Frage von Tomas50, 76

Kann ich mein Eigentum vorzeitig an den Vormund meiner Minderjärigen Tochter vererben mit der Bedingung das es mit ihren 18 Geburtstag an sie geht?

Antwort
von Schuhu, 23

Erkundige dich bei einem Notar, wie du ihr das Erbe sichern kannst. Im Grunde kannst du es ihr jetzt schon geben, mit der Auflage, das sie erst zum achtzehnten Geburtstag darüber verfügen kann.

Antwort
von Kuno33, 27

Du kannst dem Vormund etwas vererben, Du kannst aber Deiner Tochter nicht den Pflichtteil entziehen. Es macht wenig Sinn Dinge einer außenstehenden Person zu vererben. Da könnten erhebliche Steuern fällig werden.

Leider beschreibst Du nicht den Sinn dieser Erbschaft. Wenn Du dadurch den Missbrauch des Erbes verhindern willst, macht das wenig Sinn. Schließlich kann der Vormund, bis sie 18 Jahre ist, verhindern, dass sie das Erbe leichtfertig ausgibt.

Antwort
von Hexe121967, 29

du vererbst es deiner tochter direkt. der vormund verwaltet es dann bis sie 18 ist. das alles erklärt dir aber der notar, bei dem du das testament machen solltest.

Antwort
von brido, 28

Nein, Du kannst es direkt ihr vererben, das geht treuhändisch an den Vormund. 

Antwort
von Tomas50, 23

danke für die Antwort also sehe ich es richtig ich kann es ihr vorzeitig vererben und den Vormund als Verwalter einsetzen geht das bei Minderjärigen nicht über das Famielien gerichtgericht

Antwort
von schelm1, 29

Solange man lebt kann man nur ein Testament errichten. Vererebt wird erst durch den Tod.

Sie können Ihr Vermögen auf Ihre Tochter mit der Maßgabe schenkungsweise uübertragen, dass der Vormund bis zu Vollendugn deren 18. Lebensjahres die Schenkung für das Mündel verwaltet.

Antwort
von imager761, 9

Wozu? Warum vererbt du es nicht gleich an deine minderjährige Tochter? Sie kann das Erbe ohnehin erst mit Volljährigkeit antreten und ob bis dahin ihr Vormund damit betraut wäre oder doch ein von dir eingesetzter  Testamentsvollstrecker, bliebe dir überlassen.

G imager761

Antwort
von sergius, 17

Theoretisch könnten Sie den Vormund zum Vorerben einsetzen und Ihre Tochter zur Nacherbin zum Zeitpunkt ihrer Volljährigkeit.  Aber was soll dieser "Unsinn" bringen ?   Es wäre doch wesentlich sinnvoller, Ihre Tochter per Testament zur Alleinerbin einzusetzen und zu bestimmen, dass im Falle Ihres Todes vor der Volljährigkeit ihrer Tochter der Vormund als mit der Verwaltung des Nachlasses betrauter Testamentsvollstrecker eingesetzt wird.   Wenn Sie diesen Zeitpunkt überleben, würde die TV schlicht gegenstandslos, aber die Erbeinsetzung der Tochter bliebe bestehen.  Im Übrigen: Der Vormund der Tochter ist schon in dieser Funktion  der "Verwalter" des Vermögens des Mündels. Dazu bedarf es keiner Erbeinsetzung oder anderer Maßnahmen..

Antwort
von Aleqasina, 23

Das ist zu kompliziert. Wenn du es an den Vormund "vererbst", könnte er damit machen, was er will, z. B. verkaufen.

Vererbe es einfach der Tochter. Der Vormund hat es "mündelsicher" zu verwalten, bis sie volljährig ist.


Kommentar von schelm1 ,

Die Tochter erbt automatisch aufgrund der gesetzlichen Erbfolge, soweit kein anderslautendes Testament existiert!

Zu Lebzeiten kann man nur verschenken und nicht vererben. Beim Vererben fällt das Erbe dem Begünstigten erst mit dem Tod des Erblassers zu.

Die Fragestellerin scheint indessen noch recht munter zu sein!?!

Antwort
von Kleckerfrau, 24

Mach ein Testament und bestimme, das deine Tochter ihr Erbe bekommt, wenn sie 18 Jahre alt ist, sofern du dann schon tot bist. Da musst du nichts an den Vormund vererben.

Kommentar von schelm1 ,

Sofern die Tochter einzige mögliche Erbin ist - etwas anderes geht aus der Frage nicht hervor, erübrigt sich ein Testament, da die gesetzliche Erbfolge greift.

Antwort
von bartman76, 35

Bin jetzt kein Jurist, aber warum vererbst du es nicht deiner Tochter direkt?

Kommentar von Tomas50 ,

meine Tochter ist erst 5

Kommentar von imager761 ,

Und? Sie ist damit gesetzlich erbberechtigt und erbfähig. Antreten kann sie ihr Erbe allerdings erst mit 18.

Bis dahin verwaltet ihrer Mutter oder ein Vormund ihre Vermögensangelegenheiten. Oder man setzt dafür testamentarisch einen Testamentsvollstrecker ein, der es in deinem Sinne regelt - das wäre immer meine Wahl, wenn ich an gewollter Umsetzung meines letzten Willens interessiert wäre.

Antwort
von Joschi2591, 25

Einen Vormund einzuschalten halte ich für falsch.

Es gibt Notare, die Dich beraten und gleich ein valides Dokument aufsetzen.

Kommentar von schelm1 ,

Offenbar besteht da eine Vormundschaft für die Tochter; aus welchen Gründe auch immer!?!

Die Fragestellerin kann der Tochter das Eigentum schenken. Der Vormund kümmert sich dann bis zur Volljährigkeit des Mündels um die Verwaltung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten