Frage von Ham43, 82

Kann ich gegen die erteilte Erwerbsminderungsrente Widerspruch einlegen, weil ich in dieser Rente gedrängt wurde?

2015 würde ich an der Schulter operiert und bin nach den 6 Wochen ganz normal wieder arbeiten gegangen. Im Herbst traten wieder Beschwerden auf. Ich wurde in eine Reha geschickt. Das brachte keine Besserung. 2016 würde ich erneut an der Schulter (aber an einer anderen Stelle) operiert. Jetzt bin ich wieder in Reha und eine Besserung zeichnet sich ab. Und mit einer schrittweisen Wiedereingliederung sollte ich auch wieder meinen Job ausüben können. Inzwischen MUSSTE ich einen Erwerbsminderungsantrag ausfüllen (ich wollte keine Erwerbsminderungsrente, ich wollte einfach nur wieder gesund werden durch die Reha) ! Jetzt bekomme ich teilweise Erwerbsminderungsrente die ich gar nicht will. Kann ich gegen diesen Rentenbescheid Widerspruch einlegen???

Antwort
von Dickie59, 63

HAllo,

irgendwann sind die Kotenübernhamen für Reha aus der gesetzlichen Rentenversicherung vorbei. Deshalb hat man ein eingeschränktes Leistungsvermögen nach der 2ten OP festgestellt. Mit der Erteilung einer Erwerbsminderungsrente wird jetzt keine Reha mehr erteilt. Ja, du kannst Widerspruch einlegen, jedoch wird dann auf volle Erwerbsminderungrente gepürft.

Du kannst dir aber auch einfach einen leidensgerechten Job suchen und entsprechend des Rentenbescheides zuverdienen (Höhe des Einkommens wurde mitgeteilt). Wenn du mehr verdienst, wird die Rente gekürzt, wenn du weiterhin 6 Stunden und mehr arbeitest, die Rente auch wieder eingestellt.

Beste grüße

Dickie59

Kommentar von Ham43 ,

Hallo Dickie59,

Danke für deine Antwort. Ich bin im Moment in der 2. Reha. Und es zeichnet sich ja auch eine Besserung ab. Mit einer schrittweisen Wiedereingliederung sollte auch alles wieder okay sein.

Einen leidensgerechten Job mit 58 und als Beruf Schlosser ist es aussichtslos was zu finden. 

In sechs Jahren habe ich meine 45 Beitragsjahre voll und so lange wollte ich noch arbeiten gehen.

Nochmals vielen Dank

Ham43

Kommentar von Dickie59 ,

DAnn drücke ich dir die Daumen, als Ex-Schlosser aus dem Schwermaschinenbau im ersten beruf, nimm die Möglichkeiten der Reha mit (RehaSport) und mache aktiv mit, damit du den Gesundheitszustand noch halten kannst. Laß dich auch mal öfters aus dem verkehr ziehen (Arbeistunfähigkeit) und denke dran, du kannst durch aus einen neune Rehaantrag stellen, nach 4 jahren oder begründet auch eher, allerdings dann mit der Gefahr, das sie dich als Erwerbsunfähig aus dem Verkehr ziehen.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort
von HalloRossi, 37

Hab gerade das gleiche " Problem"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten