Kann ich Katzenflöhe durch mich auf einen Hund übertragen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Flöhe gehen gern auch auf Menschen, und dabei ist es egal, ob es Hunde-oder Katzenflöhe sind. Auch ohne ein Haustier kannst Du einfach von draußen einen Floh mit hineinbringen.

Weder durch Waschen noch durch Saugen bekommst Du Befall weg. Flöhe legen ihre Eier gern hinter Fußleisten und in Manteltaschen ab, wie willst Du da dran kommen? Es nützt auch nichts, nur das Tier zu behandeln. Nur 5 % aller Parasiten sitzen auf dem Tier, der Rest in der Umgebung.

Die besten Mittel bekommt man beim Tierarzt (auch für die Wohnung), alles, was im freien Handel kaufbar ist, taugt nichts. Wenn Du Kein Haustier hast, kannst Du es mit ARDAP-Spray versuchen. Das ist das einzige Mittel, das ich noch empfehlen kann. Aber bitte sonst in jedem Fall auch das Tier behandeln und dort die Umgebung, sonst bringst Du beim nächsten Besuch wieder Flöhe mit.

Tipps, wie Du die Flohmittel richtig anwendest, gebe ich Dir gern, da gibt es nämlich Einiges zu beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er hatte eine andere Farbe als die die mich gebissen haben noch eines

es gibt verschiedene Floharten, aber alle machen keinen Unterschied ob Hund, Katze, Igel, oder Mensch!

Flöhe stürzen sich auf alles was Blut hat!

Wirt ist Wirt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Flöhe die schon rumspringen sind der kleinste Teil des Problems. Die Floheier sind viel schwieriger, denn sie sind überall und die kann man an seiner Kleidung mit sich rumtragen und wenns blöd kommt überall verteilen. Deshalb wird auch empfohlen nicht nur das befallene Lebewesen zu behandeln, sondern auch sehr sorgfältig die Umgebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shitsilly
26.08.2016, 18:34

Jemand hat mir gesagt das Hunde und Katzen flöhe verschieden sind und irgendetwas mit Temperaturen und so alle Klamotten wurden von meiner Mutter extra heiß und mit Desinfektionspüler gespült dazu kommt das ich Garnichts aus der Tasche an hatte:/

0

Ja, einem Floh ist es egal, wer ihm das nötige Blut liefert, wenn sein Wirtstier, also Hund oder Katze nicht erreichbar ist.

Deinem Freund solltest Du dringend nahelegen, etwas gegen die Flöhe zu unternehmen und auch Du solltest Deine Wohnung gründlich reinigen und mit einem Antifloh-Mittel nach Vorschrift behandeln. Das geht am besten mit so einem Fogger oder Nebler, den Du am besten bei einem Tierarzt besorgst.

Auch Deiner Freundin solltest Du empfehlen, Auto und Wohnung gründlich zu entflohen. Und auch den Hund zu behandeln, denn Flöhe werden sie nicht durch Schwimmen und Spaziergänge los.

Du musst Dir nicht die Schuld geben, denn Du konntest ja nicht wissen, dass so viele Flöhe bei Deinem Freund rumhüpfen und jeder Mensch kann sich Ungeziefer einschleppen, ohne es zu bemerken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, möglich, dass du das von dem freund mitgebracht hast. leider

genauso möglich, dass der hund einen anderen, flohbefallenen hund sehr gern hatte und das so eingeschleppt wurde

ein flohbefall, der so heftig ist, dass man sie überall findet, entwickelt sich nicht innerhalb von ein paar tagen. das braucht wochen, evtl monate. lag viel zeit zwischen deinem besuch und dem auftreten der flohplage bei ihnen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?