Frage von anonyme2111, 64

Kann ich jetzt noch was dagegen unternehmen?

Hallo, Am 19. Juni dieses Jahr also vor einer Woche ca. bin ich mit einem Kumpel zu einer Freundin gefahren. Wir treffen uns öfter vor ihrer Tür um zusammen eine zu Rauchen und ein bisschen zu quatschen. Ich stellte mein Auto halb auf den Bürgersteig und halb auf die Straße es war gegen Nachmittag. Gegenüber von Ihr ist ein Sportplatz. Dort parkte dann ein junger Bursche mit dickem BMW aus und rollte in meins rein. Da es geregnet hatte und mein Auto auch dreckig war von seinem Aufprall haben wir nur kurz drüber gewischt mit der Hand jedoch nichts feststellen können weshalb wir gesagt gaben ok ist nichts passiert kannst abhauen. 2 Minuten später als er dann weg war nahm mein Kumpel aber ein Tuch und wischte die Seite komplett (Beifahrerseite) und dann entdeckten wir erst eine Delle und zwei tiefere Einkerbungen unten an der Tür. Da ich den Jungen vom sehen her kannte und ich wusste das ein paar bekannte von mir ihn auch kennen machte ich mir seine Nummer kundig. Ich schrieb ihm also das er doch was am Auto hinterlassen hat. Er wollte den Schaden aber nicht mehr übernehmen denn ich hätte ja nachgeholfen haben können. Ich habe aber 2 zeugen das er mir eindeutig rein gefahren ist und ich bestimmt nicht selbst in mein Auto getreten habe um etwas zum Vorschein zu bringen. Ich bekam stattdessen noch dumme Sprüche von ihm ich soll auf den Schrott gehen da gäbe es Autotüren doch billig. Ich bin 20 er ist 24. Es ist kein großer Schaden aber es geht mir ums Prinzip. Und diese zwei Einkerbungen rosten jetzt wahrscheinlich im winter eben auch sehr schnell. Meine Frage ist jetzt kann ich so spät nun noch was unternehmen gegen ihn ich hab ja meine 2 zeugen und er niemanden oder lohnt es nicht?
Vielen Dank schon mal für jede Antwort.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 6

Also ich würde dem mitteilen dass er den Schaden ersetzen soll und wenn nicht Du nötigenfalls auch per Gutachter in einer Gegenüberstellung beweisen wirst dass Dein Schaden durch sein Auffahren entstanden ist, wenn er die Kosten noch zusätzlich haben möchte kann er die auch noch haben.

Ich weiss jetzt nicht um was für ein Auto es sich bei Deinem handelt, ich nehme an dass es realtiv günstig ist wenn Du vom Schrott eine günstige Tür bekommen würdest. Daher wäre auch zu überlegen diese Sache ohne Versicherung zu erledigen.

Wenn der sich trotzdem weigern möchte würde ich den wegen Sachbeschädigung anzeigen. Zwar etwas dumm weil Du nicht direkt nach dem Unfall den schaden entdeckt hast, aber immernoch durchaus möglich.

Antwort
von PinguinPingi007, 31

Man kann ihn noch Anzeigen, das ist noch möglich.

§ 303 Deutsches Strafgesetzbuch (StGB)

Sachbeschädigung

(1) Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.

(3) Der Versuch ist strafbar.

Beachten sie, dass dies ein Antragsdelikt ist und sie auch Strafantrag stellen müssen.

Antwort
von Hessenlover, 15

Auf gutefrage.net wird keine Rechtsberatung geleistet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten