Frage von Talli96, 71

Kann ich jemanden anzeigen, wenn ich Geld verliehen habe es aber nicht zurück bekomme?

Kann ich jemanden anzeigen, wenn ich diesem jemanden Geld geliehen habe, der mir dies aber nicht wieder gibt? Wenn ja wie ist die Bezeichnung?
LG

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von alarm67, 41

Nein!

Die Leihe kündigen und mit Fristsetzung zur Rückzahlung auffordern!

Passiert nichts, Mahnverfahren, Anwalt und Gericht!

Die Polizei ist hierfür nicht zuständig!

PS: Wenn Du generell eine Anzeige aufgibst/aufgeben willst, musst Du nicht wissen wie das heißt und welche Paragraphen betroffen sind! Du brauchst nur berichten, den Rest macht die Polizei!

Antwort
von archibaldesel, 22

Nein, bei Geldforderungen befindest du dich im Zivilrecht. Anzeigen kannst du nur Straftaten. Andere Baustelle.

Antwort
von Hannes789, 27

Das ist eine Zivilrechtliche Angelegenheit. Somit ist dies auch nicht Aufgaben der Polizei. Dafür zu sorgen das Du dein Geld wieder bekommst.  Es wäre GGF. Betrug, wenn er von Anfang vor hatte das Geld nicht zahlen zu wollen. 

Wende dich gleich Montag an einen Anwalt. 

Antwort
von Antitroll1234, 45

Du kannst zivilrechtlich klagen.

Antwort
von Ronox, 12

Nein, außer du unterstellst der Gegenseite Betrug. Aber damit wäre ich vorsichtig.

Antwort
von kakapipihose, 48

Kannst du schon, würde aber nichts bringen da du keine Beweise hast ^^

Antwort
von FrauSchlau84, 41

Hast du dass schriftlich gemacht, dass du ihm Geld gegeben hast?
Also eine Art Schuldschein?

Antwort
von Tastenheld, 35

man nennt es Unterschlagung § 246 Strafgesetzbuch

Kommentar von archibaldesel ,

Unsinn, völlig andere Baustelle.

Kommentar von Tastenheld ,

Ach, ich hätte jetzt jemanden als Betrüger bezeichnet, der Geld ausleiht, ohne es wiederzubringen. Offensichtlich sind das nach deinem Fachkommentar Bauarbeiter.

Kommentar von furbo ,

Leihe und nicht zurückgeben erfüllt erst dann den TB des Betruges, wenn der Entleiher zum Zeitpunkt der Leihe schon den Vorsatz hatte, das Entliehene nicht zurückzugeben und dem eigenen Vermögen hinzuzufügen. 

Die Absicht des rechtswidrigen Zueignung muss auch bei der Unterschlagung vorliegen. Nicht zurückgeben aus anderen Gründen ist ein rein zivilrechtliches Problem. 

Antwort
von litau85, 29

Ja man kann das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten