Frage von Kannone, 43

Kann ich einen Werkvertrag kündigen?

Wir hatten gestern einen Sachverständigen wegen Mauerwerkstrocknung zu Hause. Er ertstellte ein Angebot und drang uns mit Rabatt und Skonto zur Unterzeichnung." Eine Nacht drüber schlafen" ließ er nicht zu. Als er weg war fuhren wir gleich zur Bank. Eine Finanzierung in der Höhe ist nicht möglich .Desweiteren haben wir im Netz nach Erfahrungen mit der Firma gesucht und nichts positives gefunden. Der Werksvertrag besteht aus einer Seite die weder AGBs noch eine Widerrufsbelehrung oder Kündigungsrecht enthält. Trotzdem haben wir heute gleich per Einschreiben gekündigt. Wird diese anerkannt und kann die Firma trotzdem eine Vergütung verlangen?

Antwort
von DerHans, 25

Das wäre also ein klassisches "Haustürgeschäft" zu dem du gedrängt und genötigt wurdest. Das kannst du innerhalb von 14 Tagen widerrufen.

Außerdem solltet ihr diese Firma bei der Handwerkskammer melden. Wer weiß ob er dort überhaupt Mitglied ist.

Antwort
von herja, 23

Einfach mal lesen und verstehen: http://www.finanztip.de/werkvertrag-kuendigungsrecht/

Antwort
von Michaeloe, 25

Ein Vertrag ohne Kündigungsrecht ist ohnehin Sittenwiederig , desweiteren  wer Nötigt also Druck ausübt und zur Unterzeichnug drängt handelt ebenfalls Sittenwiederig .

Im Prinzip ist der Vertrag nach deinen Angaben Rechtswiederig ! Falls der Unternehmer auf Erfüllung drängt , geht zum Anwalt und auch dort die Situation erklären wie der Vertrag zu Stande kam .


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten