Frage von Handschelle, 174

Kann ich getrennte Steuererklärungen machen,trotz verheiratet?

Ich bin seit eineinhalb Jahren verheiratet.Kurz nach der Hochzeit hatte ich einen Unfall,der mein Leben veränderte.Ich kann nie wieder laufen (schwerbeschädigt 70%). Mein Mann hat sich sofort von mir getrennt.Wir haben auch nie zusammen gewohnt.Unsere Steuerklassen sind 4/4. Ich möchte meine Steuererklärung für mich alleine machen. Geht das?Ich habe auch keinen Kontakt zu meinem "Mann".

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 158

Natürlich kannst Du die Einzelveranlagung beantragen. Du musst das sogar, denn zumindest für dieses Jahr (2015) liegen die Voraussetzungen für die Zusammenveranlagung nicht vor.

In 2014 (Heiratsjahr) lägen die Voraussetzungen theoretisch vor, wenn Ihr euch einig wärd, dass ja nach der Heirat und ohne den Unfall die eheliche Gemeinschaft aufgenommen worden wäre.

Kommentar von Y0DA1 ,

für 2014 liegen die Voraussetzungen auch nicht vor, denn sie müssten 1 Tag in 2014 zusammen gewohnt haben und das auch noch verheiratet. Sie schrieb aber, dass sie niemals zusammen gewohnt hatten, somit liegen die Voraussetzungen für 2014 nicht vor.

ohne den Unfall die eheliche Gemeinschaft aufgenommen worden wäre.

Hierauf kann nicht abgezielt werden, da ein Vorhaben keinen Tatbestand für eine Zusammenveranlagung ist.

Kommentar von wfwbinder ,

Wenn das Unglück auf dem Weg zur Ehewohnung war, oder sie aus beruflichen GRünden die alte Wohnung noch hatte und nur am WE in der Ehewohnung war, würde es reichen. Ich gehe mal davon aus, dass die eheliche Gemeinschaft aufgenommen war.

Kommentar von NickgF ,

Sehe ich wie @wfwbinder

Heiratet man bspw. einen Inhaftierten, gibts auch Zusammenveranlagung / Splitting, ohne dass man auch nur 1 Tag "unter einem Dach" gelebt haben muß.

Antwort
von NickgF, 104

btw - Trennen sich Eheleute (i.S. von "die ehel. Lebens- und Wirtschaftsgemeinschaft nicht weiter fortsetzen) haben sie dies ihrem Finanzamt anzuzeigen

FORMULAR:
https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=034117

Antwort
von Y0DA1, 120

Als erstes, lasse dich scheiden (geh deswegen zum Anwalt). Es hat für dich ja keinen Sinn weiter mit ihm verheiratet zu sein. So ein verhalten wie er es gezeigt hat, kann ich niemals respektieren.

Zu deiner Frage: Es gibt keine Möglichkeit für euch für die Zusammenveranlagung, da die Voraussetzungen (ihr müsst verheiratet sein und an 1 Tag im Jahr zusammen gewohnt haben) von euch nicht erfüllt werden.

Die getrennte Veranlagung gibt es nicht mehr, sie ist jetzt die Einzelveranlagung (hat aber keinen Unterschied).

Verheiratete haben immer die Steuerklasse 4/4 oder 3/5. Die Steuerklasse 4 entspricht der Steuerklasse 1 (wie ledige Personen ohne Kinder haben).

Antwort
von MissRatlos1988, 93

Davon hab ich keine Ahnung, sorry. Allerdings bin ich fassungslos weil ich das hier gelesen hab bezüglich dem Mann - was für ein *rsch! Wünsche dir alles Gute 🍀

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten