Kann ich einen Akita oder Shiba im 4. Stockwerk ohne Aufzug halten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Frage ist nicht die Etage, in der sich Deine Wohnung befindet. In erster Linie solltest Du Dich fragen

Kann ich überhaupt einen Shiba oder Akita halten?

Hattest Du schonmal einen eigenen Hund? Wenn nicht, wieviel Hundeerfahrung hast Du und worin besteht diese?

Shibas und Akitas sind sehr ursprüngliche Hunde, deren Erziehung sich häufig sehr schwierig gestaltet und die nur in erfahrene Hände gehören.

Kannst Du das alles mit Ja beantworten, dann gibt es zwei Möglichkeiten.

Die erste wäre der Shiba, den trägt man locker auch mal über einen längeren Zeitraum die Treppen hoch und runter.

Beim Akita ist das schon schwieriger. Den Welpen kann man in den ersten Wochen tragen, wenn das nicht mehr geht, dann kann er auch LANGSAM, idealerweise hinter Dir (damit er nicht stürzt) die Treppen runter steigen. Anders ist das, wenn der Hund mal krank ist und gar nicht laufen kann. Dann wird es schon schwer, einen erwachsenen Akita zu tragen.

Die Alternative wäre, perspektivisch einen Umzug ins Auge zu fassen.

Ich hab das auch so gemacht. Als meine ersten beiden Berner klein waren, hab ich auch noch in der 3. Etage gewohnt und sie eben so lange es ging getragen. Später stand irgendwann ein Umzug an, und da habe ich gezielt nach Erdgeschoß-Wohnungen bzw. Wohnungen mit Aufzug gesucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Treppen machen dir zu recht Sorgen. Bis du mit dem Hund von der 4.Etage unten angekommen bist, hat der längst gepieselt. Hoffentlich nicht beim Nachbarn vor die Tür  ;-)

Ausserdem haben Hund auch mal Durchfall. Mitten in der Nacht schlaftrunken einen Hund runterzuschleppen macht bestimmt keinen Spass.

Beide Rassen sind Hunde mit reichlich Fell, das verlieren sie nicht nur im Treppenhaus.... die wollen auch mal draussen im Garten liegen und nicht ständig in geheizten Räumen leben müssen.

Kein seriöser Züchter wird so einen Welpen in eine Etagenwohnung verkaufen.  Er muss damit rechnen, das dieser über kurz oder lang wieder zurück kommt und dann möglicherweise mit Fehlstellungen oder anderen Knochenproblemen von dem vielen Auf und vor allem Ab in der Wachstumszeit.

Such dir bitte erst eine  hundefreundliche Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
16.06.2016, 20:59

Ich kannte einen Akita, der in einer Etagenwohnung lebte, glücklich und gesund war und fast 13 Jahre alt geworden ist.

0

Wenn du ihn die Treppen hinauf und hinunter tragen kannst, ja .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Hunde werden alt, und dann mußt Du das Vieh jedesmal die Treppe hochtragen, wenn die Beine nicht mehr wollen. Für Großhunde solltest Du deshalb lieber im Erdgeschoß wohnen, für vierter Stock sind kleine Kläffer geeignet, die Du notfalls in der Tasche tragen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ePiCschinken
16.06.2016, 17:15

Wäre dann nicht ein Shiba geeignet, da er um die 10 kg wiegt?

1

Du solltest immer Bedenken die erste Zeit sollte ein Hund keine Treppen laufen und im Alter klappt es vielleicht nicht mehr.

Ich würde aber gerne mal wissen warum du einen akita oder einen shiba willst. Beide sind zwar vom Charakter her ein wenig ähnlich aber doch sehr unterschiedlich.

Daher drängt sich mir der Verdacht auf das du nach dem Aussehen gehst und garnicht ahnst was auf dich zu kommt wenn du einen Akita oder einen Shiba hälst. Das sind keine normalen Hunde die du mit einem Labrador, einem DSH oder einem Bernersennenhund vergleichen kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ePiCschinken
16.06.2016, 17:20

Der Grund dafür ist dieser spezielle asiatische Charakter. Ich bin mit mehreren Mischlingen und einen Schäferhund aufgewachsen und suche nach einer neuen Herausforderung :D An für sich könnte ich einen Shiba mit seinen ca. 10 kg tragen, aber ich bzweifle, dass dies dem Hund gefällt.

1

hast du shcon hundeerfahrung?

ein shiba oder ein aktia inus ist eine herausfoerderung. sie sind im charakter sehr unabhangige hunde, sehr willenstark und mit einem grossen dran zur unabhaengigkeit.damit koennen viele nicht umgehen.

es ist nicht so ,dass ein shiba inu/akta inu seine grenzen testet -das macht jeder hund -sondern du dich zum teil damit arangieren musst dass dein hund nicht immer gehorscht, oft nur angeleint spazierengefuehrt werden kann, fremden gegenueber oft misstrauisch bleibt etc.

bitte lies dich umfassend ueber die rasse ein.

wie willst du es handhaben, wenn du einen welpen hast udn an die uni musst? einen welpen kannst du nicht alleine lassen -ansonsten max 4 stunden...

4 treppen ohne fahrstuhl und welpe oder alter hund ,dass wuerde ich fuer mic hausschliessen. wenn dann eher einen shiba -denn ein aktia weigt dann schon mal an die 25kg..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5112O14
21.06.2016, 20:50

25 Kilo wär schön bei meinem Akita ... Da wiegt meine Chow Chow Hündin schon mehr ...

0

Was möchtest Du wissen?