängt und an den PC weiterleitet. Dieser Stick ist aber nur mit Windows kompatibel. Kann ich das Modem meiner Mutter drahtlos mit den Cisco Systems Teilen verbinden, damit ich das Modem dann neben dem PC stehen habe und den PC mit dem Ethernetkabel mit dem Modem verbinden kann und dann Internet habe?

Wenn ja, wie? Oder kennt vielleicht jemand ein gutes, leicht verständliches Tutorial auf YT oder so, wo er mir den Link in die Antworten schreiben kann?

Danke schon mal im Voraus :)

Expertenantwort
von netzy, Community-Experte für Internet, 21


da ich eine Schule für Informatik besuche und mich auch sehr dafür interessiere

dann beginne mal damit, den Unterschied zwischen Modem, Router und WLAN-AP herauszufinden, denn nur zu schreiben du hättest ein "Modem" und so CISCO-"Teile", damit kann niemand etwas anfangen

auf jedem dieser "Teile" steht eine Modellbezeichnung drauf, damit kannst du dir ein Datenblatt und Handbuch runterladen, was du sowieso für die Konfiguration brauchen wirst


In der Lobby ist das eigentliche Modem

das wird dann wahrscheinlich dein Gateway ins Internet sein, vermutlich ein Modem oder ein Modem/Router (Kombigerät), eventuell noch mit WLAN-AP


ein Teil von Cisco Systems

dieses "Teil" ist dann vermutlich ein WLAN-AP


Kann ich das Modem meiner Mutter drahtlos mit den Cisco Systems Teilen verbinden

woher soll das jemand wissen, es gibt hunderte verschiedene Modelle ;)

ein "Modem" kannst du auf keinen Fall verbinden, einen WLAN-Router vielleicht, wenn dieser das unterstützt

auch weiß keiner ob du irgendeine Art der Registrierung für dieses LAN benötigst........

zum Abschluß, wenn du jetzt einfach am bestehenden Netzwerk "rumfummelst", kannst du das ganze Netzwerk lahmlegen ;)

Kommentar von tobi2556578 ,

Leider kenne ich die richtige Bezeichnung für die einzelnen Teile nicht, da wir in der Schule nie gelernt haben was was ist. Wir bezeichneten das Teil das man zu Hause hat mit dem man das WLAN empfängt immer als "Router" in Anführungszeichen, da es eigentlich kein richtiger Router ist. Der Lehrer sagte dann, dass wir das mal als Modem bezeichnen, aber was es dann wirklich ist lernen wir erst nächstes Jahr :/

Kommentar von netzy ,

wie du/ihr die Teile bezeichnet ist mir persönlich egal, wenn du aber hier Hilfe willst, dann mußt du unter den tausenden Möglichkeiten solcher "Teile" schon die Modellbezeichnung nennen

mich auch sehr dafür interessiere, schon seit ich ein kleiner Junge bin ......... und es macht mri einfach Spaß so was zu machen

viel Interesse sehe ich im Moment noch nicht, denn die Modellbezeichnung abzulesen schafft ein zehnjähriger, sory ;)

Kommentar von asdundab ,

Was dein Lehrer da gesagt hat ist falsch, oder er hat es blöd rüber gekommen. Das was heute die allermeisten Leute daheimstehen haben ist ein Modemrouter mit WLAN Accesspoit und kleiner VoIP-Telelefonalage, also ein Kombigerät aus Modem und Router. Vor etwas mehr als 10 Jahren waren reine Modems nicht unüblich, bei reinem Modems ist eine Anmeldung beim ISP durch ein Gerät (z.B. PC) mittels PPPoE (in Deutschland) nötig. Es kann i.d.R. immer nur ein Gerät gleichzeitig angemeldet sein. Bald kamen dann die Router auf, diese meldeten sich nun statt den PC mittels PPPoE an und steuerten denNetzwerkverkehr (z.B. mittels NAT), und ermöglichten die Nutzung mehrerer Geräte gleichzeitig an einem Anschluss. Kurz darauf wurden diese Geräte zu einem kombiniert (Modemrouter), später bekamen die Geräte noch weitere Funktionen (z.B. WLAN). Reine Modems sind heute nurnoch im professionellen Bereich üblich (z.B. in einem Hotel). Also ist es besser ein solches Gerät als Router zu bezeichnen, als als Modem, da der Begriff Modem eigentlich nur für reine Modems üblich ist, wohingegen Router universell für alle Geräte mit Routing Funktion verwendet wird. Aber, wie @netzy schon sagte, ohne Modellbezeichnung (insbesondere des Routers der Mutter) kann man nicht weiter helfen.

Antwort
von klugshicer, 29

Früher konnte man einige Betriebssysteme so konfigurieren, dass sie auf eingehende Terminalverbindungen reagiert haben - allerdings glaube ich nicht, dass diese Technik von heutigen Betriebssystemen noch unterstützt wird.

Am besten entsorgst Du die beiden Modem und schaffst Dir für schmales Geld einen WLAN-Stick an

Kommentar von tobi2556578 ,

Ich weiß, das einfachste wäre es einen Stick zu kaufen. Aber ich würde das lieber so machen, wie ich es vor habe, also mit den beiden Modems, da ich eine Schule für Informatik besuche und mich auch sehr dafür interessiere, schon seit ich ein kleiner Junge bin und in der Schule lernen wir dann auch sowas wie Netzwerktechnik (allerdings haben wir das was ich vorhabe nie gemacht und ich glaube auch nicht, dass wir das lernen werden) und das ist dann eine gute Übung für den Späteren Beruf und so und es macht mri einfach Spaß so was zu machen :D

Kommentar von klugshicer ,

befasse dich lieber mit aktueller Netzwerk-Netzwerktechnik

Kommentar von asdundab ,

@klugshicer Ich glaube er meint mit Modems eingentlich Router (vgl. Kommentare unter @netzy s Antwort)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten