Frage von Anastasia2608, 57

Kann ich eine Arbeitslosengeld I Sperre kriegen?

Ich war 3 Jahre lang im Erziehungsurlaub. 1 Monat vor dem eigentlichen Wiedereintritt habe ich eine Kündigung erhalten (aus betrieblichen Gründen). Habe mich arbeitslos gemeldet und kriege jetzt seit 15. Mai Arbeitslosengeld I. Mir würde jetzt das Geld gekürzt, weil ich gesagt habe, dass ich wegen dem Kind keine 39 Stunden wöchentlich arbeiten kann, sondern nur 25 Stunden. Es war geplant, dass meine Mutter auf mein Kind aufpasst, bevor er in den KiGa kommt. Jetzt kann sie das aber nicht (aus gesundheitlichen Gründen). Jetzt hab ich mich auch noch nirgendwo beworben, obwohl ich schon ein Paar Vermittlungsvorschläge bekommen hab, weil mein Sohn erst ab September in den Kindergarten darf. Morgen hab ich einen Termin beim Arbeitsamt und ich habe Angst , dass die mir das Geld jetzt komplett streichen (zumindest bis September ) Aber ich habe doch die ganze Zeit gearbeitet, bevor das Kind auf die Welt kam und habe mir das Arbeitslosengeld I verdient. Oder?

Antwort
von BlackRose10897, 35

Das ist schon möglich. Du musst dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen um Anspruch auf ALG l zu haben. Wenn Du keine Betreuung für deinen Schatz hast, kannst Du nicht arbeiten und somit stehst du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Das hieße dann Harz lV.


Antwort
von Sanja2, 32

Arbeitslosengeld bekommt man wenn man nach Arbeit sucht. Du tust das im Moment aber nicht, egal aus welchen Gründen. Deshalb wirst du wahrscheinlich die vollständige Kürzung bekommen. Das Problem wäre ja auch entstanden wenn dich deine alte Stelle weiter beschäftigt hätte, auch dann wäre die Betreuung des Kindes weggefallen. Also entweder willst du wirklich arbeiten und bewirbst dich oder du kannst eben nicht, dann bist du aber auch nicht abeitssuchend und somit nicht ALG berechtigt.

Kommentar von Anastasia2608 ,

Das hat mit dem Willen nichts zu tun. Wäre ich so faul und so lustlos, dann würde ich auch vor der Geburt Zuhause auf dem Ar... sitzen und nichts machen. Nach der Schule war immer beschäftigt, zuerst gearbeitet, weil ich nicht sofort einen Ausbildungsplatz gefunden habe, dann habe ich die Ausbildung gemacht und dann jahrelang gearbeitet. Jetzt bin ich nun mal in so einer Situation ... und gleich heißt es - du willst doch gar nicht.

Kommentar von Sanja2 ,

nein, das heißt es nicht, aber nicht wollen und nicht können heißt im Ergebnis einfach das gleiche, nämlich ich suche gerade keine Arbeit.

Antwort
von Kasumix, 41

Erklär deine Situation und lass dich nicht abwimmeln. Viel Glück ;)

Antwort
von Ursusmaritimus, 40

Arbeitslosengeld ist eine Leistung welche an Einzahlung geknüpft ist aber auch an den Willen zur Arbeitsaufnahme.

Ohne diesen Wilen zur Arbeitsaufnahme bist du ja nicht arbeitslos denn du hast nicht den Wunsch nach Arbeit.

Insofern erkläre dem Sachbearbeiter dein Dilemma und bewerbe dich unbedingt!

Kommentar von Kasumix ,

Sie will doch?!

Genau wegen solchen Aussagen gibt's kaum noch Kinder...

Find ich echt...!

Kommentar von Anastasia2608 ,

Natürlich habe ich Lust zu arbeiten. Aber wer soll auf mein Kind aufpassen? Mein Partner geht auch arbeiten. Was ist wenn ich mich bewerbe, werde eingeladen (z.B. zur Probe) und muss absagen, weil ich keine Betreuung für das Kind finde.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Hast du den Willen zur Arbeit, dann besteht auch Anspruch auf ALG.

Hast du Lust zur Arbeit nach deinen Bedingungen, dann besteht auch nur Anspruch auf ALG nach den Bedingungen der ARGE.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community