Frage von Konzulweyer, 105

Kann ich Geld, das ich durch einen Betrugsfall verloren habe beim Finanzamt über meine Einkommensteuererklärung geltend machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dirk-D. Hansmann, 27

Gute Frage. Es gibt im Steuerrecht drei Richtungen, die das geltend Machen von Ausgaben erlauben.

Einmal wenn es mit steuerpflichtigen Einnahmen zu tun hat. Unternehmer kauft was für den Betrieb. Arbeitnehmer zahlt Gewerkschaftsbeitrag. Wären zwei Beispiele von undenkbar vielen.

Dann gibt es Sonderausgaben. Vereinfacht sind das Versicherungsbeiträge und Spenden.

Danach kommen 'außergewöhnliche Belastungen'. Da geht es in der Regel um Krankheit, Klagen und Unterhalt. Ganz grob.

Dabei geht es um Ausgaben, die andere Steuerpflichtige nicht haben. Die nicht freiwillig gezahlt wurden.

Versuche es da. Sicher gibt es dazu auch Rechtsprechung. Ich habe da nichts geprüft oder so. Aber Du kannst das durchaus erklären. Als Nachweis würde ich die Anzeige einreichen und wenn das Geld überwiesen wurde den Zahlungsnachweis.

Wichtig ist, dass der Hintergrund klar erkennbar ist. Denn wenn es nicht abgezogen werden darf und man "versteckt" den Grund, dann wäre das eine Steuerhinterziehung. Aber wenn man das Kind beim Namen nennt und belegt kann das Finanzamt entscheiden.

Allerdings hindert in meinen Augen bereits der Forderungsanspruch gegenüber dem Betrüger den Abzug. Kann aber trotzdem sein.

Antwort
von Virginia47, 70

Nein. 

Wo würdest du es geltend machen wollen? 

Du kannst es bei der Polizei anzeigen und hoffen, dass du es zurück bekommst. 

Kommentar von Konzulweyer ,

War ja nur so ne Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten