Frage von PaulPanther187, 70

Kann ich einen großen Aussenfilter für zwei Aquarien verwenden?

Servus, Wie kann ich einen größeren Aussenfilter für zwei Aquarien verwenden? Beide haben ~150L. Alternativ kann ich natürlich auch zwei günstige Schwammfilter verwenden, aber reicht das überhaupt zur Filterung? Zwei kleine Filterschwämme wöchentlich auszuspülen ist mir ja eigentlich lieber als alle 3 Monate den Aussenfilter zu reinigen. Die Leistung wäre wohl so 400l/h bei den Schwammfiltern. Geht das? Habe bisher nur Aussenfilter und Innenfilter gehabt, aber nie die kleinen Schwämme. Verdrecken die schnell? Ist der Aussenfilter vielleicht doch besser?

Danke im Voraus :)

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 33

Hallo,

ja, natürlich kannst du zwei oder mehrere AQ über einen Außenfilter betreiben.

Dabei gibt es nur einige Dinge zu beachten:

- mögliche Krankheiten könnten sich so schnell verbreiten

- die AQ müssen über U-förmige Rohre miteinander verbunden werden, damit es keine überlaufenden AQ gibt (Physik: Prinzip der kommunizierenden Röhren).

So habe ich immer zwei AQ mit einem großen Filter verbunden. Die Ein- und Auslaufschläuche der AQ sind mit einem Y-Stück verbunden, da der Filter ja nur einen Aus- und einen Einlauf hat. Die AQ stehen nebeneinander und sind mit zwei U-Röhren verbunden, die oben über den Seitenscheiben liegen, jeweils ein Schenkel des U in einem Becken. Dann muss man nur dafür sorgen, dass sich in dem U keine Luft befindet und schon bleibt der Wasserstand in beiden AQ völlig gleich.

Das ist notwendig, da man es nicht schafft, die absolut jeweils gleiche Menge an Wasser aus beiden AQ abzusaugen und auch einzuleiten. Ohne die Röhren gäbe es über kurz oder lang eine Überschwemmung.

Ein großer Außenfilter ist immer sinnvoller als Innenfilter, da er viel seltener gereinigt werden muss und so nicht ständig die wichtigen nützlichen Bakterien entsorgt werden.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von PaulPanther187 ,

Hi Daniela,

Dich kennt man ja, da du unter fast jeder Frage bezüglich Aquaristik hilfreiche, ausführliche Kommentare schreibst.

Nun, das mit den Krankheiten ist mir schon klar (was, wie du schon gesagt hast, ein großer Nachteil ist, aber ich habe die Idee sowieso schon aus anderen Gründen verworfen.)

Der Tipp mit der U-Röhre ist auch sehr praktisch, eigene Erfahrungsberichte sind ja leider eher selten.

Habe mich jetzt aus folgenden Gründen dagegenentschieden :

¤ Die Teile kosten mindestens das 10-Fache.

¤Kein Temperaturunterschied möglich (wollte gerne ein AQ auf 21-22° und eines auf 24-26°, habe ich aber vergessen, da ich ansonsten keine solche Frage gestellt hätte)

¤Strom- und Platzverbrauch.

Wie schon gesagt, mir isses lieber wenn ich wöchentlich zwei Schwämme auswaschen muss und nicht alle 3 Monate das komplette Teil auseinanderbauen muss.

Was ich eigentlich konkret von Leuten mit solchen Lufthebern wissen wollte, war eben ob die Dinger schnell verschmutzen und ob die überhaupt für größere Aquarien geeignet sind.

Eigentlich müssten sie es ja mit 300-400l/h sein.

Denke, die Bakterien finden ihren Platz auch irgendwo zwischen Mulm, Steinen und Pflanzen.

Kommentar von dsupper ,

Google doch einfach mal "Hamburger Mattenfilter" - das ist eine sehr effektive und die preisgünstigste Filterung überhaupt - und auch für größere und große AQ geeignet.

Antwort
von SLS197, 43

Ich würde einfach zwei Außenfilter nehmen also an jedes Becken einen sonst wär mir das viel zu umständlich. Einfach an jedes Becken einen ausreichend großen Außenfilter nehmen und dann klappt das 

Kommentar von PaulPanther187 ,

Dann kann ich doch genauso gut zwei Schwammfilter nehmen, oder?

Darauf wollte ich eigentlich hinaus, das mir da jemand mit eben jenen Billigfiltern Auskunft geben kann.

Für zwei Aussenfilter (gebraucht!) Darf ich gut und gerne 100€ Minimum auf den Tisch legen. Neu mindestens das doppelte, eher 300€.

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 19

Hallo PaulPanther187,

Darauf wollte ich eigentlich hinaus, das mir da jemand mit eben jenen Billigfiltern Auskunft geben kann.

Für zwei Aussenfilter (gebraucht!) Darf ich gut und gerne 100€
Minimum auf den Tisch legen. Neu mindestens das doppelte, eher 300€.

Wenn Du das gleich in Deiner Frage geschrieben hättest, wäre die Antwort wahrscheinlich gleich hamburger Mattenfilter gewesen! Diese kann man auch als Eckfilter konzipieren!

Kein Temperaturunterschied möglich (wollte gerne ein AQ auf 21-22° und
eines auf 24-26°, habe ich aber vergessen, da ich ansonsten keine solche
Frage gestellt hätte)

Das wäre mit keiner zentrale Filterung möglich gewesen!

MfG

Norina

Kommentar von PaulPanther187 ,

HMF nimmt mir allerdings Platz weg, zumal er teurer ist als besagte Schwamm- und Lufthebefilter, oder man bastelt ihn such selbst.

Das möchte ich nicht.

Eigentlich hatte ich erhofft, jemand hätte besagte Filter im Einsatz und könnte mir ein bisschen was über die erzählen.

Wobei ein Schwammfilter ja eigentlich nichts anderes ist als ein Innenfilter ohne Gehäuse.

Kommentar von Norina1603 ,

https://www.google.de/search?q=hamburger+mattenfilter+selber+bauen&client=fi...

Was sollte daran teuer sein, zumal Du ihn auch mit einem Luftheber betreiben kannst! Außerdem hat so eine Eckversion eine sehr lange Standzeit, heißt Du musst lange nicht im Becken hantieren!

https://www.google.de/search?q=innenfilter+mit+luftheber&client=firefox-b&am...

Aber gut, wenn Du nicht "Basteln" willst, sondern lieber so etwas verwendest, dafür alle 14 Tage mit den Händen im Becken bist und ganz nebenbei bei jedem Auswaschen wichtige Bakterien vernichtest, ist das Deine Entscheidung!

Kommentar von Norina1603 ,

Beide haben ~150L. Alternativ kann ich natürlich auch zwei günstige Schwammfilter verwenden, aber reicht das überhaupt zur Filterung? Zwei kleine Filterschwämme wöchentlich auszuspülen ist mir ja eigentlich lieber

Das wird eben das Problem sein, denn zwei kleine Schwämmchen bieten kaum Besiedlungsfläche für Bakterien, noch dazu, wenn Du sie wöchentlich auswäschst, werden sie höchstens mechanisch wirken!

Kommentar von PaulPanther187 ,

Bakterien werden sich sowohl auf den Fischen, als auch auf Pflanzen, Mulm und sonstigem bilden.

Laut deiner Aussage müsste ein Aquarium ja völlig biologisch zusammenkippen, wenn man einen Schwamm auswäscht.

Wenn es dich beruhigt : Ich verwende altes Wechselwasser zum groben Ausspülen von Verschmutzungen :)

Kommentar von Norina1603 ,

Bakterien werden sich sowohl auf den Fischen, als auch auf Pflanzen, Mulm und sonstigem bilden.

Ich komme nicht umhin, doch noch einmal zu antworten, weil auch andere (nicht wissende) diese Beiträge lesen!

Du glaubst also allen Ernstes, dass sich auf Fischen Bakterien ansiedeln, die Nitrit in Nitrat umwandeln und außerdem Die wenigen Bakterien, die auf Pflanzen siedeln ausreichen, um ein biologisches Gleichgewicht aufrecht zu erhalten? Das zeugt von wenig Ahnung!

Einzig die Bakterien im Bodengrund (weniger im Mulm) und die die sich im Filtersubstrat ansiedeln, sind dazu in der Lage!

Wenn es dich beruhigt : Ich verwende altes Wechselwasser zum groben Ausspülen von Verschmutzungen :)

Mir ist es eigentlich egal was Du letztendlich machst, doch Fakt ist, wenn nicht ausreichend Bakterien vorhanden sind, läuft das Becken keineswegs stabil!

Laut deiner Aussage müsste ein Aquarium ja völlig biologisch zusammenkippen, wenn man einen Schwamm auswäscht.

Nicht unbedingt kippen, doch wenn alle 14 Tage, oder gar wöchentlich die Filterpatronen ausgewaschen werden, ist das ein Eingriff in den biologischen "Haushalt", der möglicherweise nicht ohne Folgen bleibt!

Kommentar von PaulPanther187 ,

Ich habe mir gerade die Zeit genommen, lange und ausführlich auf deinen Kommentar zu antworten, aber was ist passiert? Mein Tablet ist abgestürzt.

Deswegen die Kurzfassung : 

Die Aussage, ein Aquarium ohne (Außen-) Filter kann nicht funktionieren, zumindest biologisch nicht, ist leider sehr falsch.

Wieso gibt es in meinem Krebsbecken keinen Nitritpeak, wo es doch bis auf einen Heizstab 0 Technik hat??

Wie können Fische in kleinen, abgeschnittenen Tümpeln existieren, wo diese doch auch keinen integrierten Filter haben?

Früher habe ich aus Unwissenheit den Filterschwamm immer 100% unter Leistungswasser ausgespült, bis keine Verunreinigungen mehr zu sehen waren. Jetzt kommt aber das Allerschlimmste! Zeitgleich habe ich sogar einen großen Wasserwechsel gemacht! Oh Nein! 

Kommentar von Norina1603 ,

Wie kann man nur so unsachlich auf einen Kommentar antworten?

Die Aussage, ein Aquarium ohne (Außen-) Filter kann nicht funktionieren, zumindest biologisch nicht, ist leider sehr falsch.

Das habe ich nie behauptet, denn früher und bestimmt auch jetzt noch, gab und gibt es sogenannte Altwasseraquarien, die ohne Technik auskommen, dafür aber besonders bepflanzt, sehr moderat besetzt sind und daher das biologische Gleichgewicht Bestand hat!

Wie können Fische in kleinen, abgeschnittenen Tümpeln existieren, wo diese doch auch keinen integrierten Filter haben?

Es ist purer Unsinn, ein natürliches Biotop, auch wenn es nur ein Tümpel ist, mit einem Aquarium zu vergleichen! Die meisten dieser "Tümpel" haben bestimmt mehr Wasser wie das, was manche sich unter einem Aquarium vorstellen! Darum ist die Aussage auch falsch, wenn manche sagen, Kampffische leben auch in kleinen Pfützen, das nur nebenbei!

Jetzt kommt aber das Allerschlimmste! Zeitgleich habe ich sogar einen großen Wasserwechsel gemacht! Oh Nein!

Auch dieser Satz zeugt von wenig Ahnung, denn diese Bakterien, auf die es ankommt, sind substratgebunden, heißt sie schwimmen nicht frei im Wasser, sonder besiedeln das Filtersubstrat, den Bodengrund usw., jedoch nicht die Fische wie Du geschrieben hast!

Aber ich sehe schon, wie auch dieser Kommentar zeigt, Du willst es gar nicht verstehen, bzw. hast nicht das "Rückgrat" in der Hose, einen Fehler einzugestehen und zu korrigieren!

Ich habe mir gerade die Zeit genommen, lange und ausführlich auf deinen Kommentar zu antworten

Darum ist hier für mich die "Debatte" zu Ende und Du kannst Dir weitere Mühen ersparen!

Kommentar von PaulPanther187 ,

Gerne. Auf deinen Kommentar zu antworten, deine Behauptungen zu wiederlegen und deine eigenen Vorwürfe an mich zu berichtigen, hätte viele Zitate und Mühen gekostet, unter anderem auch Google-Bilder durchforsten zu müssen, da auch die Aussage, diese "Tümpel" fassen sicherlich mehr als ein Aquarium, ziemlich falsch ist. Aber okay, da ich ja kein Rückgrat habe und meine "Fehler" nicht eingestehen kann, werde ich es dabei belassen. Wie blockiert/ignoriert man nochmal jemanden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community