Frage von simeloocker, 40

Kann ich langsame VPN Verbindungen verbessern wenn die Geschwindigkeit unter dem Upload des Hostes und unter dem Download des Clients?

Ich habe einen VPN Server zu-hause damit ich Steam inhome Streaming eben auch unterwegs nutzen kann . Zuhause steht ein SpeedPort Hybrid von der Deutschen Telekom mit 20-40 down und 10-20 up (meistens 21 down 20 up) . Heute wollte ich diesen nutzen (bei meinem Vater) , hier habe ich 50-100down und 50-100 up von der Deutschen Glasfaser. Trozdem habe ich wenn ich die Geschwindigkeit teste deutlich unter 1 mbit/s down (zu up bin ich nie gekommen) (wenn es dann funktioniert und die Website überhaubt öffnet) und dass reicht nichtmal damit steam den streaming pc erkennt oder die Spiele liste bei Moonlight Gamestream läd ... Wenn ich jetzt über mobiles Internet (iPad , congstar LTE , Mobile Hotspot) mich mit dem VPN verbinde funktioniert alles weshalb ich bezweifle , dass ich etwas falsch gemacht habe ... Ich vermute dass die Leitung zwischen dem Server der Deutschen Glasfaser und Deutschen Telekom bestenfalls ISDN Standards erreicht weshalb ich diese Verbindung evt. über einen 3. Server umgehen möchte .

Ist das Möglich ?

Expertenantwort
von SYSCrashTV, Community-Experte für Internet, 34

An sich wird das was du vorhast nicht wirklich gut in der Praxis funktionieren. Anders als ein Spieleserver bist du Zuhause bestimmt nicht an einem Netzknotenpunkt. Auch ist VPN auch daran schuld, da die Daten hierbei Verschlüsselt werden, da VPN eigentlich dafür gedacht ist die Daten sicher umzuleiten und nicht wirklich auf Schnelligkeit und Realtime-Übertragungen geachtet wird.

Ich habe auf meinem Server auch einen OpenVPN-Server und erreiche unterwegs bestenfalls 10MBit/s und einen Ping ins Internet (auf google.de) von bestenfalls 110ms. Damit kannst du kein Homestreaming betreiben. Selbst eine einfache RDP-Verbindung kommt bei mir nicht wirklich gut zustande und ich nutze dann OpenVPN nur um im Router die RDP-Verbindung freizugeben.

Kommentar von simeloocker ,

In dem VPN habe ich keine große Verlangsamung , da mein Router (ASUS RT-AC68U AC1900) anscheinend relativ schnell ist und bei meinem Test (auf den Server von "außen" (also der Router (Speedport Hybrid) , der vor dem Router mit dem VPN ist) zugreifen , um dann auf mein Nas zuzugreifen) sich herausgestellt hat , dass der Router zwar zu 90% auf einem Kern ausgelastet ist aber ein Durchsatz von über 30mbit/s möglich ist ! Und der Ping über den VPN ist von außen (meinem Vater) 40-50ms was schnell genug ist , da ich nie darüber CSGO oder so spielen wollte ... Ps: über meinem iPad habe ich 5mbit/s mit VPN und 5mbit/s ohne VPN (mobil) ... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten