Frage von BBaller9, 49

Kann ich ihn wegen Betrug anzeigen?

Hallo,

ich habe kürzlich meine Wohnung streichen lassen von einer Person, die Selbstständig ist. Wir haben uns auf einen Stundenlohn geeinigt und er hat auch gleich mit seinen 2 Arbeitern losgelegt. Als das ganze fertig war habe ich die Rechnung bekommen, mich bei dem Typ bedankt und den Betrag gezahlt. Jetzt allerdings habe ich bei einem richtigen Malermeister nach seinen Preisen gefragt und der meinte er hätte die ganze Arbeit für die Hälfte gemacht. Mir ist schon während der Arbeit aufgefallen, dass die Arbeiter der Person den Stundenlohn nicht Wert sind und ich glaube auch nicht, dass die das ganze Material, dass auf der Rechnung steht wirklich verbraucht haben können. Außerdem ist mir auch aufgefallen, dass die Person als Firma doch bestimmt einen Rabatt beim Baustoffhändler bekommen hat, der aber bei mir nicht mit eingerechnet wurde.

Kann ich diesen Stümper wegen Betrugs anzeigen?!

Antwort
von Schwoaze, 49

Darüber hättest Du Dich wohl schon vorher informieren sollen. Ihr habt etwas vereinbart, Du hast die Rechnung bekommen und jetzt ist es Dir zu teuer? Du kannst  verlangen, dass sie verschiedene Sachen ausbessern, wenn sie schlampig gearbeitet haben, aber alles andere... selber schuld!

Antwort
von peterobm, 41

einen Rabatt beim Baustoffhändler bekommen hat, der aber bei mir nicht mit eingerechnet wurde

LOOL, den Rabatt bekommst du nicht, das ist eine Verdienstspanne. Sehe keinen Betrug, hättest halt mehrere Angebote einholen und vergleichen müssen. 

Antwort
von Novos, 23

"dass die Person als Firma doch bestimmt einen Rabatt beim Baustoffhändler bekommen hat, der aber bei mir nicht mit eingerechnet wurde." Das muss er auch nicht, er verkauft Dir das Material zu seinem Preis. Da er keinen Wucherpreis verlangt hat, wirst Du keine Chance haben. 

Antwort
von Nemisis2010, 25

Was kann denn "die Person" dafür, daß Du Dich nicht vor der Auftragserteilung bei mehreren Malerfirmen Angebote für die Renovierung eingeholt hast? Die Preise können hier durchaus varieren.

Ich hatte vor kurzem auch eine ca. 70 qm große Wohnung zu streichen und  hatte Kostenvoranschläge von 2.800,- bis 6.000,-€ (von seriösen Malerfirmen wohlgemerkt)

Daß die Anfahrt mit berechnet wird ist heute gang und gebe. Der Rabatt beim Baustoffhändler für die Materialen muß nicht zwingend an die Kunden weitergegeben werden.

Es lebe die Vertragsfreiheit!

Antwort
von BBaller9, 41

Was ich noch vergessen habe: Es wurden auch Stunden für Transport oder vielleicht sogar An/Abreise geschrieben. Das ist doch auch Betrug !

Kommentar von ciubacka ,

Wieso Betrug? Die Leute wohnen doch nicht bei Dir im Wohnzimmer, sondern mußten von und zur Baustelle an- und abreisen.

Jeder Handwerker, der auf eine Baustelle gerufen wird, stellt Fahrstunden und/oder Kilometergeld in Rechnung, und das ist sein gutes Recht.

Antwort
von MaggieundSue, 31

Ihr hab euch auf einen Stundenlohn geeinigt.......dies sagt doch schon alles! Ihm Nachhinein, weil du im Nachhinein dich erkundigt hast.....selber schuld....würde ich mal sagen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community