Frage von Jacii14, 72

Kann ich einen border coliie oder australian shepherd mix vom 3 Stock bis nach unten tragen?

Wir haben uns schon sehr viele Gedanken darüber gemacht und einen Australien Shepherd oder Border Collie Mischling Welpen zu kaufen. Ich persönlich kenne mich auch relativ gut mit Hunden aus nur meine Frage lautet: da wir am dritten Stock wohnen und Treppensteigen für die Hunde nicht besonders gut ist frage ich mich nun ob man die Hunde auch die Treppen runter tragen kann oder ob sie zu schwer sind? Hat da jemand von euch Erfahrung? danke im voraus schon mal für die Antworten

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 32

Hallo,

probier es doch einfach aus! Kauf dir einen 20 l Kanister, die kosten nur einige Euro. Fülle ihn mit Wasser und schleppe ihn mal 1 Monat lang jeden Tag mindestens 4 x rauf und runter - OHNE Ausnahme! Danach wirst du zumindest wissen, ob ihr das schaffen würdet oder nicht. Aber auch daran denken: ein Hund lebt 12 - 15 Jahre!

Bitte bedenke auch, dass solche Hunderassen für Etagenwohnungen nicht wirklich geeignet sind. Auch, wenn eine Wohnung für einen Hund grundsätzlich ja nur die Schlafhöhle ersetzt und er draußen ausgelastet werden muss, sind diese hyperaktiven Hunde keine Wohnungshunde.

Diese Hunde müssen auch mit Köpfchen arbeiten - das geht am besten draußen im Garten - eher schlecht dauerhaft in einer Wohnung, noch draußen an der Leine (denn da sind sie viel zu schnell abgelenkt und die Konzentration lässt schnell nach). So ist keine wirkliche Kopfarbeit möglich. Und ohne Kopfarbeit wird so ein Hund sehr schnell eine "Nervensäge".

Gutes Gelingen

Daniela

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Tiere, 43

Puh, wie stark bist du? Ein Australian Shepard wiegt bis zu 30 kg, ein Border Collie mindestens auch 15 - 20 kg. 

Du weißt schon, dass Hunde mehrmals täglich raus müssen? Kannst du den Hund die nächsten 12-15 Jahre 3 Stockwerke rauf und runter tragen, und das vielleicht 6 mal am Tag?

Ich glaube, das ist keine so gute Idee. 

Wie ist das denn mit den anderen Leuten im Haus, haben die auch Hunde, und akzeptieren die, dass du dir einen anschaffen möchtest? Dann würde ich mir überlegen, einen Hundesteg an den Treppen zu machen. Quasi ein breiteres Brett, wie eine Rollstuhlrampe, wo die Hunde ohne Treppen rauf und runterlaufen könnten.

Ansonsten stellt sich mir die Frage, da du einen Welpen möchtest: Ist bei euch auch immer jemand zuhause? Einen Welpen darf man im ersten halben Jahr gar nicht alleine lassen, danach nur langsam schrittweise immer etwas mehr. Aber mehr wie 3 Stunden soll kein Hund alleine zuhause sein.

Hundehaltung will gut überlegt sein, damit man nichts falsch macht... . 

Kommentar von LeoLeleLeonie ,

Wir mussten unseren Welpen direkt am ersten Tag alleine lassen, da die 6-Wochen Messe von meiner Oma war. Ich hab das ganze mit dem Handy aufgenommen und es hat alles prima funktioniert.

Kommentar von polarbaer64 ,

Armes Tierchen... . Ein Welpe steht Todesängste aus, wenn man ihn alleine lässt. Wenn es nur ein einziger Tag war, dann geht das ja nochmal, aber keinesfalls dauerhaft!

Antwort
von SusanneV, 42

Borger Colli Hündinnen wiegen ca 17kg , Rüden ca 21kg. Mir wäre es auf Dauer zu mühsam einen solchen Hund mehrmals am Tag rauf und runter zu tragen.

Antwort
von Dahika, 32

Wenn du stark genug bist, kannst du das. Ich könnte es nicht.

Antwort
von LukaUndShiba, 51

Und warum wollt ihr einen mix aus genau einer dieser und bewusst vermehrer unterstützen? Oder soll der Hund aus dem Tierheim kommen? 

Und woher sollen wir wissen ob ihr das schafft?

Antwort
von spikecoco, 14

als Welpe möglich, als erwachsener Hund nicht. Wir haben früher mit unserem Aussie im ersten Stock gewohnt. Als er sich einmal schlimm die ganze Pfote aufgeschnitten hat, musste ich ihn die Treppen hoch und hinunter tragen. Dies 4 mal am Tag. Kaum zu bewältigen, 30 Kilo zu stemmen.

Antwort
von putzfee1, 42

Ich bin der Meinung, wenn man sich einen Hund in der Größe anschafft, sollte man ein eigenes Haus haben mit einem Grundstück drumherum, damit sich der Hund auch zwischen den "Gassi-Gängen" ausreichend bewegen kann. Solche Hunde in einer Etagenwohnung zu halten grenzt schon an Tierquälerei.

Wenn überhaupt, dann schafft euch einen kleineren Hund an. Den könnt ihr dann auch mit Sicherheit die Treppen rauf und runter tragen.

Und informiert euch bitte gründlichst vorher über die Hundehaltung. Auch wenn du schreibst, du kennst dich relativ gut mit Hunden aus: auf mich macht es nicht wirklich den Eindruck.

Antwort
von dogmama, 31

da wir am dritten Stock wohnen und Treppensteigen für die Hunde nicht besonders gut ist frage ich mich nun ob man die Hunde auch die Treppen runter tragen kann oder ob sie zu schwer sind? 

spätestens wenn der Hund krank oder auch alt ist und keine Treppen mehr gehen kann, werdet Ihr vor diesem Problem stehen! 

und wie Eure Kräfte bemessen sind, solltet Ihr doch selbst beurteilen können!


Antwort
von SalvaBustamante, 13

Warum denn immer dieses "rauf tragen"?! Wenn überhaupt "müsste" der Hund runter getragen werden aber nicht rauf. Gerade ein Collie ist ein extrem agiler Hund dem geht sowas schon nicht auf die Gelenke. Aber wie immer "nu arbeitslose, mit genug Geld, und Haus mit Garten" dürfen Hunde halten. Ja Ne ist klar. Sagt das mal den Berlinern hier hat jeder zweite nen Hund, aller möglichen Rassen. Die Wohnung ist zum schlafen da. Ausgelastet wird draußen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community