Frage von einzigartigacc, 97

Kann ich jemanden mit einer Vollmacht aus der Uni Exmatrikulieren?

Meine Freundin lebt nicht mehr in Deutschland deswegen will sie mir ihre Vollmacht geben, geht so etwas?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SebRmR, 65

Ich habe schon mal einen Freund mit schriftlicher Vollmacht exmatrikuliert. Bei mir hat es funktioniert.

Und deine andere Frage: eine ganz simple selbstgeschriebene Vollmacht hat gereicht.

Antwort
von john4711, 74

Kann ich jemanden mit einer Vollmacht aus der Uni Exmatrikulieren?

ja

Meine Freundin lebt nicht mehr in Deutschland deswegen will sie mir ihre Vollmacht geben, geht so etwas?

Ja, die Universität wird aber einen Nachweis der Vollmacht haben wollen. Deine Freundin sollte Dir also eine Vollmachtsurkunde schicken. Wenn sie das aber kann, kann sie stattdessen auch gleich den Exmatrikulationsantrag an die Universität schicken.

Kommentar von einzigartigacc ,

Was für ein Nachweis der Vollmacht? Ich gehe direkt mit Orginallen Unterschrift und vol Notar

Kommentar von john4711 ,

Was für ein Nachweis der Vollmacht?

Nun, es wird nicht genügen, wenn Du der Universität gegenüber erklärst, Du habest eine Vollmacht. Die Universität wird diese Vollmacht schriftlich haben wollen.

Ich gehe direkt mit Orginallen Unterschrift und vol Notar

Was willst Du beim Notar? Wie dem auch sei, wenn Deine Freundin in der Lage ist, Dir eine Vollmacht zu schicken, warum kann sie Ihren Exmatrikulationsantrag nicht gleich selbst an die Universität schicken? Wäre das nicht einfacher?

Kommentar von SebRmR ,

...warum kann sie Ihren Exmatrikulationsantrag nicht gleich selbst an die Universität schicken?

Weil es vielleicht nicht reicht?
Es kann sein, dass man für die Exmatrikulation noch bei diversen Universitätsstellen einen Unterschrift braucht (bspw. Uni-Bibliothek, Studentenwerk, Rechenzentrum,...).

Kommentar von john4711 ,

Es kann sein, dass man für die Exmatrikulation noch bei diversen Universitätsstellen einen Unterschrift braucht (bspw. Uni-Bibliothek, Studentenwerk, Rechenzentrum,...).

Wo braucht man das? Das wäre ja dann ein ganz probates Mittel, eine Zwangsexmatrikulation zu verhindern…

Ich habe jetzt nicht die Hochschulgesetze aller Länder durchforstet, aber ich kann mir das kaum vorstellen.

Kommentar von SebRmR ,

Als ich die Ex für einen Freund gemacht habe, war das so, z.B. musste die Uni-Bibliothek per Unterschrift bestätigen, dass alle Bücher zurückgegeben und keine Gebühren offen waren.

Bei einer Zwangsexmatrikulation mag das anders ansehen.

Was man an der entsprechenden Hochschule machen muss, lässt sich leicht per Mail ans Studentensekretariat klären.

Kommentar von john4711 ,

Und an welcher Universität soll das gewesen sein?

Kommentar von Havenari ,

"Wo braucht man das?" - Das brauchte ich z.B. vor ca. 30 Jahren bei meiner Exmatrikulation von der U/GH Siegen. Konkret wurde dort ein "Entlastungsschein" der Unibibliothek gefordert.

Kommentar von einzigartigacc ,

So ist es sicherer.

Kommentar von john4711 ,

So ist es sicherer.

Nun, aus meiner Sicht führt es höchstens zu Kosten und Aufwand.

Kommentar von einzigartigacc ,

Egal...

Antwort
von Malheur, 69

Das kann dir nur die jeweilige Uni beantworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community