Frage von Nadl96, 196

Kann ich mein Kind nach der Geburt direkt weg geben?

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 70

Wenn du dein Kind zur Adoption freigibst, erlöschen all deine Rechte und Pflichten unwiderruflich. Bevor du eine solch wichtige Entscheidung triffst, solltest du dies sehr sorgfältig überdenken und dich ausführlich über Perspektiven für ein Leben mit Kind und über verschiedene unterstützende Angebote beraten lassen (z.B. bei Arzt, Sozialarbeiter, Jugendamt oder Beratungsstellen in freier und kommunaler Trägerschaft).

Hat sich aus solchen Gesprächen die Adoption als für dich richtige Alternative
herausgestellt, solltest du dich anschließend an eine Adoptionsvermittlungsstelle wenden. Du kannst das Verfahren aktiv mitgestalten und zwischen einer offenen, halb offenen oder Inkognitoadoption wählen.

Das Kind kann direkt nach der Geburt zu den Adoptiveltern in Adoptionspflegschaft, frühestens aber erst acht Wochen nach der Geburt, wenn du dich endgültig zur Freigabe entscheidest, unterschreibst du eine
entsprechende Einwilligungserklärung bei einem Notar.

Es gibt auch die Möglichkeit der "vertraulichen Geburt", schau mal hier:

https://www.geburt-vertraulich.de/vertrauliche-geburt/

Alles Gute für dich!

Antwort
von NicoleU, 51

Entsteinst finde ich es toll dass du dein Kind bekommst und es nicht abgetrieben hast!

Es wurde hier zwar mehrfach die babyklappe erwähnt aber das ist ja eigentlich eher für Mütter die das Kind heimlich alleine bekommen haben und bevor sie es "wegwerfen" können sie es in der babyklappe "heimlich" und anonym abgeben.

Ich kenne ja die Umstände nicht aber du scheinst dich nicht in der Lage zu fühlen ein Kind aufzuziehen aber möchtest auch dass es dem Kind gut geht. Dann mach doch bitte noch den einen Schritt und geh zum Jugendamt. Die werden dir helfen dabei alles zu regeln. Dann kannst du auch dein Baby im Krankenhaus bekommen. Du kannst dort vor der Geburt besprechen dass du dein Baby garnicht sehen möchtest. Dann wird es nach der Geburt direkt rausgebracht und du wirst alleine versorgt. Du wirst dann auch ganz schnell nach Hause gehen können. Du hast aber danach noch Zeit dir das doch noch anders zu überlegen.

Antwort
von Wasabitoast, 95

Wenn du wirklich keine andere Möglichkeit siehst, kannst du dies bestimmt mit dem Jugendamt in deiner Nähe regeln. Auch wenn es oft den Anschein hat, diese Menschen beißen dich nicht und du kannst mit ihnen reden. Du kannst es z.B. zur Adoption freigeben oder es in eine Babyklappe legen. Aber ich möchte dich darum bitten, nicht auf dumme Gedanken zu kommen! Bedenke immer, dass es ein kleines Menschenleben ist, über das du entscheidest!

Gruß Wasabi

Antwort
von GreenAnswer, 108

In die kinder klappe legen einfach rei lagen danach siet man es aber nie wieder

Kommentar von BabyBaylee ,

Natürlich kann man sich danach das Baby wiederholen. Man hat 2 Wochen Zeit und muss dann die Geburtsurkunde mitbringen oder einen DNA Test machen.

Kommentar von GreenAnswer ,

ich meine danach sry ♥ aber danke das du mich verbesserst

Antwort
von PuddingZero, 96

Ja das geht. Wie genau weiß ich zwar auch nicht aber im Internet kannst du dich ja informieren

Antwort
von sophiemophie, 58

Geh ins Krankenhaus wenns soweit sein soll und sag das du eine anonyme Geburt haben willst. Jedoch frage ich mich warum du nicht abgetrieben hast, denn mit dieser Lösung wird weder das Kind noch du glücklich. Höchstens die Adoptiveltern. Das Kind wird sich immer fragen wo seine Wurzeln sind ich find das traurig. Aber ich hab mich da nicht einzumischen es ist deine Entscheidung.

Kommentar von Graecula ,

Immerhin kann es sich noch Fragen stellen...

Ich bin bei weitem keine Abtreibungsgegnerin, aber die Entscheidung, das Kind zur Adoption freizugeben, finde ich stark! Bist du ehrlich der Meinung, kein adoptiertes Kind ist glücklich???

Antwort
von KingHella, 75

Ja kannst du

Antwort
von yatoliefergott, 102

In vielen Krankenhäusern gibt es extra eingerichtete "Schieber" wo man das baby gleich nach der Geburt ablegen kann.. Anonym ist das aber dann nur wenn die Geburt nicht im kh war weil die Ärzte im kh müssen ja deine Identität kennen und wenn kurz nach der Geburt rein zufällig ein baby in der Babyklappe ist dann liegt es nahe das es dein baby ist

Kommentar von Pfaffenhofener ,

Es gibt auch Krankenhäuser, die anonyme Geburten anbieten!

Kommentar von isebise50 ,

Für Babyklappen und anonyme Geburten gibt es bislang keine gesetzliche Grundlage in Deutschland, denn laut Grundgesetz hat jedes Kind das Recht, seine eigene Abstammung zu kennen. Diese Einrichtungen werden aber in Deutschland geduldet.

Seit 2014 gibt es jedoch das Gesetz zur vertraulichen Geburt.

Antwort
von Dilithium, 88

Ja, aber warum? Es kommt nichts besseres nach .... egal wie schwierig es aktuell scheint.

Antwort
von Sally2000, 71

ich denke schon, es gibt ja auch sowas wie babyklappen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten