Frage von saruman64, 60

Kann ich Kräuter, wenn ich sie jeden 2. Tag füttere, ganzjährig füttern?

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 45

Nein, Kräuter füttert man - mit ein paar wenigen Ausnahmen - nur kurweise. Andernfalls, egal ob täglich oder alle zwei Tage, geht die Wirkung verloren und das wäre ziemlich doof. Weißdorn und Hagebutten kann man ganzjährig und täglich geben, die verlieren ihre Wirkung nicht, ebenso Schwarzkümmel. 

Den Großteil aller Kräuterarten gibt man Kurweise 10-14 Tage lang. Wenn man sehr intensiv füttern möchte nimmt man mehrere Kräuter, die auf das selbe einwirken, und teilt sie in 2 "Gruppen" ein, die man im 10-Tages-Rhythmus abwechselnd füttert

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 15

Viele Kräuter gibt man kurweise 2~6 Wochen lang. Ekzemer bekommen ganzjährig Kräuter. Alles in Absprache mit dem TA. . Physiologisch sinnvolle Kräuter wachsen oft genau dann, wenn Pferde sie brauchen. Z.z. gewinnen wir zB gerade Birkenwasser als belebendes starterkit für den fellwechsel...

Antwort
von ReterFan, 39

Eigentlich sollten Pferde auf Koppeln stehen, wo mehr als nur Gras ist. Ein gesundes Pferd nimmt dabei dann genug Kräuter auf. Wenn dein Pferd aber gesundheitliche Probleme hat, wende dich doch bitte lieber an deinen Tierarzt.

Antwort
von Boxerfrau, 37

Wenn man Kräuter füttert, hat es ja einen bestimmten Grund. Also füttert man sie nur dann, wenn sie benötigt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community