Frage von ichbinjasoolieb,

Kann ich eine Festplatte formatieren ohne die Daten darauf zu löschen?

Wenn ich die jetzt z.B. von NTFS auf Fat32 umstellen will?

Antwort von ChezOvida,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

nein den beim formattieren wird alles gelöscht...also vorher alles sichern.....

Antwort von fridi,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein. Formatieren heißt, alle Daten werden gelöscht. Also vorher die Daten auf einen externen Datenträger speichern: Stick, CD oder DVD je nach Datenmenge oder exteren HD.

Antwort von Manni9999,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Von NTFS auf Fat32 geht das nicht.

Aber andersrum ging das bei einem Update Damals.

Antwort von nemesis2oo9,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nein, du kannst nur zb. xp von fat32 in ntfs konvertieren ohne daten zu verlieren, aber zurück nicht soweit ich weiß. formatieren heißt gleich daten löschen, wenn du deine daten behalten willst, solltest du dir schon eine festplatte unterteilen, also machst 2 partitionen auf einer festplatte, wo du die eine in fat32 formatierst, die daten dort drauf kopieren und dann kannst du die eigentliche partition formatieren und dort dein system drauf instllieren.

Kommentar von ichbinjasoolieb,

kannst du mir vieleicht einmal für dumme erklären, wie ich eine festplatte partitioniere?

im moment benutz ich windows.

Kommentar von nemesis2oo9,

Suche mal nach verwaltung in der systemsteuerung, auf verwaltung geklickt, öffnet sich ein fenster, wo drin steht "computerverwaltung" drauf klicken (2x). links in der liste steht "datentägerverwaltung" unter "Datenspeicher", dort drauf klicken. danach werden in der mitte deine datenträger aufgelistet.

partitionieren:

weiter unten ist ein balken wo drin stehen sollte " datenträger c:" auf den mit einem rechtsklick öffnet sich ein menü wo drin steht " volume verkleinern" da rauf klicken. jetzt musst du den speicherplatz angeben, den du für deine neue partition brauchst. dazu klickst du in die zeile "zu verkleinernder speicherplatz in mb" und gibst die grösse in mb ein (zb. 20-gb sind 20480-mb), du kannst nicht über die grösse die dir dort schon vorgegeben ist gehen, nur darunter. wenn du eine gösse bestimmt hast, welche du für deine neue partition haben möchtest, dann klickst du auf "verkleinern" und deine festplatte bekommt eine neue partition. diese musst du danach erst neu formatieren um diese auch für deine daten nutzen zu können.

Kommentar von nemesis2oo9,

formatieren:

nachdem diese festplatte partitioniet wurde, steht neben deinem "datenträger c:" noch eine "festplatte" der aber noch kein laufwerksbuchstaben hat und unformatiert ist. dazu klickst du auf diesen "unformatierten datenträger" wieder mit der rechten maustaste und im menü auf "formatieren...". "bezeichnung" eingeben (zb: daten), "dateisystem" wählen ( bei dir ja fat32) und "zuordnungeinheit" kannst du beruhigt auf standard lassen. haken bei "schnellformatierung" und wenn du willst noch bei "komprimierung...." rein und danach auf "ok". deine festplatte wird nun formatiert. wenn der fertig mit formatieren ist, dann steht anstatt "unformatierter datenträger" nun "datenträger : daten (in diesem bsp.)" und die grösse der festplatte.

fertig:

nun kannst du alles schließen und du kannst über "arbeitsplatz/computer" deine daten auf die neue festplatte kopieren. wenn du dein system neu aufsetzt, nicht vergessen, das du bei der installation die festplatte angibst, welches dein jetziges system beherbergt, also nicht die neue partition auswählen, denn sonst sind deine daten weg und du hast das umsonst gemacht. bei der installation sollte es also die erste partition sein auf der du dein system neu installierst und nicht die 2.(datenträger: daten)

Kommentar von nemesis2oo9,

aber du hast gegenüber ntfs einige einbußen, fat32 ist nicht schneller sondern etwas langsamer als das ntfs-dateisystem und alle dateien die über 4gb gehen, kannst du nicht speichern, da fat32 mit dieser grösse nichts anfangen kann, deswegen gibts ntfs.

Antwort von bendebass,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es handelt sich bei NTFS sowie bei FAT32 doch um Dateisysteme.

Soweit ich das richtig verstanden habe, sind Daten die im NTFS Format geschrieben sind nicht von einer Festplatte lesbar, die mit dem FAT32 System arbeitet.

Hilft wohl nur die Daten irgendwo anders zwischenzuspeichern.

Kommentar von Ody85,

nene das hast du falsch verstanden ^^ man kann in einem Rechner FAT32-formatierte und NTFS-formatierte Festplattne haben und mann kann ganz normal auf alle zugreifen.

.

Auffälligster unterschied bei der benutzung ist, dass FAT32 Dateien über 4GB größe nicht speichern kann.

Kommentar von bendebass,

Hä?

Hab ich doch nicht behauptet.

Ich habe gesagt, dass Daten die auf einer Festplatte mit dem NTFS Format geschrieben worden sind, nach einer Umwandlung zum Fat32 Format nicht mehr lesbar wären.

Dass man mit einem Rechner auf verschiedene Dateisystem zugreifen kann ist ja wohl klar und muss nicht erst erklärt werden -_-

Antwort von anjanni,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein - beim Formatieren vernichtest Du alle Daten.


Sag mal, helfen wir gerade bei Hausaufgaben oder ähnlichem???

Kommentar von m0belix,

ja, tut ihr -.-

Kommentar von anjanni,

Fragt sich nur, warum dann die Fragen stehen bleiben... Zumal diese nicht nur zum Allgemeinwissen (na gut: Computerallgemeinwissen) gehört, sondern garantiert auch leicht ergooglet werden kann.

Kommentar von Playful,

Diese Frage stelle ich mir auch regelmässig...

aber scheinbar: Faulheit siegt!

Kommentar von Ody85,

2 klicks auf wikipedia und aus unwissen würde wissen ^^

Antwort von wundertute,

von ntfs auf fat 32 KONVERTIEREN beiben alle daten erhalten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten