Frage von farberot, 47

Kann ich gekündigt werden wenn ich wärend der arbeitszeit von der Polizei hinterm Steuer positiv getestet werde (Ausbildung)?

Ich bin im 2. Lehrjahr zum Gärtner im Gartenlandschaftsbau. In meinen Job muss ich auch fahren (meist zu den Baustellen und wieder zurück..) Meine Frage ist, wenn ich wärend der arbeitszeit in eine allgemeine Polizeikontrolle geraten würde und positiv auf cannabis getestet werden würde( wodurch ich meinen Führerschein wahrscheinlich abgeben müsste) ob ich dadurch auch meine Ausbildungsstelle verlieren kann ?

Antwort
von Rockige, 42

Ja klar, wer will schon einen bekifften oder besoffenen Mitarbeiter während der Arbeitszeit. Du gefährdest in dem Moment dich, andere Personen, deine Mitarbeiter, das Fahrzeug der Firma und die Ladung, du gefährdest einen aktuellen Auftrag - wenn du unter Einfluss von "was auch immer" während der Arbeitszeit stehst.

Mal davon ab, weißt was für Kosten auf den Arbeitgeber zukommen wenn du während der Arbeitszeit Mist baust, das Auto schrottest oder andere bzw. die Ladung gefährdest?

Das macht kein Arbeitgeber mit, egal ob es ein Kleinstbetrieb ist oder ein Großbetrieb. Egal ob es ein netter Chef ist oder ein miesepetriger.

Kommentar von Rockige ,

Edit: Möglicherweise bekämst du erst mal nur eine Abmahnung. Und du würdest erst mal nur noch Arbeit ausführen dürfen bei dem du niemandem Schaden zufügen kannst. Das Auto der Firma und andere Geräte dürftest du sehr wahrscheinlich dann nicht mehr fahren... und ich kann mir gut vorstellen das der Chef der Firma dann von dir verlangen würde das du regelmäßig Drogenkontrolltests durchführen lässt durch einen Arzt  ( um zu schauen wie ernst dir dein "tut mir leid, kommt nciht mehr vor" wäre bzw. ob sich eine Besserung einstellung und du somit irgendwann wieder voll einsatzfähig wärest).

Antwort
von FragaAntworta, 47

Ja, das ist durchaus möglich, wenn Dein Arbeitgeber keine andere Beschäftigung für Dich hat, und Autofahren eine Bedingung für den Job ist. Denk an einen Busfahrer, wenn er seinen Schein verliert, verliert er auch meistens seinen Job.

Kommentar von farberot ,

Ok die frage ist jetzt ist der Führerschein denn Bedingung im Garten Landschaftsbau ? Ich glaube eigentlich nicht wir sind ein sehr großer Betrieb und habe auch einige Angestellte ohne Führerschein und für die Ausbildungssuche damals war es eig auch keine Voraussetzung  ? 

Kommentar von FragaAntworta ,

Ja, freut mich für Dich. Das Du den Führerschein benötigst um Baustellen zu besuchen, kam ja ursprünglich von Dir, aus diesem Grund schrieb ich ja auch, wenn der Führerschein Bedingung ist. Ist er es nicht, dann ist doch alles i. O. Ob der Arbeitgeber dann allerdings noch einen Sinn in der Weiterbeschäftigung sieht, das kann Dir keiner sagen.

Antwort
von DerSchopenhauer, 32

Für einen Azubi ist der Führerschein in diesem Bereich keine zwingende Voraussetzung - daher kann Dir auch nicht gekündigt werden...

Kommentar von DerSchopenhauer ,

Das oben geschriebene bezieht sich auf den Führerscheinentzug als solcher...

Anders sähe es aus, wenn Du während der Arbeitszeit unter Drogen stehen würdest - also Autofahrt unter Drogen während der Arbeitszeit könnte ggf. zur fristlosen Kündigung führen...

Antwort
von Mignon1, 44

Natürlich kann dir gekündigt werden, wenn deine Arbeitskraft deinem Ausbildungsbetrieb aufgrund des fehlenden Führerscheins nicht mehr hundertprozentig zur Verfügung steht. Die Frage ist vielmehr, ob man dir auch schon kündigen kann, wenn dir der Führerschein nicht abgenommen wird.

Kommentar von DerSchopenhauer ,

"deine Arbeitskraft deinem Ausbildungsbetrieb"

Ein Auszubildender ist auszubilden - er ist keine Arbeitskraft...

Antwort
von dafee01, 35

Das ist durchaus möglich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community