Frage von Dennisakmarlen, 80

Kann ich mit 18 ausziehen?

Hallo ich bin 18 Jahre alt und wohne noch Zuhause. Ich hatte schon immer Probleme mit meinen Eltern , sind einige schlimme Sachen in der Vergangenheit passiert und deswegen will ich hier unbedingt weg. Ich hasse sie und habe fast jeden Tag Einschlafprobleme , Heulkrämpfe bis hin dann zu Atemnot usw..

Ich mache zurzeit Fsj und bekomme dort 370 Euro zuätzlich hätte ich noch 160 euro kinder geld und 70 euro anders nebenbei das hei§t 600 Euro.

Gibt es irgendeine möglivhkeit das ich hier weg komme, sonst drehe ich noch durch :( ? Kann ich Wohngeld , Bafög oder irgendeine andere Zusatzleistung bekommen?

Mir reicht eine kleine Wohnung und ein bisschen Geld zum Leben hauptsache Weg hier bis ich dann in 7 Monaten meine Ausbildung beginne.

Aber 7 Monate hierbleiben ist keine Option das würde ich nicht schaffen bis sowieso total am ende.

Danke schonmal :(

Antwort
von Salomon008, 80

hey geh in das für euch zustädnige jobcenter und spreche da mit einer zuständigen person. 

erkläre ihnen die situation was deine probleme mit deinen eltern sind usw, sie werden dann wahrscheinlich raus kommen mit dir und deinen eltern ein gespräch führen und dementsprechend sich von der situation ein bild machen. 

so wie es sich bei dir anhört ist es schon arg schlimm weshalb ich denke das sie sich dazu entscheiden werden das du dort "rausgenommen" wirst.

dazu muss man aber sagen deine eltern sind bis zum 25 lebensjahr oder bis zum beenden deiner 1. ausbildung für dich zuständig soit würden sie wenn dein geld nicht reicht für die wohnung verpflichtet sein dafür zu bezahlen. 

wenn dein jetztges geld reicht (ich weiß nicht wie die mietpreise bei euch sind) kannst du immer ohne probleme eigentlich ausziehen da du voll jährig bist. 

würde mich aber wie gesagt bei dem für euch zustädnigen jobcenter mal erkundigen usw wie es aussieht und vorallem wenn du ausziehen solltest auf was du an zuschüssen usw anspruch hättest.

zudem lege ich dir ans herz vll eine therapie zu machen gegen deine psychischen probleme (atemnot usw ist meist ein anzeichen für panikattacken) 
lg salomon

Antwort
von turnmami, 52

Bis zum ende deiner Erstausbildung sind alleine deine Eltern unterhaltspflichtig. Sie müssen aber keinen Barunterhalt leisten, sondern es genügt, wenn sie dir eine Wohnmöglichkeit geben. Wenn du unter 25 ausziehst, dann bekommst du keine staatl. Hilfen -außer Kindergeld-. somit kannst du momentan nur ausziehen, wenn du dir es selber finanzieren kannst.

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 55

Hi,

also du hast 600€ monatlich und bist 18 Jahre? Klar kannst du da ausziehen, du hast mehr Geld als ich als Student hatte und ich habe auch nicht daheim gewohnt. Ist doch alles kein Problem.

Zusatzleistungen bekommst du nicht, brauchst du aber auch gar nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community