Frage von BonnieBlueBilly, 87

Kann ich Kindesunterhalt aufgrund von Arbeitszeitreduzierung infolge Krankheit kürzen?


Hallo, ich zahle Kindesunterhalt für meinen 16 jährigen Sohn (102,7% des Mindestunterhaltes der Düsseldorfer Tabelle). Nun bin ich selbst erkrankt und möchte nur noch halbtags arbeiten. Dadurch würde mein Einkommen unter den Selbstbehalt von 1080 € fallen. Meine Fragen nun: Geht das überhaupt (z.B. unter Vorlage einer Diagnose oder eines ärztl. Attestes)? Kann meine gesch. Ehefrau z.Z. durch eine Klage erzwingen, das ich weiter in Vollzeit arbeite? Würde sich mein Selbstbehalt weiter auf 880 € reduziert? Vielen Dank!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von rasperling1, 51

Den untersten Tabellensatz (ab 1.1.2016 für ein 16-jähriges Kind: 355,- Euro) muss man auf jeden Fall zahlen - es sei denn, man kann beweisen, dass es absolut nicht möglich ist, mindestens 1.080,- + 355,- Euro = 1.435,- Euro netto zu verdienen. Wenn Du Dich auf eine Krankheit berufst, müsstest Du beweisen, dass Du nicht mehr in Vollzeit arbeiten gehen kannst. Allerdings würdest Du dann eine Erwerbsminderungsrente bekommen. Diese wäre zum sonstigen Einkommen hinzuzuaddieren, so dass Du wahrscheinlich dann doch wieder wenigstens den Mindestsatz zahlen kannst.

Antwort
von Reflutschi, 63

wenn der arzt sagt, dass du nicht mehr arbeiten kannst, gilt das

wenn du kein attest bekommst, werden sie dich wohl drücken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community