Frage von Kitamaro, 68

Kann ich einen Job trotz meiner Schuld bekommen?

Ich musste die Vermögensauskunft vor drei Monaten im Ortsgericht erledigen und habe der Gerichtsvollzieherin alle benötigte Informationen gegeben. Ich bin Arbeitslos und der Jobcenter bezahlt für meine Wohnung und gibt mir auch ~ 400 € pro Monat. Insgesamt bekomme ich zurzeit an meinem Konto 1050 € pro Monat (647 € Miete + 404 € als Bedarfleistung).

Seitdem ich die Vermögensauskunft erledigt hatte, warte ich auf die Pfändung meines Kontos, aber nix ist noch passiert. Das war vor mehr als 100 Tagen und ich habe schon das P-Konto eröffnet.

Jemand hat mir heute einen Teilzeitjob geboten, der Job bezahlt ~ 550 € pro Monat. Von diesen 550 € werde ich 190 € bekommen und den Rest bekommt der Jobcenter. Meine Frage ist, werde ich wahrscheinlich diese 190 € bekommen ? Oder wird die Inkassofirma sie bekommen ? Ich habe den Chef gefragt, ob er eine Barzahlung geben kann und er ist mit das o.k, wichtig für ihm ist, dass es ein Arbeitsvertrag gibt. Also ich kann die 190 € im Vorschuss und als Cash bekommen. Reicht es mit dieser Methode, um das Inkasso zu vermeiden oder nicht ?

Antwort
von herakles3000, 19

Du kannst jederzeit einen Job machen die 1050 € sind vermutlich der Freibetrag der nicht pfändbar ist das Inkasso unternehmen wird keine Daten vom Finanzamt bekommen und ein 450€ Job ist nicht  steuerpflichtig aber es wäre gut wen du mit dem gerichtsvollzieiherr eine Einigung Machst außerdem darfst du nur 100€ + 20 % Verdienen + fahrt kosten den sonst wird das Amt dir leistunegn  kürzen.!Wichtig ist aber das du ein Pfändungsschutz konto aus deinem Konto machst den sonst  pfänden sie dir noch die Miete.!Nirm den job an und zahle einen teil deiner Schulden davon Ab.Das ist von vortel werden keine weiteren kosten so entstehen und du auch beim Arbeitgeber später dan. nicht dein Lohn gepfändet wird.zb zahle 50-90 e jeden monat anb damit sparts du die schon mal  mindestens 60€ Gerichtskosten die jedemal darauf kommen wen er raus kommt. zb  wen er 5 mal raquskommen mus sind das schon 300 € Extrakosten die du zahlen must.!

Antwort
von Alterhaudegen75, 28

Nur weil man Schulden hat heißt das ja nicht das man keinen Job bekommt. Es wird eben manchmal nur schwerer. Viele Arbeitgeber scheuen sich, weil sofort ein Pfändungen und Überweisungsbeschluss in deren Haus flattert. Zumindest bei einem Vollzeitjob. Aber viele heißt ja nun nicht alle.

Auf die Pfändung wirst du noch lange warten, da es nix gibt was man bei dir Pfänden kann. Selbst bei dem Job der dir angeboten wurde, spielt dabei keine Rolle. Davon ist auch nix Pfändbar, und die 190 Euro kannst du demnach auch behalten.

Es gibt einen Pfändungsfreibetrag von ca. 1070 Euro meine ich. Alles was darüber hinaus geht ist futsch.

Kommentar von Kitamaro ,

Ok so ich bekomme monatlich 1050 € auf meinem Konto und wird die 190 € als Barzahlung bekommen. Es wird ein Arbeitsvertrag vorlegen und ich habe Angst, dass das Inkasso über das Finanzamt wissen wird, dass es mehr als 1070 € pro Monat für mich zur Verfügung gibt !

Soll ich diesen Job annehmen oder nicht ? Was denken Sie ?

Kommentar von mepeisen ,

Der Versuch, das Geld beiseite zu schaffen, geht schief und ist zudem streng genommen eine Straftat. Lass es einfach auf dein Konto gehen. Der Gläubiger bekommt davon automatisch nichts mit. Das Finanzamt sagt da niemandem Bescheid und auch darf das Inkasso das Finanzamt gar nicht einfach so befragen.

Zwar könnte das Inkasso eine neue Vermögensauskunft verlangen, wenn es die Änderung glaubhaft machst, du beispielsweise öffentlich auf Facebook oder so mit dem Job prahlst und sie das beobachten. Aber im Regelfall ist erst mal 2 Jahre Ruhe bis die nächste Vermögensauskunft ansteht. Und dann kann man nochmal schauen.

Das sind deine einzigen Schulden? Wie hoch sind die Schulden? Wie sieht deine mittelfristige Strategie aus, die Schulden loszuwerden?

Kommentar von Alterhaudegen75 ,

@mepeisen  Dem kann man nix mehr hinzufügen. 

Kommentar von Kitamaro ,

Als ich die Vermögensauskunft vor einigen Monaten erledigte, hatte ich keinen Job. Soll ich jetzt die Gerichtsvollzieherin informieren, dass ich einen mini-Job gefunden habe ? Oder soll ich einfach das machen, wenn sie eine neue Vermögensauskunft nach zwei Jahren verlangen wird ? 

Kommentar von Alterhaudegen75 ,

Das kannst du machen, mußt du aber nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community