Kann ich eine Überweisung von einer Privatperson empfangen ohne dass dieser meinen Nachnamen kennen muss?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die anderen Antworten, die sagen, dass nur die IBAN geprüft wird udn der Name nicht mehr, sind grundsätzlich richtig.

Allerdings kann ich aus eigener ERfahrung sagen, dass es auf den Betrag ankommt. Bei Beträgen über 10.000,- muss es zumindest  Stichproben geben, denn in dem Bereich gab es mal eine Rückfrage weil mir Jemand etwas auf ein von mir gehaltenes Treuhandkonto überwies und dabei den Namen des Unternehmens geschrieben hatte für den ich das Treuhandkonto halte udn nicht meinen als Treuhänder.

Also Vorsicht, wenn es ein größerer Betrag sein sollte.

Ausserdem, wenn Du von Jemandem Geld bekommst, hat der nicht das Recht zu wissen, an wen er zahlt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht im Grunde seit November 2009.

Seit da findet nämlich keine Überprüfung des Namens mehr statt. Vorher wurde immer überprüft, ob die angegebene Kontonummer auch mit dem angegebenen Namen zusammenpasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
17.05.2016, 14:29

Manche Banken prüfen bei höheren Beträgen (die Postbank z.B.).

0

Ja das Geht. Theoretisch kann er auch Mikey Maus da hin schreiben. Wenn die IBAN Korrekt ist, kommt das Geld auch an.

Der Name wird nicht gelesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Allgemeinen reicht die korrekte IBAN.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt nur noch auf die korrekte IBAN an. Der Name spielt keine Rolle mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Ich hatte mich schonmal bei einer überweisung total vertippt.

Das hat die Bank nicht interessiert. Der Name spielt also anscheinend keine Rolle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?