Frage von callitschnitzel, 121

Kann ich einen Herzschrittmachen verweigern mit fast 16 ich brauche schnelle Antworten?

Die Ärzte wollen mir so einen blöden Herzschrittmacher einsetzen, weil ich jetzt wegen den Drogen Rythmusstörungen habe, aber ich nehme keine Drogen mehr das war dumm von mir ich habe daraus gelernt und will jetzt nicht deswegen für immer so ein Ding in meinem Körper haben, damit muss man immer aufpassen und darf viele Sachen nicht mehr. Ich habe etwa 3 Monate lang Pep und Extassy, genommen und in den letzen am Mittwoch war irgendwas drin und seitdem bin ich jetzt im Krankenhaus es besteht aber keine Lebensgefahr und im Mai hatte ich erst eine Komplettuntersuchung da war alles komplett in Ordnung.

BITTE HELFT MIR SCHNELL ICH MACH AUCH NIE WIEDER SOWAS MIT DROGEN

Antwort
von Cookiiie02, 86

Mit Herzrhythmusstörung ist nicht zu spaßen... Aber wenn du es einmal hast wirst du es auch schwer wieder los. Allerdings kannst du mit so einem Herzschrittmacher auch ziemlich viele Berufe nicht mehr ausführen.. z.B Chirurg oder LKW Fahrer etc.. Du musst mit den Ärzten reden was du beachten musst wenn du keinen möchtest und was sie dir empfehlen würden, wenn sie deine Meinung kennen. Allerdings weiss man auch nicht ob du ganz sicher für immer clean bleiben wirst... Alles gute💕

Antwort
von StarKillerKev, 80

Wenn du Probleme mit deinem herzen hast und die Ärzte dir das empfehlen, dann solltest du auf die Hören, die kennen sich aus. Und da ist es auch egal, ob du die jetzt nicht mehr nimmt. Was passiert ist, ist passiert und ist jetzt irreversibel. Wenn du möchtest, hol dir eine zweite oder dritte Meinung, von einem anderen Arzt/Ärzt-Team und tu das, was du für richtig hälst. Aber ich wprde schon sagen, dass sie Recht haben und du dir das Ding anlegen solltest.

Kommentar von callitschnitzel ,

Ich will nur wissen was das Gesetz sagt ich will das Ding nicht es sind ja nur Rythmusstörungen ich merk auch garnichts davon ich fühle mich völlig gesund,

Kommentar von StarKillerKev ,

Ärzte könne dir nur sagen, was sie dir empfehlen, können dich aber zu nichts zwingen, außer es besteht akute Lebensgefahr für dich, dann könne sie auch eingreifen. Und mit Rhythmusstörungen ist nicht zu spaßen. Das kann ganz schnell ganz böse enden. Wenn sie dir das also empfehlen, dann mach es auch. Es ist nur zu deinem Besten. Ich denke malm du läufst lieber mit so einem Ding rum, als gar nicht mehr.

Kommentar von AlexxxFle98 ,

"Nur rhytmusstörungen" ist nett gesagt.noch merkst du keine Auswirkungen.wenns übel läuft,kannst du vllt schneller als du denkst reanimiert werden...

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 28

Ja, du kannst es verweigern. Du besitzt eine Einwilligungsfähigkeit (nicht zu verwechseln mit Geschäftsfähigkeit), deshalb musst auch du und nicht die Erziehungsberechtigten mit dem Eingriff einverstanden sein. Die Einwilligungsfähigkeit beginnt nach h. M. mit ca. 14 Jahren. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Einwilligungsf%C3%A4higkeit

Ob es sinnvoll ist, den Eingriff abzulehnen, kann und will ich nicht beurteilen. 

Antwort
von lillyrose91, 54

Da du erst 15 bist, entscheiden deine Eltern für dich. Und ich würde mal sagen, die wollen nur dein Bestes und vertrauen den Ärzten. Lg. 😀

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community