Frage von xCAAZx, 136

Kann ich einen meiner Mitbewohner rauswerfen?

Hey leute,

Habe folgendes Problem

ich ärgere mich mittlerweile nur noch über Mitbewohner C da er sich aus allen Pflichten raushält, seis Ordnung und Sauberkeit oder das Gassi und Beschäftigen gehen mit dem Hund den ER unbedingt wollte... mit Mitbewohner B is alles paletti auch wenn er hin un wieder sich von MB : C mitziehen lässt und dadurch auch alles bissl schleifen lässt ab un zu.

Jedenfalls hat uns heute der Hund in die Wohnung gepinkelt da wohl keiner mit ihr war und da ich von morgens um 9 bis abends um 20 auf der Arbeit bin und die anderen beiden spätestens um 4-5 daheim sind habe ich keine große Zeit für den Hund...

Da unsere eigentliche Vermieterin vor paar Monaten verstarb durch einen Unfall ,managed meine Mutter soweit alles am Anwesend und deswegen die Frage an euch.. was kann man dagegen jetzt tun... ich möchte die Person C raus haben da ich einfach mit so jemanden nicht zusammenwohnen bzw leben kann.

Hoffe auf Tipps und im Idealfall auf eine Lösung..

Mir platzt bald der Kragen

Antwort
von Ostsee1982, 58

Wenn man sich ein Tier anschafft und 3 Leute nicht fähig sind mit dem Hund rauszugehen weil jeder aus seinen Gründen eine Ausrede hat ist der einzig Leidtragende nur der Hund.

Ihr hackt aufeinander herum wie die Kinder und wollt dabei einen eigenen Haushalt führen und ein Tier halten und kommt scheinbar hinten und vorne nicht klar. Nur weil dir dieser Mitbewohner nicht zu Gesicht steht muss er noch lange nicht ausziehen. Wenn er im Mietvertrag drinnen steht - und davon gehe ich aus - muss er nicht ausziehen. Unordentlichkeit ist kein Vertragsbruch.

Antwort
von Akecheta, 72

Mal abgesehen davon, dass ihr es nicht schafft, mit 3 Menschen untereinander klar zu kommen, war es absolut unverantwortlich, da auch noch einen Hund anzuschaffen, wenn eh nie jemand da ist. Ich könnte schon wieder k..... Eigentlich gehört das langsam als Tierquälerei aufgenommen und es wird Zeit für einen Katzen- und Hundehalterschein.

Kommentar von xCAAZx ,

mir blutet mein Tierherz ebenfalls !! ich versuche logischerweise so viel Zeit mit dem Tier zu verbringen und es geht ihr auch an sich ja nicht schlecht nur die anderen beiden versäumen einfach die festen Zeiten fürs Gassi und wenn eine Streitsituation entsteht blocken beide ab und haben einen Sturkopf... 

Kommentar von Akecheta ,

Ändert nichts an meiner Aussage. Hättest gleich bei Anschaffung "nein" sagen müssen und nicht jetzt danach rumjammern und den Hund als Grund mit nennen, um einen unliebsamen Mitbewohner in einer WG los werden zu wollen. Wem gehört eigentlich der Hund? Wer ist nach dem Recht der Besitzer bzw. Eigentümer. Niemand?

Und wer steht im Mietvertrag?

Kommentar von xCAAZx ,

der hund ist auf Person c angemeldet... quasi derjenige der anfangs groß angepriesen hatwieviel zeit er mit dem hund verbringen wird

Kommentar von Plumpsbirne ,

In Niedersachsen gibt es sogar zum Glück schon den Hundeführerschein,den man absolvieren wenn man als Erstbesitzer einen Hund haben möchte. Das ist echt eine gute Sache!

Kommentar von Plumpsbirne ,

Muss*

Antwort
von DieFrucht1, 53

Schon mal ein Gespräch geführt???
Das wäre der 1. Schritt. Vielleicht hat es ein Grund

Kommentar von xCAAZx ,

habe das Gespräch etliche male schon gesucht aber bin immer auf Sturköpfe gestoßen die sich in den Zimmern dann verbunkern... nicht einmal über unsere WG Whatsapp gruppe kommt ein Gespräch zustande was ehrlich gesagt sehr traurig is ..

Kommentar von DieFrucht1 ,

wie ist eure Aufteilung? wenn nicht mache nur noch deins. also deine Dinge sauber machen. und wirklich alles was nicht deins ist links liegennlassen

Antwort
von Kuno33, 65

Wenn es sich um ein Untervermietverhältnis handelt, gilt, soweit nicht anders vereinbart, eine 14-Tga-frist zur Monatsmitte bzw. -ende. Famit ist eine fristgerechte Kündigung schnell wirksam werden.

Kommentar von Akecheta ,

Quark, sind 3 Monate.

Antwort
von peterobm, 59

eine WG, soweit so gut, was ist im Mietvertrag geschrieben; Zimmer möbliert? 

Antwort
von Sonnenstern811, 57

Habt ihr einen Vertragh gemacht? Wenn ja, was steht da drin? Wenn alle gleichberechtigt sind, wird es schwierig.

Wenn von Vermieterseite wieder ein Ansprechpartner da ist, kannst du dich an den wenden. Wird ihm siche rauch nicht gefallen.

Kommentar von xCAAZx ,

Soweit ich weiß steht im Vertrag weder Haupt oder Untermieter und somit sind wohl alle gleichberechtigt aber selbst dann muss es ja iwo einen Weg geben wenn eine Person sich einfach streubt mitzuharmonieren

Kommentar von Sonnenstern811 ,

SIcher sehr verständlich. Aber wie, außer über den Vermiter soll das gehen?

Mir fällt nichts mehr ein dazu. Außer, es wird so schlimm, dass das Gesundheitsamt eingreifen muss. Aber die können ihn auch nicht einfach rausschmeißen.

Antwort
von Chiarissima, 56

Hund ist ungleich Kaffeemaschine, kapiert? Werdet erwachsen und sorgt dafür, dass der Hund nicht unter eurem Kinderkram zu leiden hat.

Kommentar von Herb3472 ,

Was hat das mit der Frage zu tun?

Kommentar von Chiarissima ,

Augen auf und Frage lesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community