Frage von Alinoooo, 178

Kann ich je (wieder) gesund werden?

Hey Leute, Ich bin alina, 14 Ich hatte/habe magersucht ich war auch schon 8 Wochen im krankenhaus und 4 Wochen auf Station in einer Klinik Ich das war in den Sommerferien Ich hatte einen schulwechsel vor mir und wollte unbedingt nach den Ferien auf meine neue Schule gehen. Da ich so zielstrebig an meinen Zielen in der Klinik gearbeitet habe haben sie mich dann ein paar Tage vor Schulbeginn entlassen. Ich war überglücklich und meine ersten Tage Zuhause habe ich auch normal gegessen (also wir in der Klinik). Dann wurde es wieder immer weniger und weniger ich habe einfach angst davor zu essen weil ich dann sofort an die kalorien denken muss die ich da zu mir nehme. Ich habe oft solche Situationen wo ich einfach alles esse was ich essen kann ... Bis ich Bauchschmerzen bekomme . Danach fühle ich mich mega schlecht und würde am liebsten alles wieder rausbrechen (werde ich aber nie machen). Ich habe schon haarausfall, meine brüste bilden sich nicht aus und meine wundheilung ist auch gestört. Ich möchte sooo gerne wieder ein normales Leben wie meine Freunde ... Also nicht immer nur an kalorien denken und sich täglich öfters wiegen 😕 das möchte ich alles nicht mehr ... Ich weiß aber nicht wie ich das hinkriegen soll und hoffe auf Hilfe von euch ^^ Schonmal danke in voraus!❤

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Thaliasp, 105

Hi, bist du noch in einer ambulanten Therapie? Wenn nein solltest du unbedingt ambulant die Therapie fortsetzen. Einige Wochen in einer Klinik ist zu kurz. Die Therapie der Magersucht braucht lange Zeit. Du musst Geduld haben und kontinuierlich mit einem Therapeuten arbeiten. Gut ist es wenn du in einer Therapie den oder die Gründe kennenlernen kannst die dazu geführt haben dass du in die Sucht gerutscht bist. Wenn du in keiner Therapie bist überlege mal ob es nicht besser ist im neuen Jahr mit professioneller Hilfe daran zu arbeiten die Sucht definitiv zu besiegen. 

Kommentar von Alinoooo ,

jaa bin noch in einer ambulanten terapie

aber irgendwie hilft mir das nicht weiter

mein terapeut und ich besprechen in jeder terapiestunde das gleiche :/

Antwort
von horselooove, 31

Also Gratulation dass du etwas ändern willst das ist die richtige Entscheidung :) vielleicht hilft es dir wenn wenn du schon an die Kalorien denkst,sie zu zählen. Du setzt die zb ein Ziel von zb. Mindestens 900 kcal die du am Tag zu dir nimmst. wenn es funktioniert kannst du sie noch steigern und falls es schlimmer wird such dir auf jeden Fall Hilfe (Eltern,Psychologe,..) gute Besserung :)

Kommentar von Alinoooo ,

ja probier ich aus

dankeschön :D

Antwort
von kikikakt007, 50

Ich finde es toll das du aufhören willst,alleine das ist schon ein mega schritt! Wenn es nur wegen den Kalorien ist,dann setzte dir ein limit von Mond 600kcal bis 1000(das ist nur ein bsp)dann machst du das mal ein Monat lang und erhöhst die dosies irgendwann schafft du es wieder normal zu essen,du musst es hält wollen 

Falls du es nicht schaffst bzw immer ins alte Muster zurückfällst suche dir professionelle Hilfe ( psyhhologe, Therapeut,...) deine Eltern können dich dabei unterstützen indem sie dir deine lieblings Gerichte kochen, mit dir darüber reden, und einfach hinter dir stehen. Und ich weiß dass du es schaffst !!

Ich hoffe du kannst etwas damit anfangen

Antwort
von loveyax, 46

Ich hoffe mal das du wieder gesund werden kannst. Die Antwort lautet: Nein, aber ist bei jedem anders. Iss worauf du Lust hast. Ich bin mir sicher, dass du ein starkes Mädchen bist ☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community