Frage von XxyzX, 52

Kann ich jemanden anzeigen, wenn er mich angelogen hat?

Meine Mutter, mein Vater und ich haben vor Kurzem einen gebrauchten Laptop gekauft. Die Verkäuferin meinte, dass er 1 1/2 Jahre alt ist. Als sie uns den Karton von dem Laptop mitgegeben hat, haben wir gesehen, dass er bereits zwei Jahre alt ist. An sich eigentlich nicht tragisch, da mein alter Laptop auch etwas älter als zwei Jahre alt war, bis die Festplatte den Geist ausgegeben hat. Doch dieser Laptop funktioniert nicht mal annähernd so gut, wie mein alter Laptop und ist meistens nur am rumspacken. Er lädt meistens ewig lange. Und daher meine Frage, kann ich die Verkäuferin deswegen anzeigen? Meine Mutter meinte, wir können ihn nicht einfach zurück bringen und mein Vater meinte, dass wir sie nicht anzeigen können. Ich bin mir nicht ganz sicher, deswegen wollte ich mal hier nachfragen und hoffe auf eine Antwort :)

Antwort
von Apolon, 8

bis die Festplatte den Geist ausgegeben hat.

Und weshalb kauft man dann einen neuen Laptop?

Eine neue Festplatte wäre doch viel günstiger!

Er lädt meistens ewig lange.

Dies kann viele Gründe haben, fehlerhafte Driver, falsche Software, schlechte Hardware, nicht ausreichender Prozessor usw.

Du solltest einen Computer-Spezialisten aufsuchen und deinen Laptop überholen und neu installieren lassen.

Antwort
von rodney2016, 9

Anzeigen kann man immer. Die Frage ist ob es sinnvoll und erfolgsversprechend ist.

Ihr seid in der Beweispflicht. Wie habt ihr mit der Verkäuferin kommuniziert? Mündlich? Dann stehen die Chancen schlecht. Habt ihr etwas schriftliches?

Wenn die Verkäuferin es als Privatverkauf unter Ausschluss jeglicher Garantie verkauft hat, habt ihr auch schlechte Karten. Es sei denn, ihr könnt ihr eine betrügerische Absicht / Falschaussage nachweisen.

Es kann gut sein, dass der Karton und Laptop vor 2 Jahren hergestellt wurde aber erst nach einem halben Jahr von der Frau, die ihn euch verkauft hat, gekauft worden ist. Dann ist ihre Altersangabe korrekt.

Die Tatsache, dass dieser Laptop (nach deinem subjektiven) Empfinden schlechter ist, als dein alter Laptop tut für den Sachverhalt überhaupt nichts zur Sache.

Antwort
von Jack98765, 28

Die Frage ist nicht welches Datum auf der Verpackung steht, sondern wann der Laptop tatsächlich verkauft wurde. Ist er ein halbes Jahr im Geschäft gelegen und erst dann verkauft worden, dann ist er tatsächlich erst 1 1/2 Jahre alt.

Das Gerät kann natürlich beim Händler reklamiert werden, wenn ihr denkt er ist älter, das müsst aber ihr beweisen.

Glaubt ihr im Recht zu sein, dann müsstet ihr eure Interessen über einen Anwalt abklären lassen.

Antwort
von rotesand, 36

Hallo!

Nein, es lohnt sich nicht bzw. wird aufgrund fehlender Beweislage unmöglich sein -------> Solange die Verkäuferin euch nicht ausdrücklich auf schriftlichem Wege garantierte, wie alt das Gerät genau ist, habt ihr sowieso keinen Nachweis dafür bzw. es steht Aussage gegen Aussage.

Außerdem kann es sein, dass der Karton vllt. zwei Jahre alt ist, da das Ding nach seiner Produktion erstmal in Warenlagern lag ehe die Dame es gekauft hat.. und vllt. schätzte sie das Alter auch nur, weil sie es nicht genau gewusst hat. Man sollte niemandem immer gleich bösen Wllen oder Vorsatz unterstellen!

Dass der Laptop lang lädt und träge ist bzw. schlechter als dein Alter, ist auch keine Sache, wegen der man die Frau drankriegen könnte. Ich muss deinem Vater Recht geben.

EInmal zahlt man immer Lehrgeld...

Antwort
von Menuett, 3

Wie soll denn an der Verpackung zu erkennen sein, dass der Laptop 2 Jahre alt ist?

Steht da auch drauf, wie lange er im Lager und im Laden stand? Gesichert nicht...

Antwort
von Dog79, 30

Euer Bier wenn ihr was gebrauchtes kauft das schlechter als das alte ist.

Wobei ich mich aber frage warum man wegen ner defekten Festplatte gleich ein anderes Gerät kauft anstatt ne neue Platte.

Kommentar von XxyzX ,

Frag ich mich ehrlich gesagt mittlerweile auch. Danke für die Antwort.

Kommentar von Dog79 ,

Gerne.... Wenn das alte noch da is sollteste die Festplatte problemlos umbauen können.

Antwort
von Shino202, 22

Wegen anlügen nicht aber wegen Betrugs

Kommentar von Dog79 ,

Quatsch.... 

Kommentar von Menuett ,

Es gibt keinen Strafparagraphen "Lügen".

Kommentar von Shino202 ,

lese mal genau was ich geschrieben habe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community