Frage von FriedaBrownie, 57

Kann ich mein Kaninchen noch heilen?

Hallo, Mein Kaninchen hatte schon 2mal einen akuten E.Cuniculi Ausbruch.Sie konnte erfolgreich behandelt werden.Vor ungefähr drei Wochen fing es wieder an.Diesmal hatte sie aber keinen schiefen Kopf sondernt Nasenausfluss und ganz leichte Lähmungserscheinungen an den Hinterbeinen.Zwei Wochen konnte wir nichts entdecken,dann kam ich auf E.Cuniculi und habe sofort Wurmmittel geholt.Ich gebe ihr das jetzt seit 1 Woche.Der Nasenausfluss ist schon weniger geworden, aber grade kam ich zum Stall und sie zog ihr Bein richtig hinterher.Außerdem kippte sie immer wieder leicht zu einer Seite.Nach einer Zeit wurde es weniger.Sie frisst noch gut und sonst ist sie trotz der leichten Lähmungen rumgehoppelt.Jetzt weiß ich nicht ob das Zufall war, dass ich grade da war und sie sowas öfter hat.Soll ich sie noch mit Antibiotika behandeln? Oder ist alles zu spät? Danke für die Antworten.

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 23

Hi du,

geh bitte zu deinem Tierarzt, frag ihn nach einem gehirngängigen Antibiotikum, zur Mitabdeckung. Manchmal denkt man an E.C., weil es sich so prominent ins Bilde schiebt, dabei kann es auch was anderes sein, was man deswegen übersieht.

So wie du es beschreibst, klingt es wie eine E.C.-Zyste im Rückenmarksbereich aus. Bei solchen können NSAIDs z.B. Metacam zusätzlich hilfreich sein, sie dämmen die Entzündung ein.

Sind die Augen okay? Was sagen die Nierenwerte?

Die Nervenheilung unterstützend und die Nervenfunktionalität fördern kannst du mit Vitamin B-Komplex, die bekommst du als Tabletten oder Tropfen beim Tierarzt oder in der Apotheke, meist ist mit einer guten Ernährung der Bedarf an B-Vitaminen abgedeckt, aber hier kann man auf Nummer sicher gehen.

Kommentar von FriedaBrownie ,

Augen sind völlig okay.Von den Nierenwerten weiß ich nichts!☺Werde morgen gleich nochmal zum Tierarzt gehen☺

Kommentar von Ostereierhase ,

Die müssen nicht immer direkt mitkontrolliert werden, aber man sollte sie sicherheitshalber im Auge behalten. E.C. kann durchaus auch die Nieren angreifen, gerade wenn bei euch nicht die klassischen Symptome aufschlagen, würde ich daher noch mit darauf achten.

Expertenantwort
von Sesshomarux33, Community-Experte für Kaninchen, 32

Hallo, 

wie wurde dein Kaninchen denn behandelt? Nur mit Wurmmittel? Normal wird da noch mit Panacour, Vitamin B-Spritzen und am besten noch mit einem homoöpathischem Mittel behandelt. Bei Bedarf auch Baytril (AB).  

Suche dir hier einen kaninchenkundigen Tierarzt: sweetrabbits.de und bespreche das weitere Verfahren. E.Cuniculi-Patienten gehören in fachkundige Hände. Leider haben nicht alle Tierärzte Ahnung von Kaninchen, das braucht eine extra Ausbildung. 

Gute Besserung für dein Kaninchen! 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von FriedaBrownie ,

Ja es wird ab morgen auch mit Panacur behandelt.Muss man dieses Baytril spritzen und die Vitamin B-Spritzen?Oder reicht auch Panacur?☺Danke

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Das Panacur hätte schon viel früher verabreicht werden sollen, genauso die Vitamin B-Spritzen. Das Baytril verabreicht man oral. 

Bitte wechsel den Tierarzt und such dir umgehend einen Kaninchenfachmann raus! Vielleicht kann man deinem Kaninchen noch helfen. 

Kommentar von Ostereierhase ,

Sess, Panacur ist ein Wurmmittel. Ich weiß du meinst es gut. Aber es ist echt unfair, immer dem Tierarzt die Schuld in die Schuhe zu schieben.

Antwort
von Wuestenamazone, 36

Ich würde schnellstens zum Tierarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community