Frage von bibixbibi, 120

Kann ich Erwerbsmindungsrente beantragen?

Hallo, ich bin jetzt seit über 6 Jahren arbeitslos. (SCHRECKLICH) Aufgrund von psychischen Problemen war ich in dieser Zeit immer wieder in Therapie. d.h. ich bin nicht durchgänig krank geschrieben gewesen ( ich habe mich da auch nicht wirklich drum gekümmert, da ich unbedingt wieder arbeiten will)

Nun zieht sich meine Erkrankung doch länger hin als geplant.

Kann ich Erwerbsminderungsrente beantragen ? Oder wer ist dafür zuständig ?

Antwort
von Konrad Huber, 64

Hallo bibixbibi,

Sie schreiben:

Kann ich Erwerbsmindungsrente beantragen?

Hallo, ich bin jetzt seit über 6 Jahren arbeitslos. (SCHRECKLICH) Aufgrund von psychischen Problemen war ich in dieser Zeit immer wieder in Therapie. d.h. ich bin nicht durchgänig krank geschrieben gewesen ( ich habe mich da auch nicht wirklich drum gekümmert, da ich unbedingt wieder arbeiten will)

Nun zieht sich meine Erkrankung doch länger hin als geplant.

Kann ich Erwerbsminderungsrente beantragen?Oder wer ist dafür zuständig ?

Antwort:

Eine Erwerbsminderungsrente können Sie im Grunde genommen bei der DRV jederzeit beantragen, was dabei aber im Endeffekt herauskommt, das ist eine andere Sache!

Grundsätzlich müßen Sie zunächst einmal die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen!

Das heißt im Klartext:

Sie müßen auf Ihrem DRV-Rentenkonto mindestens 60 Beitragsmonate oder vergleichbare Zeiten nachweisen!

Davon in den letzten 5 Jahren mindestes 36 Monate!

Um herauszufinden, ob Sie diese unverzichtbaren Voraussetzungen tatsächlich erfüllen und wie hoch ggf. Ihre derzeitigen Rentenansprüche gegenüber der DRV sind, sollten Sie bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt einen Antrag auf Kontenklärung mit aktueller Rentenauskunft einreichen! Sie erhalten dann eine entsprechende, verbindliche Rentenauskunft!

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/rente_jeder_monat_zaehlt.pdf?__blob=publicationFile&v=22

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232678/publicationFile/52239/kontenklaerung.pdf

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/01_versicherte/01_vor_der_rente/_DRV_Paket_Versicherung_Kontenklaerung.html

Angenommen, Sie erfüllen im Anschluß an die Kontenklärung und Rentenauskunft die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen, dann geht es im nächsten Schritt um den Nachweis der medizinischen Voraussetzungen an Hand Ihrer eigenen Krankenakte!

Das heißt im Klartext:

Sie müßen an Hand Ihrer eigenen Krankenakte glasklar und sehr detailliert nachweisen, warum und weshalb Ihre Leistungsfähigkeit auf Dauer, auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt, abgesunken ist!

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

google>>

erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

Als juristischer Laie sollten Sie bei diesen Dingen einen kompetenten Rechtsbeistand hinzuziehen, schließlich geht es um Ihre finanzielle Existenz!

VDK als Mitglied in Wohnortnähe oder alternativ Fachanwalt im Zusammenhang mit Beratungs-/Prozesskostenhilfe beim zuständigen Amtsgericht!

google>>

vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

google>>

gruene-hilfe.de/haeufige-fragen-an-die-gruene-hilfe/beratungshilfe-und-prozesskostenhilfe/

youtube.com/user/hubkon/videos

Sollten Sie bei der Erwerbsminderungsrente keine Chance haben, bleibt allenfalls der Antrag auf Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung beim zuständigen Sozialamt, wobei hier allerdings diverse Freibeträge beim Haushaltsgesamteinkommen nicht überschritten werden dürfen!

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232620/publicationFile/54129/grundsicherung_hilfe_fuer_rentner.pdf

Lesen Sie auch unbedingt unter folgendem Link die Zusammenhänge mit dem ALG bei Arbeitsunfähigkeit:

google>>

vdk.de/rheinland-pfalz/pages/arbeitslosigkeit/67323/arbeitslosigkeit_und_arbeitsunfaehigkeit

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Kommentar von Dickie59 ,

ehrlich?, wer so knapp an der Umkehrdefinition der Wartezeiterfüllung steht ,sollte keinen Antrag mehr auf Kontenklärung stellen, verschenkte Zeit, bei einer psychischen Erkrankung kommt hinzu, dass solche Angelegenheiten beim Versicherten noch unbearbeitet umherliegen.

Die DRV muss jeden Antrag auf Leistungen auf Wartezeiterfüllung prüfen, demzufolge ist dem Versicherten dringends zu raten, den Antrag so schnell wie möglich zu stellen.#

Beste Grüße

Dickie59

Kommentar von bibixbibi ,

Zählt die Zeit, wo ich Harzt4 bekomme, zu den Beitragsmonaten ?

Kommentar von Konrad Huber ,

Zählt die Zeit, wo ich Harzt4 bekomme, zu den Beitragsmonaten ?

Antwort:

Bitte klären Sie diese individuellen Fragen direkt mit Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt, denn der Teufel steckt hier oft im Detail und jeder Einzelfall ist anders!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publica...

Auszug:

Für die Wartezeit zählen mit:

> Beitragszeiten (Pflichtbeitragszeiten, unter bestimmten Voraussetzungen zum Beispiel auch Zeiten des Bezuges von Krankengeld, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II – vom 1. Januar 2005 bis 31. Dezember 2010 – oder Übergangsgeld, Zeiten der Kindererziehung, Zeiten der nicht erwerbsmäßigen häuslichen
Pflege, freiwillige Beitragszeiten),
> Ersatzzeiten (zum Beispiel Zeiten der politischen
Verfolgung in der DDR),
> Zeiten aus einem Versorgungsausgleich bei Scheidung,
­> Zeiten aus Zuschlägen für eine geringfügige Beschäftigung (vor 2013 versicherungsfreier 400­ Euro Job, ab 2013 von der Versicherungspflicht befreiter 450­Euro­Job),
­> Zeiten aus einem Rentensplitting.

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von WosIsLos, 56

Hast du volle 15 Jahre Erwerbszeiten (sozialversicherungspflichtige Beschäftigung)?

Antwort
von Dickie59, 42

hallo,

ja, so schnell wie möglich, damit du auch die Wartezeit (rentenrechtliche Zeit) noch erfüllst.

Es kann sehr schnell passieren, das du keine Leistungen mehr bekommst, wenn du in den letzten 5 Jahren weniger als 36 Monate Pflichtbeitragszeiten hattest. Dazu gehören Arbeitslosengeld 1, Krankentagegeld der gesetzlichen Krankenkasse.

Beste Grüße

Dickie59

Kommentar von bibixbibi ,

Hallo,

danke für deine Hilfe.

Das bedeutet, dass Hartz4 nicht dazu zählt ?

Dort bezahle ich doch auch in die Rentenkasse !

Liebe Grüße

Kommentar von Dickie59 ,

Nein, seit 2014 zählen HartzIV  Zeiten nicht mehr als rentenrechtliche Zeiten.

Ich habe 2014 somit einer versicherten geholfen, 1 Monat vor Ablauf der Zeiten die Rente zu beantragen und es trat ein, woran sie nicht glaubte: aufgrund einer psychischen Erkrankung hat sie die volle Erwerbsminderungsrente unbefristet bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community