Frage von Iliane, 1.281

Kann ich eine Mütze im Unterricht tragen, wenn meine (imaginäre) Religion dazu aufruft?

Hey:)
An meiner Schule sind Kopfbedeckungen im Unterricht verboten, außer man trägt sie aufgrund von religiösen Gründen (z.B. Kopftücher & Turbans). Ich wollte mal wissen, ob ich (eigentlich Atheistin) so tun kann, als hätte ich eine Religion die vorschreibt, dass man mindestens ein mal die Woche eine Mütze tragen muss oder so. Jeder würde natürlich wissen, dass die Religion erfunden ist aber das macht ja nichts, oder? :D Danke :3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von clemensw, 1.008

Ich würde dir empfehlen, Pastafari zu werden. Da gibt es zum einen die besten religiösen Regeln (Die 8 "Mir wäre es wirklich lieber, wenn Du..."), das coolste Afterlife-Angebot (Biervulkan und Stripperfabrik), die Religion existiert bereits ein paar Jahre und hat daher einen gewissen Bekanntheitsgrad und es gibt sogar Gerichtsurteile bzgl. des Tragens einer Kopfbedeckung: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fuehrerscheinfoto-mit-nudelsieb-im-n...

Also; Nudelsieb auf und ein fröhliches

RAmen!

Kommentar von Iliane ,

Ach du heilige Nudel das ist genial!! Danke, RAmen!

Kommentar von clemensw ,

Ich sehe, daß IHR/SEIN NUDELIGER ANHANG auch dich berührt und zum wahren Glauben geführt hat.

Happy Holidays!

Und falls deine Lehrer noch Beweise brauchen: http://www.nydailynews.com/news/politics/pastafarian-politician-takes-oath-offic...

Kommentar von ilknau ,

Das Fliegende Spaghettimonster sei mit euch, :- )

Antwort
von Hamburger02, 715

Wenn du Mitglied bei den Pastafaris wirst, darfst du ein Nudelsieb tragen. Die Pastafaris sind offiziell als Weltanschauungsvereinigung anerkannt und es steht ihnen das gesetzliche Recht zu, das Nudelsieb als religiöses Bekenntnis zu tragen. Das wurde sogar gerichtlich festgestellt, sodass man sich darauf jederzeit berufen kann.

Antwort
von halbsowichtig, 521

Ein paar Möglichkeiten:

  • Werde Pastafari und trage ein Nudelsieb. Weiferführende Links wurden bereits hier gepostet.
  • Bekenne dich zur Lifestyle-Religion! Dieses Bekenntnis verpflichtet dich, die derzeit aktuelle Mode zu würdigen. Das heißt, wenn eine Mütze gerade neu auf den Markt kommt, musst du sie tragen, sonst droht nach dem Tod die Konsumhölle. Wenn eine Frisur mit schriller Spange in einem Frisörkatalog auftaucht, musst du auch die tragen, sonst trifft ein Blitz vom Himmel deine veraltete Frisur. Die Lifestyle-Religion ist weltweit verbreitet!
  • Such dir jeden Tag eine andere Standard-Religion. Heute mal Christ? Such aus der Bibel die Zeile mit dem Kopftuchgebot, es soll tatsächlich eine geben. Morgen Motorradverehrer? Kommt mit Helm! Übermorgen probeweise Moslem? Bastel dir einen Schleier! Dann mal Pastafari ...
Kommentar von herbyauswien ,

ich hoffe für dich, dass dieser Nonsens nicht ernst gemeint ist. Aber, wenn e s nicht ernst gemeint ist, hat es hier nichts verloren. Ebensowenig wie die schwachsinnige Frage

Antwort
von HelmutPloss, 207

Ich sage mal, warum den nicht ! Gleiches Recht für alle!

Kommentar von Abahatchi ,

So sollte es zu mindest sein. Darf er aus religiösen Gründen keine Mütze tragen, dann dürfen eben andere auch keine Turbane, Kopftücher oder sonst was tragen. 

Antwort
von NikiNyan, 152

Kennst du die Pastafari? eine ausgedachte Religion zur Kritik an der ungerechtigkeit und Sinnlosigkeit an Religionen. Die haben einfach mal gesagt so wir glauben jetzt an das fliegende Spaghettimonster. Inzwischen haben sie genug Anhänger gewonnen und Aufsehen erregt, dass sie z.B. auf Passfotos einen Spaghettisieb tragen dürfen ( wie zB. muslime kopftuch)

also wirst du dich durchkämpfen müssen, aber möglich ist es bestimmt, viel erfolg!!

Kommentar von comhb3mpqy ,

Ich finde Religion nicht sinnlos. Gründe, warum ich an Gott glaube stehen auf meinem Profil. Kannst ja mal vorbeischauen oder frag mich einfach, ich kann sie auch hier schreiben.

Kommentar von wuwa2000 ,

Pastafaris sind meiner Meinung nach einfach nur Spinner und ich nehme sie nicht ernst, hahaha. xD

Antwort
von Herpor, 132

Die klingonische Religion sieht Mützen im Unterricht vor, da dort häufig Sternenstaub fällt.

Allerdings ist ein Attest der dortigen Regierung nötig. Dies muss auf klingonisch angefordert werden.

Vielleicht kann dein Lehrer dir bei der Übersetzung helfen.


Antwort
von howelljenkins, 284

es gibt anerkannte religionen auf der einen seite und kulte/sekten auf der anderen. letztere werden bei dieser regelung nicht beruecksichtigt. mit anderen worten: nein, kannst du nicht.

Kommentar von Abahatchi ,

es gibt anerkannte religionen auf der einen seite und kulte/sekten auf der anderen. 

Und was eine Sekte oder eine anerkannte Religion ist, entscheiden jene Sekten (Religionen), die es angesichts ihrer Macht so entscheiden können. 

Kommentar von howelljenkins ,

ganz genau

Antwort
von Camille007, 353

Haha wie lustig :D

Würde ich glaube ich nicht ausprobieren. Denk nur mal an den Sommer und wenn jeder wissen würde, dass die Religion erfunden ist, dann fühlen sich vielleicht Menschen wie Muslime... angegriffen weil du ihre Religion beleidigst.

Camille (auch Atheistin)

Kommentar von arcebus ,

Versteh' ich jetzt nicht...

Was ist so ungewöhnlich an einer erfundenen Religion?

ALLE Religionen sind frei erfunden, außer meiner!

(ODURBuS, FSM)*

Kommentar von arcebus ,

Orden Der Unbarmherzigen RadauBrüder Und Schwestern / Fliegendes Spaghetti Monster

Kommentar von Camille007 ,

Das stimmt auch wieder. Wie kann man den deiner Religion beitreten?

Kommentar von arcebus ,

Garnicht. Meine Religion tritt Dir bei. Sie zwingt Dich zum exzessiven Konsum von Gummibärchen (außer den roten).

Kommentar von Camille007 ,

Oh ich glaube sie ist mir schon beigetreten...Ich fühle mich ganz erfüllt nachdem ich jetzt einen Glauben habe an dem ich mich festhalten kann. 

Kommentar von Camille007 ,

Ich glaube aber trotzdem nicht, dass die Schule dir das durchgehen lässt. Vielleicht schon eher wenn du eine imaginäre Mütze trägst... :D

Kommentar von clemensw ,

+1 für das Revival der "In Soviet Russia" - Witze!

Kommentar von Camille007 ,

Was?

Kommentar von 3125b ,

Lass sie doch. Es ist ihr gutes Recht, sich angegriffen zu fühlen - und mein gutes Recht, das zu ignorieren. 

Kommentar von Camille007 ,

Du ignorierst sie aber nicht weil du die Frage gelesen hast und darauf geantwortest hast...

Antwort
von Panazee, 554

Setzte ein Nudelsieb auf  und erkläre, das du ab jetzt Pastafari bist.

Bin gespannt auf die Reaktionen. ;-=

Kommentar von Abahatchi ,

Bin gespannt auf die Reaktionen.

Was sollte wohl für eine Reaktion zu erwarten sein. Runter mit dem Nudelsieb. Genau dies ist ja das Problem, um so gröszer die Gruppe ist, die einem erfundenen Gott angehört, um so mehr kann sie eigene Interessen durchsetzten und dann einen Turban tragen oder sonst was. Erst wenn 500 000 Pastafari in Berlin demonstrieren, den Bundestag besetzen und das Bundesverfassungsgericht und den Herrn Gauck in ihrem Tun blockieren, um die Anerkennung der Religion zu erhalten, erst dann würde man ihnen den gleichen Irrsinn zugestehen, wie den anderen Vorwandreligionen. 

Antwort
von Gurkenschale1, 462

Wenn jeder wüsste, dass es die Religion nicht gibt, bringt's doch nichts. Denk dir eine glaubwürdige Geschichte zu deiner Religion aus (auch wenn eine Religion mMn kaum glaubwürdig sein kann) und probier es aus. 

Wenn es an deiner schule aber niemanden gibt, der mit Kopftuch (Turban hab ich hier noch nie gesehen x'D) rumläuft, wird das schonmal schwieriger.

Ich denke du hast eher wenig Chancen, dass die Lehrer dir das erlauben, aber versuch es, wenn dir so viel daran liegt.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 338

Wenn ich Lehrer wäre & ein Schüler mir ggü. solche "Pseudo-Argumente" aufbringen würde, würde ich ihn ehrlichgesagt fragen, ob er überhaupt weiß, was er da redet, sorry^^ naja.. davon abgesehen finde ich es unhöflich, in geschlossenen Räumen eine Kappe zu tragen --------------> das muss einfach nicht sein!

Antwort
von ciubacka, 126

Dein Glaubensbekenntnis muß anerkannt sein. Das sind bei uns beileibe nicht alle, und schon gar keine Sekten.

Selbst wenn Du vorgibst, einer anerkannten Kirche oder Religion anzugehören, die Dir als Gläubige dies und das und jenes abverlangt, reicht der Schulleitung ein Blick in Deine Einschulungsakte. Darin ist Deine Religionszugehörigkeit vermerkt.

Also wird das nix.

Kommentar von Hamburger02 ,

Würde ich so nicht sagen. Das Recht auf freie Religionsausübung erlaubt auch, den Glauben zu wechseln. Die Anhänger des Fliegenden Spaghettimonsters sind z.B. staatlich anerkannt und dürfen ein Nudelsieb tragen. Da kann die Schulleitung juristisch gar nichts machen.

Antwort
von LustgurkeV2, 158

Ich wette niemand hätte etwas gegen eine imaginäre Mütze.

Antwort
von Helfelf, 417

Du kannst auch einfach deine Mütze vor der Schule abnehmen und danach gleich wieder aufsetzen... Warum willst du lügen, damit du einmal die Woche eine Mütze tragen willst wenn es an den anderen vier Tagen auch ohne geht?! Außerdem ist die Erklärung total schwachsinnig, warum sollte eine Religion vorschreiben einmal in der Woche eine Mütze zu tragen? Ehrlichkeit ist immer besser, halt dich einfach an die Regeln, du kommst schon nicht um. In deiner Freizeit kannst du so viele Mützen übereinander tragen wie du willst :)

Kommentar von nationalskull89 ,

es ist mindestens genauso schwachsinnig wenn eine Religion vorschriebt das Frauen Kopftüche rtragen müssen :D

denk mal drüber nach ;)

Kommentar von Helfelf ,

Diese Religion sieht darin schon einen Sinn denk mal drüber nach :) Einmal die Woche eine Mütze zu tragen vorzuschreiben kann man nicht erklären

Kommentar von Chris10021999 ,

Dann erklär mir mal, welcher Sinn dahinter steckt ;)

Kommentar von Panazee ,

Die Religionen der Inkas und Azteken sahen einen Sinn darin Menschenopfer darzubringen. Das was eine Religion als "Sinn" ansieht muss nicht zwingend wirklich einen haben.

Kommentar von bliblablupsi ,

das ist kein sinn, sondern nur die lächerliche angst vor selbstbewussten,eigenständig denkenden frauen weshalb man  auf die schwachsinnige idee kam, frauen zu etwas unterwürfigem zu machen. denk mal DARÜBER nach:)

Antwort
von Lennister, 371

Es gibt mittlerweile Urteile dazu. Kurz und knapp: Eine Religion, die nicht ernst gemeint ist, d.h. der vermeintliche Anhänger nicht ernsthaft an Sie glauben, kann sich nicht auf die Religionsfreiheit berufen.

Deine Chancen dürften also eher schlecht stehen, es sei denn, es gelingt dir, die relevanten Personen davon zu überzeugen, dass du ernsthaft dieser "Religion" anhängen würdest.

Antwort
von ThePsilosopher, 482
Antwort
von Spielwiesen, 431

Tja, und wie wäre es, wenn man keinen religiösen, aber einen handfesten gesundheitlichen Grund hat, eine Kopfbedeckung zu tragen?

Ich kenne eine Frau, die friert ohne Kopfbedeckung dermaßen am Kopf und kühlt auch weiter 'südlich' ziemlich aus, dass sie etwas tragen MUSS.  Sind wir denn schon so im Wahn der Äußerlichkeiten verirrt, dass man sich für sowas rechtfertigen muss?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 506

Jeder würde natürlich wissen, dass die Religion erfunden ist aber das macht ja nichts, oder?

Wenn jeder das weiß, wird niemand diesem Anliegen entsprechen.

Halte dich einfach an die geltenden Regeln. Die Ansicht einer "Ein-Personen-Sekte" dürfte wohl kaum Gewicht bei entsprechenden Entscheidungen haben

Kommentar von Abahatchi ,

Die Ansicht einer "Ein-Personen-Sekte" dürfte wohl kaum Gewicht bei entsprechenden Entscheidungen haben

Schon eine komische Demokratie, dasz es nur genügend Spinner eines erfundenen Gottes bedarf, dasz sie Ausnahmen gegenüber anderen erhalten. Wenn ich für mich alleine glauben würde, Kleidung sei eine Sünde und ich gehörte der Religion der Natürlichkeit an, woher nehmen sich die Anderen das Recht, mich als Störenfried der Öffentlichen Ruhe zu verunglimpfen?

Mich wider der Gedanke an, dasz unsinniges Verhalten nur dann toleriert wird, wenn es möglicht viele an den Tag legen. 

Kommentar von Enzylexikon ,

Dann wünsche ich dir ausreichend Gelassenheit und einen Gesprächspartner, der sich für Diskussionen dieser Art begeistern kann.

Kommentar von Abahatchi ,

Hatte ich an irgend einer Stelle erwähnt, das ich mich auf einen Disput einlassen wollte? Ich musz das nicht ausdiskutieren, meinen Standpunkt kann man vertreten oder nicht, nur werde ich diesen nicht in meinen letzten Lebenstage ändern.

Kommentar von Berlin56 ,

Tu es vorher. Du verwechselst da Demokratie mit Diktatur. Das ist die, wo ein Einzelner sagt, was Sache ist. Außer Demokratie und Diktatur gibt es auch noch einen gesellschaftlichen Konsens. Unter anderem Regeln einhalten. Wenn du dich dem nicht unterwerfen willst, okay, aber du darfst von anderen nicht erwarten, das die das in ihrem Umfeld akzeptieren. Kann also ganz schön einsam machen. Wird seine Gründe haben, warum es in der Schule diese Regel gibt. Kann ja mal neu ausdiskutiert werden. Und dann mal schauen, wie die Mehrheit sich wohlfühlt.

Kommentar von Abahatchi ,

@ Berlin56, ich verstehe Deinen Kommentar nicht.

Antwort
von georgiaaa, 201

Halt dich einfach an die Regeln.

Kommentar von Abahatchi ,

Halt dich einfach an die Regeln.

Will er doch. Gleiches Recht für alle, so steht es in unserem Grundgesetz. Wenn manche einen Turban oder ein Kopftuch tragen dürfen, dann hätte er auch das Recht, eine Mütze aus religiösen Gründen zu tragen. Entweder alle oder keiner. So die Regeln des Grundgesetzes.

Antwort
von jessica268, 353

Nur so zur Info. Man sollte Religionen nicht ausnutzen, weil man egoistisch denkt. Außerdem gibt es keine Religion, die vorgibt einmal in der Woche eine Mütze zu tragen. Würde sofort auffliegen.

Antwort
von BurningAfter, 84

Ich denke das geht nur, wenn deine Religion staatlich anerkannt ist.

Kommentar von Hamburger02 ,

So ist es. Deshalb müssen Nudelsiebe akzeptiert werden, wenn man Pastafari ist.

Antwort
von herbyauswien, 33

laut imaginären Gesetzen sollte darauf die Prügelstrafe bestehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community