Frage von MiniNies, 49

Kann ich einen geänderten Ausbildungsvertrag einfach nicht unterschreiben?

Hallo,

ich befinde mich zur Zeit im 2ten Lehrjahr zur Kauffrau für Büromanagement. Meine Ausbildung habe ich damals in meiner Heimatstadt angetreten, so steht es auch in meinem Arbeitsvertrag. Der Betrieb ist dann im letzen Frühjahr in eine andere Stadt gezogen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Stelle noch gut erreichbar. Auf Grund schlechter Verbindungen dauert die Fahrt und der Fußweg etwas über eine Stunde. Mit dem Auto wäre ich in 30 Minuten da. Auf Grund der Entfernung gehe ich nach der Berufsschule nicht mehr in den Betrieb, arbeite die Zeit aber an den anderen Tagen auf. Die Arbeit in dem Betrieb läuft schon seit ein paar Monaten nicht mehr so gut, aber das wäre die restlichen 1 1/2 Jahre noch auszuhalten und man hört ja immer wieder das das Abbrechen einer Ausbildung einer Todsünde gleichen soll.

Als wir mich nun zu der gestreckten Abschlussprüfung anmelden wollten teilte uns die IHK mit das ich durch den Umzug des Betriebes nicht mehr in ihren Geltungsbereich falle. Ich muss jetzt also rechtzeitig bei einer neuen IHK stelle angemeldet werden und mich dann erneut für die Abschlussprüfung anmelden.

Hierzu möchte ich noch sagen das es bei mir privat seit einigen Monaten auch nicht mehr so gut läuft und ich daher seit einiger Zeit mit Depressionen kämpfe. Das wirkt sich alles nun auch stark auf meine schulischen Leistungen aus. Der Aufenthalt in einer entsprechenden Psychiatrischen Klinik steht daher bereits im Raum.

Mein Ausbildungsvertrag muss nun für die neue IHK Stelle geändert und neu unterzeichnet werden.

Meine Frage: Kann ich hier meine Unterschrift verweigern oder muss ich diesen Vertrag unterzeichnen?

Die Ausbildung zu beenden scheint mir ein guter Schnitt zu sein um in die Klinik zu gehen und von vorne zu beginnen.

Vielen Dank

Antwort
von utnelson, 49

Dann hättest du aber 2 Jahre vergeudet. Wieo ziehst du die letzte Zeit nicht noch durch und beendest die Ausbildung? Danach kannst du dann deinen Klinik besuch aufnehmen.

Kommentar von MiniNies ,

Klar, darüber mach ich mir ja auch Gedanken.

Das größte Problem ist hier für mich, das ich in der Schule total hinterherhinke. Der Betrieb kann mir kaum was vermitteln und meine Noten werden jetzt immer schlechter. Das ich die Prüfung überhaupt bestehe ist für mich mittlerweile sehr fraglich. Die neue zuständige IHK stelle hat mitte des Jahres meinem chef schon gesagt das er nicht ausreichende möglichkeiten hat um auszubilden. Dadurch wurde im Sommer schon kein neuer azubi eingestellt.

Vielleicht komme daher auch von dort noch mehr Probleme auf mich zu.

Antwort
von robi187, 43

rede mal mit dem ausbildungsberater der alten ihk,

der könnte vieleicht ein anderer betrieb vermitteln.

gesund in eine neuen betrieb zu gehen sehe ich als den richtige weg an.

und ich finde dies keine tod sünde? frage mal die ihk ob die das auch so sagen würden?

Kommentar von MiniNies ,

Danke für die schnelle Antwort.

Mit der IHK habe ich schon gesprochen, mit beiden Stellen. Die sagen im Endeffekt nur, "das wird schon" und "stell dich nicht so an, andere haben es schlimmer"

Kommentar von robi187 ,

ja wenn du allgemein fragst werden die das sagen? aber wenn du sagst du möchtest diesen oder anderen weg gehen wie könnten sie mir helfen? dann werden dir wohl was anderes sagen?

nur wer sein ziel kennt kommt auch an? nicht mit gewalt aber mit klarheit?


Kommentar von MiniNies ,

Versuchen kann ich es wohl nochmal.

Mich beschäftigt das alles ja gerade weil es dabei um meine Zukunft geht, da sollte man wohl nicht so schnell klein bei geben. Danke

Kommentar von robi187 ,

ja nicht so schnell aufgeben aber auch nicht mit dem kopf duch die wand? aber du wirst dein weg finden

du kannst auch noch mit dem vertauenslehrer deiner schule reden der könnte auch eine idee haben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten