Frage von Soulbottle93, 50

Kann ich für eine vom Vermieter beauftragte Firma belangt werden?

Ich habe vor einiger Zeit ein Problem in meinem Bad bemerkt. Die Fliesen sind an einigen Stellen angehoben, die Fuge scheint weggeplatzt zu sein und die Fliese kam hoch..falls sich das jemand vorstellen kann. Schätze mal durch Druck von unten. Das hab ich meinem Vermieter gemeldet, der schickte jemanden um Feuchtigkeit zu messen und dann kam jemand der Fliesen hochgenommen hat um zu gucken, was drunter ist und eine Art Schacht in meinem Badezimmer geöffnet hat. Jetzt hatte ich samstag eine Rechnung von dieser Firma, dass ich doch bitte 50€ dafür zahlen soll. Ich hab doch nie was beauftragt, unten im Keller unter meinem Bad ist ein riesiger Wasserfleck, auch wenn in meinem Bad keine Feuchtigkeit gemessen werden konnte. Die haben mir den Boden aufgerissen teilweise...Das kann doch nicht sein dass ich das jetzt wirklich bezahlen muss???

P.S. Ich bekam Post vom Vermieter, in dem stand dass ich doch bitte die beiliegende Rechnung von Firma sowieso bezahlen soll

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, Mietvertrag, Vermieter, ..., 9

Kann ich für eine vom Vermieter beauftragte Firma belangt werden?

Nur wenn Du den Schaden verursacht hättest, was hier wohl nicht der Fall ist.

Ich bekam Post vom Vermieter, in dem stand dass ich doch bitte die beiliegende Rechnung von Firma sowieso bezahlen soll.

Anscheinend glaubt der Vermieter, dass dieses unter die Kleinreparaturregelung fällt die in Mietverträgen wirksam vereinbart werden können.

Das hier jedoch fällt nicht darunter.

Unter Kleinreparaturen fallen:

Installationsgegenstände für für Strom, Gas und Wasser

Heiz- und Kocheinrichtungen

Fenster-, Fensterladen- und Türverschlüsse

Lichtschalter, Steckdosen

Wasserhähne, Waschbecken, Waschbecken, WC-Becken

Mischbatterien, Badewannen, Duschköpfe

Einzelöfen, Rollläden, Kühlschränke, Herde, Spülen

Also schriftlich per Einwurfeinschreiben den Vermieter darauf hinweisen, dass die Rechnung von ihm getragen werden musst.

Du hast Deine Pflicht als Mieter mit der Mängelanzeige getan und zu mehr bist Du nicht verpflichtet.

LG

johnnymcmuff

Antwort
von Hardware02, 27

Nein, normalerweise muss das der Vermieter zahlen. Das klingt für mich nach einem Wasserrohrbruch in der Wand. So etwas gibt es, das hatte ich auch schon. 

Ich habe damals gar nichts davon gemerkt. Mein Vermieter stand plötzlich bei mir vor der Tür und hat gefragt, ob bei mir im Bad alles in Ordnung ist. Das war es - scheinbar. 

Meine Wohnung lag damals im EG. Ich habe also nichts gemerkt, aber andere Leute im Haus haben bemerkt, dass der Wasserdruck bei ihnen sehr niedrig ist.

Ergebnis: Neues Badezimmer, und das hat selbstverständlich der Vermieter bezahlt.

Kommentar von Soulbottle93 ,

Ja aber das waren "Voruntersuchungen"...also muss ich nicht zahlen?

Antwort
von anitari, 25

Schick die Rechnung mit dem Vermerk das Du nicht der Auftraggeber bist zurück.

Antwort
von albatros, 15

Die Rechnung zurückreichen. Du hast die Firma nicht beauftragt. Wer bestellt, zahlt. Du hast vertragsgerecht einen Mangel angezeigt (den nicht du verursacht hast). Seine Abstellung liegt in der Pflicht des Vermieters, der auch dementsprechend die Rechnung bezahlen muss. Er ist verpflichtet, die Mietsache in einem zum vertragsgerechten Gebrauch  geeigneten Zustand zu erhalten.

Antwort
von ChristianLE, 15

P.S. Ich bekam Post vom Vermieter, in dem stand dass ich doch bitte die beiliegende Rechnung von Firma sowieso bezahlen soll

Ich würde den Vermieter mal nach seiner Rechtsgrundlage für die Weiterbelastung fragen.

Die Instandhaltungspflicht obliegt dem Vermieter. Hier der Verweis auf § 535 BGB.

Eine Kleinstreparatur ist das auch nicht.

Antwort
von IronofDesert, 20

Hallo Soulbottle93,

ich sehe das so das es sich um die Mietsache handelt, sprich der Vermieter muss die Kosten tragen da es sich um sein Eigentum handelt.

Vermutlich hast du in deinem Mietvertrag eine Klause "Kleinreperaturen" auf die sich dein Vermieter bei den 50€ beziehen wird.

Allerdings:
Die Reparatur selbst muss sich auf solche Teile der Mietsache beziehen,
die dem direkten und häufigen Zugriff des Mieters unterliegen

Und etwas unter den fließen gehört meiner Meinung nach nicht dazu.

Aber der beste weg ist erstmal den Vermieter zu fragen wieso er dir die Rechnung geschickt hat.

Gruß

Antwort
von troublemaker200, 12

Du hast keine Geschäftsverbindung mit dem Handwerker. Die Beauftragung erfolgte ja auch nicht durch Dich sondern den VM.
Der VM ist für dafür zuständig.

Schick die Rechnung zurück mit der Begründung, bitte an den VM wenden.

Das Schreiben vom VM beantwortest Du auch schriftlich. Lehn die Zahlung ab.

Antwort
von Hexe121967, 27

gib die rechnung einfach an deinen vermieter weiter

Antwort
von quanTim, 24

mach eine kopie der rechnung, schicke sie an deinen vermieter und bitte ihn um zahlung.

es kann sei9n, das die firma einfahc die falsche rechunungsadresse hatte, und die rechnung darum auf dich ausgestellt hat an statt auf den vermieter

Kommentar von Soulbottle93 ,

Naja ich hab Post vom Vermieter bekommen mit der Rechnung

Kommentar von quanTim ,

hast du dich den schon bei ihm gemeldet und mal nachgefragt, warum er die rechnung weiterleitet?

Kommentar von Soulbottle93 ,

Ging bisher noch niemand ran -.-

Kommentar von johnnymcmuff ,

Immer schriftlich per Einwurfeinschreiben verkehren zwecks Beweisführung und nicht Telefon oder mail.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community