Kann ich in diesem Fall vorweggenommene Betriebsausgaben geltend machen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei Ermittlung des Gewinnes nach § 4 Abs. 3 EStG (Einnahmen-Überschuß-Rechnung / EÜR) gilt das Zufluß-Abflußprinzip nach § 11 EStG.

Einnahmen sind in dem Jahr zu erklären, in dem sie geflossen sind, Ausgaben sind in dem Jahr als Betriebsausgabe anzusetzen, in denen diese bezahlt wurden (die 10-Tages-Regel gilt aber auch hier ....)

Auch bei einer Ermittlung des Gewinnes mittels einer Bilanz gilt das Zufluß / Abflußprinzip.

Somit:

wenn nicht in 2014 geltend gemacht, leider verloren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karma88
10.03.2016, 11:03

Ah ok, verstehe. Dachte das würde funktionieren, da die Ausgaben  speziell für den zweiten Betrieb gemacht wurden. Dumm gelaufen.

Wie sieht es mit Abschreibungen über mehrere Jahre aus? Kann ich die Ausgabe 2014 trotzdem mit dem Restwert verbuchen?

0

Was möchtest Du wissen?