Frage von gzm55, 44

Kann ich eine zweite Kieferorthopäden behandlung anfangen ohne den ganzen Anteil bezahlen zu müssen?

Hallo alle Zusammen ich bin 16 Jahre alt und hatte vor 4 Jahren eine Kieferorthopädenbehandlung. Ich habe meine lose Spange oft nicht getragen und bin öfters zu den Terminen nicht erschienen das ging dann immer so weiter wie im teufelskreis weil ich jedesmal geweint habe und Angst hatte und nicht gerade nett behandelt wurde. Klar natürlich habe ich Fehler gemacht indem ich die Spange ab und zu nicht getragen habe weil ich das damals nicht ertragen konnte auch noch wegen meiner Spange gemobbt zu werden. Dann kam es dazu dass die Kieferorthopädenbehandlung abgebrochen wurde. Nun 4 Jahre später realisiere ich dass ich wenn ich es damals getragen hätte heute nichtmehr die Zahnlücken hätte. Ich bereue es so sehr aber damals wars sehr extrem dass ich wegen meinem Gewicht gemobbt wurde und konnte es nicht ertragen weiter gemobbt zu werden. Ich möchte eine zweite Behandlung anfangen und meine Frage ist kann ich das machen? Wenn ja Zahlt die Krankenkasse wieder 80% der Kosten?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von user8787, 27

Auf abgebrochene Behandlungen reagieren Krankenkassen generell allergisch . Sie sind hier nicht mehr  vertraglich verpflichtet die Kosten zu decken. Du hast deine Vertragsbedingungen damals nicht erfüllt, das ist ein scharfes Argument . 

Ich rate dir ein Gespräch mit deiner KV zu suchen . Vielleicht kommt man dir entgegen...

Antwort
von sassenach4u, 6

Ein neuer Antrag kann gestellt werden, fraglich ist, ob du die Kriterien für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse noch erfüllst- und dann ob die Krankenkasse bereit ist , noch einmal Geld in dich zu investieren.

Antwort
von CarIitoBrigante, 18

Einfach nur dumm, dass du die Spange nicht getragen hast und somit wertvolle Mittel verschwendet hast. Sollte möglich sein, allerdings muss hier medizinische Notwendigkeit bestehen. Gehe zum Arzt und schildere ihm das ganze, er muss es verordnen damit die KK es bezahlt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community