Frage von mindlessbreit, 40

Kann ich jemandem, der den PC nur zum Surfen und für Multimedia-zwecke nutzt Ubuntu "auflabern"?

Meine Eltern befassen sich null mit der Materie, weil sie einfach kein Interesse haben. Ich frage mich, ob es nicht sogar sinnvoll wäre, wenn sie Linux nutzen würden.

Gibt es mittlerweile mehr als zwei bekannte Viren unter Linux?

Wenn ich den Rechner einrichte und alle paar Monate mal drüber schaue, sollte das doch eigentlich laufen, oder?

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Linux, 20

Meine Eltern befassen sich null mit der Materie, 

das ist doch auch gut so. Spiele dann doch einfach das Windows-Future auf den PC. Das kennst du selbst nicht? Das ist nicht schlimm, rede solange davon, bis es jeder will und das ist dann einfach ein Linux.

Warum eigentlich benutzen Kinder und Jugendliche immer Ubuntu und deren Ableger? Kann sich da wirklich keiner mit einem  professionellem System  anfreunden? Da kann man dann wirklich Benutzer und Administrator trennen und die "einfachen" Benutzer können es auch nicht versauen.

Antwort
von Linuxhase, 9

Hallo

Kann ich jemandem, der den PC nur zum Surfen und für Multimedia-zwecke nutzt Ubuntu "auflabern"?

Ich halte eigentlich nichts davon jemandem etwas aufzuschwatzen, aber ich weiß auch das man manchmal keine Wahl hat wenn man deren "Gejammer" nicht mehr hören will.

Meine Eltern befassen sich null mit der Materie, weil sie einfach kein
Interesse haben. Ich frage mich, ob es nicht sogar sinnvoll wäre, wenn
sie Linux nutzen würden.

Reine Benutzer eben, die wollen nicht wissen wie es funktioniert. Solange Deine Eltern mit dem bisherigen System zurecht kommen gibt es doch keinen Grund das zu ändern - Warum also willst Du das tun?

  • Wenn sie alles was sie benutzen auch damit machen können, dann gibt es keinen rationalen Grund weshalb man es nicht tun könnte.

Gibt es mittlerweile mehr als zwei bekannte Viren unter Linux?

  1. Kennst Du Viren unter Linux-Systemen?
  2. Haben Deine Eltern auf dem jetzigen System denn Viren?

Wenn ich den Rechner einrichte und alle paar Monate mal drüber schaue, sollte das doch eigentlich laufen, oder?

Wie oft Du daran administrieren musst hängt vor allem davon ab wie Du es einrichtest und vor allem ob Du Deinen Eltern root-Rechte gibst. Ohne letztere sind die zu erwartenden Probleme ja bekanntlich nur auf den Benutzer beschränkt.

Linuxhase

Kommentar von guenterhalt ,

Reine Benutzer eben, die wollen nicht wissen wie es funktioniert.
Solange Deine Eltern mit dem bisherigen System zurecht kommen gibt es
doch keinen Grund das zu ändern - Warum also willst Du das tun?

haben wir das nicht schon zur Genüge gehört?
"Komm bitte und repariere mein Windows, vielleicht ist da ein Virus drauf, oder er läuft nicht, stürzt ständig ab  ..."

Einfach gesagt "die können es nicht" und weil sie es nicht können wollen sie auch nichts anderes, weil sie schon im Voraus wissen, das nicht zu können.

Ist das nicht widersinnig?

Mit anderen Worten: "sie wissen nicht was sie wollen, aber das mit ganzer Kraft"

Antwort
von bormolino, 16

Nun ich denke das ist ihre Entscheidung. Wenn sie das nicht möchten, dann musst du damit leben.

Ich halte es allerdings auch für sinnvoll. Auf den Laptops meiner Eltern habe ich ebenfalls eine Linux-Distribution installiert, welche ich per SSH fernwarte. Von Updates etc. bekommen sie nichts mit, sie arbeiten einfach nur mit dem Gerät. Bisher hatte ich eigentlich kaum Probleme damit, und meine Eltern sind damit auch zufrieden.

Das einzige Problem bisher war, dass die Facebook-Flash-Games nur mit dem nachinstallierten Pepperflash-Plugin richtig liefen.

Grüße - bormolino

Kommentar von mindlessbreit ,

jo ich denk das steht nicht zur debatte, weil sie beide fb net nutzen... und wenn hat meine mum nen ipad vom arbeitgeber... auf dem kann sie nach belieben zocken, wenn sie das will, das interessiert auch keinen

Kommentar von ingowolf ,

Perfekt mach ich auch per SSH, die merken gar nichts und sind auch noch happy. Facebook ist dann aber doch auch meinen Eltern ein Dorn im Auge deshalb kein blablub plugin/patch!  

Antwort
von polygamma, 28

Ich bin sogar noch einen Schritt weiter gegangen und habe meinen Eltern Arch Linux installiert... Funktioniert wunderbar, es läuft alles und sie haben keine Rechte, um irgendetwas zu zerschießen.

Also ja: Linux ist für so etwas wunderbar.

Antwort
von PHoel, 16

Ja, funktioniert so. Habe ich bei meinem 80-jährigen Opa gemacht, der kommt mit Ubuntu besser klar als mit Windows. 

Es macht auch Sinn, wenn sie Linux nutzen, da sie keine Viren bekommen können (gibt's eigentlich nur im Labor für Linux) und es ist kostenlos. 

Wenn ihnen der Desktop nicht taugt, kannst du es ja auch mit Mint versuchen. 

Gerade für die Zwecke für die deine Eltern den PC nutzen ist Linux sinnvoll. Ist auch deutlich schneller als Windows, da kann der Rechner auch älter sein.

Kommentar von mindlessbreit ,

danke! auf die idee bin ich noch gar nicht gekommen... mein opa will auch schon ewig mal das www kennen lernen... 

ich denk da tret ich ihm mal nen altes notebook ab ... mich hats bisher extrem gescheut ihm windows zu erklären... aber ja das ist echt ne gute idee

Kommentar von Linuxhase ,

@PHoel

[....] Linux nutzen, [....] und es ist kostenlos.

Ich finde es immer wieder sehr schade das jemand der GNU/Linux schon einige Zeit lang verwendet, immer noch den Anschaffungspreis so stark in den Focus rückt :-(

GNU/Linux ist frei, das ist das was wirklich zählt!

Wenn ihnen der Desktop nicht taugt, kannst du es ja auch mit Mint versuchen. 

Wenn mir ein Desktop nicht (mehr) gefällt installiere und benutze ich einfach einen anderen. Es ist überhaupt nicht notwendig das man deswegen die Distribution wechselt.

Linuxhase

Antwort
von DeineBesteHilfe, 19

halte ich für eine gute Idee. Vermutlich läuft der PC mit Linux, z.B. Ubuntu dann deutlich schneller. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten