Frage von ChristianRuffy, 76

Kann ich gegen eine Kündigung "angehen" wenn dort kein Grund hinterlegt ist. Abgemahnt und gekündigt wurde ich wegen Arbeitsverweigerung.?

Antwort
von peterobm, 38

Arbeitsverweigerung führt eigentlich zu einer fristlosen Kündigung; und ist DER Grund

In der Kündigung ist sicher ein Bezug zu der Abmahnung, damit braucht da es nicht mehr genannt werden

du kommst da kaum gegen an

Antwort
von RudiRatlos67, 32

Das liegt in Deinem Fall wohl daran, was in Deinem Arbeitsvertrag steht. Wenn Dinestreisen nicht vorgesehen sind dürfte eine Chance bestehen. Falls Dienstreisen vertraglich zu Deinen Aufgaben gehören wirst Du wohl kaum eine, oder nur eine sehr geringe Chance haben.

Arbeitsverträge können sich aber auch durchaus stillschweigend ohne Schriftform ändern....
Falls Du während eines längeren Zeitraums immer mal wieder Dienstreisen angetreten hast gilt irgendwann auch eine Art Gewohnheitsrecht

Kommentar von ChristianRuffy ,

okay,laut vertrag können sie mich überall hinschicken.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

was steht denn da genau?
"überall hinschicken" kann auch die dauerhafte Versetzung zu einer Zweigstelle bedeuten und das hat wiederrum nichts mit Reisetätigkeit zu tun.

Wenn natürlich Reisetätigkeit im Vertrag steht, dann ist auch jede Reisetätigkeit auszuführen sofern sie nicht in bereits genehmigten Urlaub fällt.

Antwort
von Spediteur1953, 14

Kündigung ohne Grund gibt es nicht.Falls du eine erhalten hast reiche innerhalb von 3 Wochen Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht des Standortes des Betriebes ein.Geht ohne Anwalt, einfach zur Gesvjäftsstelle des Gerichtes gehen und Unterlagen mitnehmen.

Antwort
von Maximilian112, 19

Jede Kündigung lässt sich vom Arbeitsgericht auf ihre Rechtmäßigkeit überprüfen.

Wenn es "nur" um einen Formfehler geht, hier der Kündigungsgrund: Eine ordentliche, fristgemäße Kündigung  muß im Schreiben keinen Grund enthalten. Vor Gericht muß allerdings der Grund detailliert dargelegt werden.

Ist es eine Fristlose dann muß der Grund auf Verlangen unverzüglich mitgeteilt werden.

Antwort
von ChristianRuffy, 41

Um genau zu sein, wurde ich Abgemahnt, da ich aus persönlichen Gründen nicht bereit war eine mehrwöchige Dienstreise anzutreten.

Das war auch der Grund der Kündigung.

In der Kündigung steht allerdings kein Grund.

Antwort
von wilees, 30

Was war der persönliche Grund und wie lange sollte diese Dienstreise dauern? Gehören Dienstreisen regelmäßig zu Deiner Tätigkeit?


Kommentar von ChristianRuffy ,

ich bin privat ziemlich eingespannt, aufgrund der Krankheit meiner Eltern und verbundene Haus und Hof Arbeiten.

Dienstreisen gehören eigentlich nicht zu meiner Tätigkeit-allerdings steht im Arbeitsvertrage das mein AG mich überall hinschicken kann ^^

Kommentar von wilees ,

Die notwendige Pflege der Eltern ist ein Ablehnungsgrund, den ein Arbeitgeber berücksichtigen sollte. Der Punkt im Vertrag "hinschicken" soll wahrscheinlich bedeuten, dass er Dich in einer anderen Filiale einsetzen darf? Das wäre dann aber keine Dienstreise.

Antwort
von joheipo, 35

Arbeitsverweigerung ist ein hinreichender Kündigungsgrund. Angehen dagegen kannst Du mit einer Kündigungsschutzklage. Ob die erfolgreich wäre, kann Dir ein Fachanwalt für Arbeitsrecht sagen.


Antwort
von Feuerherz2007, 35

In Kündigungen ist fast nie ein Grund angegeben. Jeder kann gegen eine Kündigung Einspruch einlegen, aber die Kündigung ist zunächst rechtswirksam. Sie wird es auch bleiben, es wird vermutlich nur um die Höhe der möglichen Abfindung gehen. Wenn dich ein Unternehmen nicht mehr haben möchte, dann hast du im Endeffekt keine Chance, auch wenn dir etwas anderes suggeriert wird.

Antwort
von Rheinflip, 29

Geh zu deiner Gewerkschaft und/ oder Rechtsanwalt.  

Kommentar von johnnymcmuff ,

Ist damit die Frage beantwortet? Nein.

Wäre nett, wenn Du Du auch Deinen Kommentar "sachlich unrichtig" zu:

https://www.gutefrage.net/frage/wohnung-bei-zu-niedrigem-gehalt-moeglich-und-wie...

mehr erklären würdest.

Kommentar von Rheinflip ,

Eine Kündigung eines Arbeitnehmers sollte man immer mit Rechtsanwalt bzw Gewerkschaft prüfen,  jeder Fall liegt anders.

Antwort
von ersterFcKathas, 35

also doch ein kündigungsgrund... arbeitsverweigerung ???

denn du schreibst ja... "" 

Abgemahnt und gekündigt wurde ich wegen Arbeitsverweigerung.?


Kommentar von ChristianRuffy ,

genau,Abreitsverweigerung -da ich aus persönlichen Gründen nicht bereit war eine Dienstreise anzutreten,  

Im Kündigungsschreiben ist allerdings kein Grund hinterlegt.  ich dachte das muss dort stehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community