Frage von xbaaamx, 147

Kann ich mein Kätzchen mit zu meinen Eltern nehmen?

Hallo, ich möchte über Weihnachten (2Tage) zu meinen Eltern fahren und meine kleine dort hin mit nehmen. ( alleine lassen kann ich sie ja nicht) Sie wohnt jetzt seit 5 Wochen bei mir und hat sich auch super eingelebt. Sie ist jetzt laut Tierarzt ca 11 Wochen alt. Kann ich die kleine ohne Bedenken mit in eine neue Umgebung nehmen? Danke im voraus und eine frohe Weihnachtszeit!

Antwort
von MiraAnui, 60

Meinr Kater geht von anfang an mit zu meinen Eltern. Jetzt ist er ca. 5 Monate alt und hüpft freiwillig in die Box wenn ich sage gehn ma zu den Eltern?

Antwort
von DCKLFMBL, 68

du hast sie seit 5 Wochen, sie ist jetzt 11 Wochen als also hast du sie mit 6 Wochen bekommen…Das ist VIEL ZU FRÜH um eine Katze abzugeben! normalerweise hättest du sie in dem Alter in dem sie Jetzt ist bekommen sollen!

es kommt drauf an wie lange man Fahren muss!

Kommentar von xbaaamx ,

Das weiß ich auch, dass das viel zu früh ist. Die kleine wurde ausgesetzt und ich habe sie bei mir aufgenommen. Und ihr geht es sehr gut bei mir.

Kommentar von DCKLFMBL ,

dann ist das natürlich was anderes ;) 

Kommentar von xbaaamx ,

Ja :)

Antwort
von SunshineHorse, 45

Ja das sollte gehen . Tu die kleine während der fahrt in eine Transportbox und steckte dort noch eine Decke rein . Nimm Näpfe, eine Decke von zuhause mit sowie einige Spielzeuge (essen natürlich auch!). Solange deine Eltern nichts dagegen haben ist es kein Problem . Denk dran : Lasse sie nicht raus laufen oder so , denn sie kennt das Gebiet nicht und vielleicht könnte sie abhauen !
Schöne Weihnachtszeit :)

Kommentar von xbaaamx ,

js klar! Bei uns darf sie ja auch nicht raus, da muss ich auch immer auf passen das sie nicht entwischt :D

Antwort
von ingwer16, 65

Stimmen die Angaben ? 5 Wochen ist die Katze bei dir , 11 Wochen ca. Ist sie alt ? Hat man die Mutter überfahren ?
Ich persönlich würde mit ihr Zuhause bleiben !

Kommentar von xbaaamx ,

Sie wurde mit 2 Geschwisterchen in einem Karton gefunden. Die andern beiden haben es leider nicht geschafft. Ich hätte sie älter geschätzt, war ziemlich überrascht als der Tierarzt meinte sie wäre erst 11 Wochen alt.

Kommentar von ingwer16 ,

Oha . Ich freu mich das die kleine bei dir untergekommen ist 👍🏻.
Wenn ich sowas les geht mir die Galle über 😡.
Ich würd der kleinen so viel Ruhe & Aufmerksamkeit wie möglich geben .
Da ihr die Mutter fehlt könnte es sein das ihr Sozialverhalten gestört ist .
Falls sie ein Körbchen oä hat , tut es ihr sicher gut wenn du nen Wecker unter die Decke / Kissen legst . Das imitiert den Herzschlag der Mutter .
Alles gute weiterhin 🍀😊🐈💨

Kommentar von xbaaamx ,

beim schlafen liegt sie immer unter meiner Decke an meiner Brust. sowas wie ein Körbchen mag Sie überhaupt nicht :D

Antwort
von nico300874, 87

Grundsätzlich ja  du musst nur aufpassen das es im Wagen in einem Käfig transportiert wird. Und du musst gucken das dein Katze nicht raus kann und weglaufen kann.

Gleichfalls ein schöne Weihnachtszeit!

Gruss Nico^^

Antwort
von NumbSoul, 71

Denke schon. In dem alter gibt es ja auch bm bereits viele Katzen die draussen rumlaufen. Also müsste es gehen^^

LG NumbSoul

Antwort
von Toyo06, 26

Also meinem hats garnicht ausgemacht. Als er noch alleine war hab ich ihn auch über das Wochenende immer mitgenommen weil ich gependelt bin, der hat im Auto immer geschlafen :) als dann die madame dazu kam bin ich noch ein paar Wochen mit beiden dann gpendelt, ich hatte sogar das Gefühl das wär ne richtig nette Abwechslung für die beiden :) mittlerweile Pendel ich nicht mehr.. aber die haben kein Theater gemacht, hald schauen dass sie nicht auf zu vollem oder leeren Magen Auto fahren.

Kommentar von xbaaamx ,

mit dem Auto fahren hat sie überhaupt kein Problem. Waren schon mittlerweile 7 mal beim Tierarzt und da hat sie nie Theater gemacht. Wenn ich sehe das es ihr nicht gut geht, kann ich ja immer noch nach hause fahren :)

Antwort
von Schocileo, 64

Wenn du dich gut um sie kümmerst und deine Eltern auch mit einverstanden sind, spricht wohl nichts dagegen. Würde aber darauf achten, dass sie nicht rausläuft oder ähnliches.

Antwort
von AnnZu90, 60

Hey, also wir haben unsere Sammy damals auch immer mit genommen. War nie ein Problem :-)

Antwort
von PerverserSack, 51

es wird sie halt schon ziemlich stressen, andererseits sind Katzen jetzt auch nicht so wahnsinnig sensibel was Stress betrifft. Ich würde sie mitnehmen.

Ob du sie mitnimmst oder in deiner Stadt bei irgendwelchen Freunden abgibst, kommt eh aufs selbe raus... eine neue Umgebung und Stress wird es so oder so für sie sein. Bloß hat sie bei der ersten Möglichkeit wenigstens dich als vertraute Person dabei. Nimm ihre Lieblingsspielsachen, Lieblingsdecken usw. mit und dann wird das schon klappen.

Kommentar von palusa ,

katzen sind extrem stress-anfällig. bis dahin dass sie unsauber werden

Kommentar von PerverserSack ,

dann gehen was das betrifft die beobachtungen scheinbar auseinander (hatte selbst katzen und kenne sehr viele katzenbesitzer)...  ganz fremd sind mir katzen also nicht. 

ich meinte auch ausschließlich den stress einer fremden wohnung/umgebung...nichts anderes. 

Antwort
von Delveng, 70

@xbaaamx,

bitte entschuldige, aber ich verstehe den Sinn deines Beitrags nicht.

Wenn du zu Haus ein Katzenbaby mit einem Lebensalter von 11 Wochen hast, dann gibt es doch nur zwei Möglichkeiten, dieses Problem zu lösen.

Entweder du bleibst bei dem Katzenbaby zu Haus oder du nimmst es mit zu deinen Eltern.

Kommentar von PerverserSack ,

? Ja und? Genau bei dieser Entscheidung braucht sie Rat.

Kommentar von Delveng ,

@PerverserSack,

ich hätte kein Problem mit diesem Problem.

Ich würde selbstverständlich bei und mit dem Baby zu Haus bleiben.

Kommentar von xbaaamx ,

Wer möchte schon Weihnachten alleine mit seinem katzenbaby Zuhause verbringen? Natürlich könnte ich sie einfach bei bekannten abgeben, aber meiner Meinung nach wäre das für die kleine wesentlich schlimmer zumal sie meine Eltern ja auch schon kennen gelernt hat.

Kommentar von palusa ,

wer nicht weihnachten allein mit nem katzenybay zuhause verbringen möchte sollte sich nciht kurz vor weihnachten ein einzelnes katzenbaby anschaffen.

mit so nem einzelnen wicht hat man eigentlich keine andere wahl. wenn man rückschtsvoll gegenüber dem neuen mitbewohner sein will. katzen hassen rumschleppen und in dem alter könnte das langfristige folgen für die katze haben. und allein lassen geht nicht weil so ein kleines katzenkind möglichst niemals allein zuhause sein sollte

Kommentar von xbaaamx ,

Ich hab mir die kleine auch nicht kurz vor Weihnachten "angeschafft" sondern draußen in einem Karton mit zwei Geschwisterchen (die leider verstorben sind) gefunden.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 36

ohje, bitte unbedingt vergesellschaften! die ist mal eben 6 wochen zu früh von mama weg und wenn die allein bleibt sind verhaltensauffälligkeiten garantiert

in dem alter ne katze hin und herschleppen kann riskant sein. je nach wesen vertragen katzen sowas ganz schlecht und eine katze die in dem alter zu oft hin- und hergeschleppt wird könnte große verlustängste bekommen.
es wäre definitiv besser wenn du du einen tag zu deinen eltern fährst und in der zeit jemanden findest der die katze durchgehend zuhause betreut (in dem alter darf sie eigentlich keine stunde allein gelassen werden)

mit wohnungseinzelkatzen hat man immer ein problem weil sowhl mitnehmen als auch allein lassen eigentlich ein no-go ist. artgerecht wäre paarhaltung, da lässt man sie zuhause und findet nen sitter; da diese katzen dann nie wirklich allein sind geht das.

mit so jungen katzen verbietet sich urlaub aber eigentlich. und herumschleppen wäre mi, wie gesagt, zu riskant

Kommentar von xbaaamx ,

Die kleine Maus ist unter der Woche immer ca 6 Stunden alleine Zuhause. Bis jetzt habe ich nicht mit bekommen das sie damit irgendein Problem hätte. Wenn ich nach der Arbeit nachhause komme, kommt sie ganz verschlafen zu mir gelaufen begrüßt mich und meistens legt sie sich dann nochmal für ein Stündchen hin und will danach spielen. Wir wollten für sie eine zweitkatze holen, jedoch wurde sie dann Krank und da dann noch ein Kätzchen zu holen wäre nicht so toll gewesen. Nach dem ganzen Weihnachtstrubel und Silvester bekommt sie einen Spielkameraden, weil sie wahrscheinlich eine Hauskatze bleiben muss.

Kommentar von palusa ,

6 stunden in dem alter ist viel zuviel :/ probleme sehen und probleme haben ist nicht immer unbedingt dasselbe. schon ein überschwängliches begrüßen kann bedeuten dass die katze sich eigentlich nur freut nicht mehr allein zu sein..

schön dass da ne zweite katze bei soll :)

Kommentar von xbaaamx ,

jaa im neuen Jahr fahren wir mal die Tierheime ab und schauen nach einem Kumpel für die kleine :)

Antwort
von elfriedeboe, 26

Wenn es nicht zu weit ist finde ich das OK !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community