Frage von adiisthebest, 138

Kann ich in der USA zur Armee gehen oder muss man Amerikaner sein?

Möchte in der USA ein freiwilliges Jahr machen. Statt in der Bundeswehr, in der USA Armee einfach. Habe Angst das es in der Bundewehr nicht so krass ist wie in der USA Armee. Da habe ich paar YouTube Videos angeschaut. Die sind da krass drauf. Die Stärken die " Soldaten ". Während in der Bundeswehr es eher ruhiger zu geht. Will aber Aktion.

Zusatzfrage : Bekommt man den Monatlich Geld vom Staat in der USA Armee?

Und ist es in Amerika pflicht zur Armee zu gehen?

Hoffe Ihr könnt meine Fragen gut nachvollziehen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von navynavy, Community-Experte für Bundeswehr, 71

Möchte in der USA ein freiwilliges Jahr machen.

Das ist jetzt aber ein Begriff, den Du so erfunden hast - falls Du auf ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) anspielst, das kann man natürlich nur in Deutschland ableisten. Anders formuliert: Du möchtest einfach für ein Jahr in die USA und dort arbeiten, oder wie?


Habe Angst das es in der Bundewehr nicht so krass ist wie in der USA Armee.

Wow, das sind mal "Ängste"... -_-

Also, selbst auf die Gefahr hin, dass mir irgendwann die NSA die Leitung kappt, weil ich hier regelmäßig für die US-Rekrutierungsstellen Wehrkraftzersetzung betreibe, aber ich wiederhole mich sehr gerne: Was im Netz, in Filmen und Spielen als "Realität" bei der US-Armee verkauft wird, ist zu mindestens 80% reine Propaganda - Werbung, um ein Glanzbild zu erzeugen, das leichtgläubige Jungs in Deinem Alter anlocken soll. Darin sind die US-Streitkräfte Meister, denn alle Produkte dieser Art, die die Streitkräfte als "cool", unbesiegbar und extrem darstellen, werden massiv von ihnen finanziell unterstützt.

Zudem - das wurde bereits gesagt - werden mit Vorliebe außergewöhnliche Verwendungen gezeigt, wie z.B. die Ausbildungen bei Spezialeinheiten wie den SEALs, der Delta Force, MARSOC, den Rangern o.ä. Dass es da natürlich "härter" zugeht, ist klar - aber das ist nicht der Alltag der übrigen 90% der Streitkräfte - der unterscheidet sich nicht wirklich von dem der Armeen in Deutschland, in Frankreich, in Italien oder in Dänemark. Für Dich als Ausländer sind diese Spezialverbände ohnehin unerreichbar - hier ist die US-Staatsbürgerschaft Pflicht.

Frag übrigens mal in der Bundeswehr einen Angehörigen des KSK, der EGB-Kräfte, der Luftlandeaufklärer oder des Seebataillons, ob die genug "Action" haben...


Kann ich in den USA zur Armee gehen?

Trotzdem zu Deiner eigentlichen Frage: Ja, mit einer Greencard können auch Ausländer in die niedrigen Laufbahnen (Mannschaften, niedrige Unteroffiziere (NCOs)) eintreten. US-Bürger werden jedoch bevorzugt, und die Zahlen sind bedarfsabhängig. Feste Quoten gibt es nicht. Allerdings halte ich eine Verpflichtung für nur 1 Jahr für nicht möglich.


Und ist es in Amerika pflicht zur Armee zu gehen?

Nein, in den USA wurde die Wehrpflicht schon 1973 ausgesetzt.


Bekommt man den Monatlich Geld vom Staat in der USA Armee?

Selbstverständlich. Glaubst Du, die Leute machen das umsonst?


Hoffe Ihr könnt meine Fragen gut nachvollziehen.

Ich kann sie beantworten. Nachvollziehen kann ich sie persönlich nicht - wieso möchtest Du als Deutscher für ein fremdes Land Leben und Gesundheit aufs Spiel setzen? Noch dazu ausgerechnet für die US-Armee, die sich regelmäßig rechtlich äußerst fragwürdige Einsätze leistet (z.B. Golfkrieg 2003)? Als "Greencard Soldier" wärst Du darin nichts als billiges Kanonenfutter.

Soldat ist kein Spiel - und Armeen sucht man sich nicht wegen deren "Coolness" aus.

Kommentar von Cholo1234 ,

Waaaaas?

Man muss doch seinen Job nach CGI (Cool Guy Index) aussuchen. Sonst kann man ja nicht mal vor seinen Freunden den coolen Hecht raushängen lassen.

Kommentar von DrCyanide ,

Selbst wenn man das macht, frage ich mich warum man dann Soldat werden möchte? Das sind die nützlichen Idioten der Politik sonst nichts.

Kommentar von 19Sunny96 ,

Zu allem muss sich hier irgendein Antifascho unqualifiziert melden! :D 
Meine Güte ....

Antwort
von tryanswer, 52

Die Amerikaner werden dich nicht nehmen. Wenn du aber unbedingt S**eiße fressen willst, versuch es mal bei den Franzosen. Dort hast du wenigstens eine Chance angenommen zu werden - mußt dich allerdings fünf Jahre verpflichten (kannst dich aber auch zwischenzeitlich freikaufen).

Kommentar von konGrom ,

Meinst du die Fremdenlegion?

Antwort
von wobfighter, 57

Du machst ein Austauschjahr aber bleibst deutscher Staatsangehöriger. Bedeutet das du nicht die Voraussetzungen erfüllst der amerikanischen Armee als Soldat beizutreten.

Wenn du denkst das alles bei YouTube an Videos wäre die reine Action bei der Armee der muss sich ernsthaft fragen lassen ob er sich richtig informiert hat. Die meisten Videos sind aus dem Krieg. Oder Videos zur Ausbildung bei den Rangers, Special Forces oder den Seals. All das hätte zur Voraussetzung als normaler Soldat dort zu dienen und bestimmte schulische Leistungen vorraus, neben Dienstzeit und Rang.

Alles setzt aber vorraus das man die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt.

Antwort
von Apfelkind86, 28

Navy hat schon viel gesagt, dass auch die Amis nur mit Wasser kochen und auch ich kann nur bestätigen: Jedesmal, wenn wir mit Amerikanern zusammen gearbeitet haben, waren wir unterwältigt. Die deutsche Offizierausbildung ist in meinen Augen der amerikanischen weit überlegen und nicht ohne Grund sind ehemalige Deutsche Offiziere in der US Armee gleich mal einen Rang hochgestuft worden. Die machen ihre schlechte Ausbildung und teilweise mehr als fragwürdige Einstellung mit einem Wehretat von 580 Mrd. $ wett.

Die Amerikaner sind halt eine Armee mit Befehlstaktik, fällt der Führer vor Ort aus, ist der Rest kaum noch in der Lage, eigenständig zu handeln.

Antwort
von SebRmR, 27

Die juristischen Voraussetzungen für die Einstellung von Mannschaftsdienstgraden sind die US-amerikanische Staatsbürgerschaft oder eine dauerhafte Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis bei voller Gesundheit und einer guten körperlichen Verfassung. Der Rekrut darf das Alter von 34 Jahren nicht überschritten haben (39 Jahre für die Reserve) und muss einen guten Leumund vorweisen ... .

https://de.wikipedia.org/wiki/United_States_Army#Rekrutierung

Kommentar von WDHWDH ,

Ganz einfach falsch 5 Jahre als NCO 4 Jahre als Offizier mit Rangübernahme-bei ehrenhaften Dienst  US Staatsbürgerschaft Problem ist das Heimatland!.

Antwort
von trumm, 22

Du musst nicht US Amerikaner sein, aber du musst die Greencard haben. Die bekommst du aber nicht ueber das Militaer, sondern du musst schon einen anderen Weg finden (z.B. Lotterie oder als gesuchter Experte), legal in die USA einzuwandern, um beim Militaer reinschnuppern zu duerfen.

Fuer ein Jahr, in Form eines Freiwilligendienstes, wird das sowieso nichts.

Antwort
von konGrom, 35

Die U.S Army also zumindest Ihre Böden Truppen bestehen aus Lateinamerikanischen und afrikanischen Staatsangehörigen... Die U.S. Regierung verspricht Ihnen die Die U.S. Staatsangehörigkeit zu bekommen wenn sie in paar Konflikten teilnehmen... Kenne einen Mexikaner und einen aus dem Kongo, bei denen es der Fall war. Da glaube ich dass es für dich nicht so schwer sein wird... Außer du bist im Internet anti amerikanisch irgendwann mal vorgekommen, den die Amis kontrollieren sowas "Extrem"!

Kommentar von navynavy ,

Die Antwort ist schon richtig, aber das

Die U.S Army also zumindest Ihre Böden Truppen bestehen aus Lateinamerikanischen und afrikanischen Staatsangehörigen...

ist äußerst missverständlich formuliert - natürlich bestehen diese nicht nur aus Ausländern, die bilden einen recht kleinen Anteil. Die meisten US-Soldaten sind auch US-Bürger.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ich denke mal, er meinte Latinos und Afro-Amerikaner.

Kommentar von konGrom ,

Apfelkind86, wend du meinst das negerianer und Kameruner afroamerikaner sind.... 🤔

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ok, dann erzählst du einfach nur Schwachsinn.

Antwort
von seifreundlich2, 48

Du kannst in Amerika zur Armee gehen. Dein oder ist nicht ausschliessend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community