Frage von peppi112, 148

Kann ich einem Hund mein Schichtsystem zu trauen oder ist es Tierquälerrei?

Hallo Ich habe schon lange den Gedanken mir einen Hund zu holen. Ich arbeite in einem Kraftwerk das heist für mich Schichtsystem. (Kein geregelter Rytmus) wenn ich am Wochenende Arbeiten muss (12h) Wenn ich von Arbeit komme würde ich mich ja den rest des Tages mit ihm beschäftigen. nun will ich wissen ist es Tierquälerrei oder ist es noch zumutbar? Die Meinungen werden garantiert auseinander gehen aber sie würden mir weiter helfen in dieser Situation. Danke

Antwort
von Turbomann, 80

@ peppi112

Dann stelle ich dir mal einige Gegenfragen.

Wenn du 12 Stunden ausser Haus ist, warum willst du dann einen Hund und würdest du ein Baby oder Kleinkind so lange alleine lassen?

Das ist nicht böse gemeint, aber nicht verständlich und sicher werden die Meinungen auseinandergehen.

Wer kümmert sich denn um die anderen 12 Stunden um den Hund?

Wer geht tagsüber mit ihm gassi, denn wir müssen ja auch auch mal aufs Klo.

Wer erzieht den Hund , wenn du dich dann nach der Arbeit um ihn kümmerst?

Kann mir nicht vorstellen, dass du in der kurzen Zeit alleine schon an Erziehung das in der Zeit schaffen willst, wenn du dann Zeit hat.

Wie sieht es denn mit einer Haltegenehmigung vom Vermieter aus?

Hast du deine Freundin noch, wie sieht ihre Zeiteinteilung aus?

Wie stellst du dir das vor, wieviel Zeit das in anspruch nimmt, alleine einem Hund beizubringen, dass er alleine bleiben kann, ohne dass er deine Wohnung zerlegt und alles zusammenheult?

Sorry für meine vielen Gegenfragen, aber das alles sollte man schon überlegen und sicher können sich auch berufstätige Menschen einen Hund kaufen. Aber dann müssen sie auch die Zeit haben, um einem Hund artgerecht zu werden. Wenn das nicht bewährleistet ist, dann ist es meine Meinung, dass das auch Tierliebe ist, wenn man dann auf einen Vierbeiner lieber verzichtet.

Dann könnte man sich auch für die Restzeit im Tierheim engagieren. Man hat Vierbeiner um sich herum und man hat nicht die zeitliche Verantwortung, die man für einen eigenen Hund hätte.

Kommentar von peppi112 ,

Hallo

Ich versteh schon wie du das meinst. ;)

Ich wollte nur meinungen von anderen hören Weil mir geht es in erster Linie um das Tier. Andere rennen los und kaufen sich einen Hund ohne darüber überhaupt nachzudenken und dann am Ende landen sie im Heim oder im schlimmstenfall auf der Straße. :(

Ich werde mir glaube ich mal sehr viel Zeit noch nehmen mit der Anschaffung. Und wenn es dann vieleicht einmal klappt dann werde ich aber auch keinen vom Züchter nehmen. Sondern vom Heim oder aus Gebieten wie Russland da die Tiere wirklich ein sehr bescheidenes Leben haben. =(

Danke nochmal

Kommentar von Turbomann ,

@ peppi112

Für deine Überlegungen vor dem Kauf, gebe ich dir einen Daumen hoch, sollten mehr Leute tun.

Vielleicht ändern sich ja deine Arbeitszeiten mal und dann kannst du dir immer noch überlegen, ob es ein Vierbeiner sein soll.

Wenn schon, dann bitte einen aus unseren Tierheimen, denn die sind voll und zuviel Tierschutz - Vereine holen noch mehr Hunde hierher.

Tierschutz fängt in allererster Linie mal vor unserer eigenen Haustüre an und wenn unser Tierheime leer sind, dann bitte gerne auch Fellnasen aus dem Ausland.

Antwort
von Dailytwo, 74

Naja Tierquälererei ist übertrieben, aber bei diesen Arbeitszeiten würde ich mir kein Hund anschaffen. Du musst ja überlegen das egal wie dein Tag war, sich um den Hund gekümmert werden muss.Bei jedem Wetter raus, Tierarzt wenn nötig, Beschäftigung im Allgemeinen.Und wenn du selbst am Wochenende 12 Stunden aus dem Haus bist, ist es überhaupt keine gute Idee, der Hund würde viel zu kurz kommen (Schichsystem)

Antwort
von DonCredo, 21

Hi! Nun ja, den Rest des Tages von 12 Stunden wird sich sicher aufteilen, z.B. wenigstens 6 Stunden Schlaf, einkaufen muss man und einen Freundeskreis hat man auch. Da bleiben unter dem Strich betrachtet max. 2 -3 Stunden. Das ist viel zu wenig und wenn man das Schichtsystem sieht viel zuwenig feste Struktur für den Hund. Nee, das wird nichts. Such dir doch ein Tierheim und führe da Hunde aus, dann hast Du keine Probleme und trotzdem Hundekontakt. Gruss Don

Antwort
von Boxerfrau, 24

So lange kann man keinen Hund alleine lassen. Wo und wie soll der Hund in den 12 Stunden sein Geschäft erledigen? Soll er das etwa so lange aushalten? Ein Hund sollte nicht länger als 4/5 Stunden alleine seln. Ein Hund ist ein Rudeltier und leidet wenn er so lange alleine ist. Es wäre absolut unzumutbar und tierquälerei wenn du dir einen Hund zu legen würdest.....

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 10

in diesem fall mit deinen mageren angaben ist das nicht mit einem hund vereinbar...

meine freundin ist krankenschwester und hat zusammen mit einer kollegin einen hund. die beiden arbeiten immer in gegenlaeufigen schichten und so ist der hund immer betreut und nie laenger alleine.

der hund fuehlt sich wohl mit seinen 2 frauchen und beiden zuhausen... 

im prinzip muss sich jeder hundehalter der 8 stunden und mehr arbeitet eine mitbetreuung des hundes suchen -oder den hund mit zur arbeit nehmen koennen...

Expertenantwort
von Certainty, Community-Experte für Hund, 22
Tierquälerrei

4-5 Stunden sind das absolute Maximum. Alls darüber geht stark auf die Psyche des Hundes und ist absolut nicht artgerecht.

Im Tierschutzgesetz steht zwar leider nur, dass der Hund täglich mehrere Stunden Kontakt zum Halter haben sollte, was du dann ja noch gewährleisten könntest, aber auch hier ist das Tierschutzgesetz viel zu schwammig geschrieben.

Artgerecht wäre es, den Hund maximal 4 Stunden alleine zu lassen und für die restliche Zeit einen verantwortungsvollen Sitter zu finden, ihn mitzunehmen oder einen HomeOffice Job zu haben.

Zumutbar ist diese Situation keines Falls und der Hund wird früher oder später psychische Schäden davon tragen.

Antwort
von Rebecca120181, 52

Es ist sogar ganz offiziell Tierquälerei. Man könnte dich dafür also anzeigen und würde damit gewinnen. 

Spricht nicht besonders dafür oder? 

12 Stunden ist einfach viel viel zu lang.

Kommentar von peppi112 ,

Ne ist nicht so prikelnd für mich und besonders nicht für den kleinen Lümmel =/

Kommentar von Certainty ,

Offiziell ist es das leider nicht. Im Tierschutzgesetz steht nur, dass der Hund täglich mehrere Stunden die Möglichkeit haben muss, die Zeit mit seiner Betreuungsperson verbringen zu dürfen.

Aber gesund und artgerecht ist es nicht und allein deshalb schonnicht zu empfehlen.

Antwort
von WeiserMann, 80

Ein Hund kann maximal 5h alleine bleiben und das erst nach monatelanger Übung .

Kommentar von peppi112 ,

Das habe ich auch gelesen. Das große problem ist auch das man einen Welpen am besten immer in seiner Nähe haben sollte das er Vertrauen kann.

Kommentar von Flupp66 ,

Mit einem Welpen geht das gar nicht!

Der kann die ersten Monate gar nicht alleine sein!!

Antwort
von wotan0000, 17
Tierquälerrei

Da ein erwachsener Hund höchstens 5 bis 6 Stunden Alleinesein aushalten sollte, sind so viele Stunden Tierquälerei.

Antwort
von Nordlicht82, 18

Moin,

deine Arbeitszeiten lassen sich meines Erachtens nicht mit einem Hund vereinbaren.

LG Nordlicht

Antwort
von AmandaF, 54

Das kannst du keinem Hund antun.

Antwort
von AstridDerPu, 29

Hallo,

warum hilfst du nicht bei Nachbarn, Freunden und Bekannten mit Hund aus (Gassi gehen, Urlaubsvertretung, usw.).

Viele Tierheime freuen sich auch, wenn sich Freiwillige finden, die mit den Heimhunden Gassi gehen.

Ein eigener Hund muss sich auch immer mit den jeweiligen Lebensumständen vereinbaren lassen, und das ist bei dir nicht der Fall.

:-) AstridDerPu

Kommentar von peppi112 ,

Ja das währ mein nächster schritt ;)

Antwort
von peterwuschel, 63

Kurz und knapp ...lasse es bleiben....

pw

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten