Frage von Kimca91, 53

Kann ich jetzt schon Wohngeld beantragen?

Hallo, Ich bin 24 Jahre und mache ab August eine schulische Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. Zur Zeit mache ich ein FSJ und dort kriege 360€ "Taschengeld".
Meine Eltern haben ein Haus, welches aber demnächst verkauft werden muss, da mein Vater wegen einer Erkrankung nicht mehr arbeiten gehen kann und jetzt nur noch Erwerbsminderungsrente bekommt. Meine Mutter arbeitet auf 450€ Basis. Und ich habe noch einen 20 jährigen Bruder, der zur Zeit leider nichts macht und auch kein Kindergeld bekommt oder sonstiges und da ich im Juni 25 werde, werde ich dann auch kein Kindergeld mehr bekommen und es wird für meine Eltern noch schwieriger das Haus zu halten. Es wird auf jeden Fall ein ziemlich rascher Verkauf und ein genau so schneller Umzug in eine Wohnung, sobald sie etwas finden, wo unsere 2 großen Hunde willkommen sind, weil ein Verkauf der Hunde ist für uns absolut kein Thema. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage : Kann ich jetzt schon mal Wohngeld beantragen und ausziehen, damit ich wenn es zum schnellen Auszug nicht auf der "Straße" steh? Klar ich könnte dann auch mit in die Wohnung meiner Eltern ziehen, aber das würde nicht klappen und es gäbe nur Streit. Und ich weiß auch, dass ich warten könnte, bis es soweit ist, kenne mich aber leider absolut nicht aus, wie lange sowas dauert und so was.. Ich hoffe es kann mir jemand ne Antwort geben 😊

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von isomatte, 39

Dir fehlt der Mietvertrag bzw.schon eine Wohnung in der du wohnst und gemeldet bist,dass ist eine Voraussetzung !

Dann fehlt dir das nötige Mindesteinkommen,denn du brauchst in der Regel 80 % deines Bedarf nach dem SGB - ll,also von dem was dir mit ALG - 2 oder besser Hartz lV zustehen würde.

Das wären dann derzeit min. 404 € Regelsatz und dazu deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung.

Und selbst wenn du diese zwei Bedingungen erfüllen würdest,hättest du ab Beginn deiner Ausbildung keinen Anspruch mehr auf Wohngeld,denn du wirst sicher dem Grunde nach Anspruch auf Bafög - haben und das schließt den Bezug von Wohngeld aus.

Kommentar von Kimca91 ,

Danke ☺

Kommentar von isomatte ,

Es würde evtl.eine Möglichkeit geben !

Sobald du 25 bist stellst du beim Jobcenter einen Antrag auf ALG - 2 und die Kostenübernahme für eigenen angemessenen Wohnraum,denn ab da steht es dir ohne ein wichtigen Grund zu,den bräuchtest du nur unter 25.

Denn im SGB - ll ( ALG - 2 oder aber Hartz lV ) sind dir deine Eltern nur bis zum 25 Lebensjahr zum Unterhalt verpflicht und in deinem FSJ - sind sie dir in der Regel auch unter 25 nicht zum Unterhalt verpflichtet,weil diese freiwilligen Dienste nur in Ausnahmefällen als eine Art Ausbildung bzw. als Vorbereitung auf eine angesehen würde.

Und selbst wenn das so wäre würden deine Eltern wahrscheinlich gar nicht leistungsfähig sein um dir Unterhalt zahlen zu können.

Du musst dann dahinter her sein das du das alles vor Beginn der Ausbildung über die Bühne bekommst,denn ab da hast du dann auch keinen Anspruch mehr.

Wie lange geht denn dein FSJ - / wann wirst du 25 und wann beginnt deine Ausbildung im August ?

Kommentar von Kimca91 ,

Das FSJ geht bis zum 31.Juli. Ich werde am 7 Juni 25. Und die Ausbildung beginnt am 24 August

Kommentar von isomatte ,

Dann könnte es von der Zeit her ja noch etwas werden !

Am besten suchst du dir aus dem Internet den Hauptantrag für das ALG - 2,den kannst du dann ausdrucken und wenn du dann noch Anlagen dazu benötigst die findest du auch zum ausdrucken im Internet.

Da kannst du alles schon mal in Ruhe ausfüllen und für die Zusicherung zur Kostenübernahme reicht es aus wenn du da ein paar formlose Zeilen schreibst.

Einfach nur angeben das deine Eltern das Haus aus dem und dem Grund verkaufen müssen und das du eine eigene Unterkunft benötigst,weil sie sich dann nur ein kleine Wohnung leisten können.

Der 07.06.2016 ist an einem Dienstag,dann trägst du in deinem Antrag auch das Datum ein und unterschreibst alles.

Dann schickst du das ganze am Montag schon per Einschreiben mit Rückschein ans Jobcenter,dann hast du einen Nachweis in der Hand und dann musst du erst mal warten.

Wenn du Glück hast bekommst du dann noch im Juni einen Bescheid,zumindest ein Schreiben falls noch etwas fehlen sollt.

Du kannst dir im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " oder ,, angemessene KDU " und dazu den Namen deiner Stadt mal suchen was dir für eine angemessene Wohnung in deiner Stadt zustehen würde.

Da kannst du dich ja jetzt schon mal umsehen.

Würdest du von deinen Eltern dein Kindergeld bekommen und würdest jetzt schon eine Wohnung für dieses Geld bekommen,du hättest dann ja 360 € FSJ - Gehalt + 190 € Kindergeld = 550 €,dann könntest du im Internet von einem kostenlosen Rechner deinen evtl.Anspruch auf Wohngeld berechnen lassen.

Sollte da kein Anspruch bestehen,dann könntest du nachdem du schon in der Wohnung wohnst einen Antrag auf ALG - 2 stellen.

Dann würde dir das Jobcenter von deinen 360 € Gehalt nur 160 € anrechnen,weil du 200 € an Freibetrag darauf hättest und dazu käme dein Kindergeld von 190 €.

Du würdest dann 350 € anrechenbares Einkommen haben,dein Regelsatz würde aber bei 404 € liegen,dann stünde dir schon mal ca. 54 € für den Regelsatz zu und würdest du angenommen 250 € für die Warmmiete zahlen,dann kämen diese noch dazu.

Deine Aufstockung würde dann zunächst ca. 304 € pro Monat betragen,bis dann deine Ausbildung beginnt,dann musst du rechtzeitig Bafög - beantragen.

Kommentar von Kimca91 ,

Okay. Vielen vielen Dank 😊 ich mach das dann kommende Woche, da kann ich erst drucken. 😊

Antwort
von Ralkana, 45

Wohngeld kann erst beantragt wrden wenn du Mieterin oder Eigentümer/in von Wohnraum bist, d.h. jetzt noch nicht. Außerdem ist es fraglich ob du mit deinem Einkommen das nötige Mindesteinkommen erreichst. Das liegt z. Z. bei 404,- Euro für den Lebensunterhalt plus deiner Miete, davon musst du mindestens 80% selbst aufbringen.  Ab August hättest du nach §20 Abs. 2WoGG gar keinen Anspruch mehr auf Wohngeld, da du dann einen grundsätzlichen Anspruch auf BaföG hast.


Kommentar von Kimca91 ,

Ach hab vergessen, ich krieg während der Ausbildung bafög.. Weiß aber nicht wie viel das ist, weil es davon abhängt, ob ich allein wohne und bla bla bla.

Kommentar von Ralkana ,

Dann hast du, wie ich oben schon beschrieben habe, keinen Anspruch auf Wohngeld.

Kommentar von Kimca91 ,

Okay, danke ☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community