Kann ich etwas studieren das mich nicht interessiert?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Und was hast Du dann davon? Die Qualifikation für einen  Beruf, der Dich dann auch nicht interessiert? Na, herzlichen Glückwunsch.

Mach das lieber nicht, das ist nicht der Sinn eines Studiums, praktische Gründe sollten bei der Studienwahl auf keinen Fall die Hauptrolle spielen, sonst macht man besser direkt eine Ausbildung, denn die ist rein funktional - ein Studium nicht.

Dass man endlich mal woanders hinkommt, statt immer nur auf dem selben Fleck zu sitzen, gehört auch zum studieren und ist eine ganz wichtige Erfahrung - billig irgendwo unterkommen, kann man schaffen, es gibt Studentenwohnheim und Wg´s.

Ich habe während meines gesamten Studium im Studentenwohnheim gelebt, und wir haben immer alle bedauert, die diese Erfahrung nicht gemacht haben.

Es stürmt soviel Neues an der Uni auf einem ein, da ist es schon mal sehr gut direkt unter Studenten zu leben, neue Leute - und auch Freunde -  kennenzulernen und eine gute Zeit zu haben - sich durch diese Jahre quälen zu müssen, weil das Studium einem gar nicht liegt und dabei dann an der Uni völlig zu vereinsamen - passiert oft genug  - stelle ich mir schlimm vor.

Suche Dir ein Studium aus, das Dir Freude macht und etwas mit Dir zu tun hat - und dann stürze Dich in volle Leben, egal wo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ach, für eine ausbildung bist du dir zu schade und studieren willst du einfach mal irgendwas, egal ob es dich wirklich interessiert oder nicht - aus finanziellen gründen ??? und was kommt danach ? schon mal daran gedacht ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sollte dein Interesse an dem Studiengang kontrollieren und wie/womit bzw. mit welcher "Maßeinheit" sollte man das Interesse messen können? Du kannst studieren, was du willst. Die Frage ist nur, ob es Sinn macht oder ob es Zeit- und Geldverschwendung ist. Möglicherweise "klaust" du einem anderen willigen und interessierten Studenten sogar den Studienplatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaffen kannst du es bestimmt, aber die Frage ist was macht du danach? Du willst doch später einen jib haben, der die Spaß macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht schaffst du mit Extremdisziplin so ein Studium, vielleicht nicht. Deine motivierten Komilitonen werden jedenfalls dir gegenüber immer einen Vorteil haben.

Ömm, wieso bist du dir eigentlich für eine Ausbildung zu schade? In deiner Frage erkenne ich keinen Hinweis, dass dir irgend eine Kostbarkeit innewohnt, die durch eine Ausbildung besudelt würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aaaaask
05.02.2016, 15:01

Ich bin sehr gut in der Schule und meine Zeugnisse haben immer einen Einser- oder Zweierschnitt. Ich lerne gern und fühle mich in so "Schulichen Einrichtungen" sehr wohl. Das ist der Grund, warum ich das noch nicht aufgeben möchte. Ich lehne eine Ausbildung jetzt nicht kategorisch ab, aber ich würde viel lieber studieren

0

Was erhoffst du dir davon? Selbst wenn du das Studium bestehst, könntest du damit nur nen Job anfangen, der dich nicht interessiert. Willst du dich bis zur Rente nur quälen, weil du in jungen Jahren aus Bequemlichkeit nicht zu einer weiter entfernten Uni gegangen bist?

Um deine Frage zu beantworten: Du kannst es machen, vorausgesetzt die Hochschule nimmt dich auf. Ob du es wirklich willst, solltest du dir aber überlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso zeigst du nicht Weck ? Gehst arbeiten und studierst da wie es alle anderen Studenten machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zeytiin
05.02.2016, 14:49

Ziehst*

0

Was möchtest Du wissen?