Frage von sanna1990,

kann ich ein hund 8 stunden alleine in der wohnung lasse?

hey ich überlege mir einen hund zu kaufen und wollte wissen ob ich den 8 stunden alleine lassen kann(wegen der arbeit) ist es ausreichend wenn ich einfach vor der arbeit und nach der arbeit mit ihm raus gehe?

Hilfreichste Antwort von holsch,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

kommt auf den hund und dessen erziehung an...

hunde schlafen eh sehr viel,

von daher, ja.

auch wenn das hier in diesem haus eher nicht populär ist.

Kommentar von kruemel992,

so ein quatsch! und das als beste antwort? nur um dein gewissen zu beruhigen? Wie egoistisch kann der mensch noch werden?

Kommentar von holsch,

kruemel, wir können uns gerne über hunde unterhalten... aber nicht emotional, sondern auf wissensbasis und erfahrung

Kommentar von Ispahan,

einen Hund 8 h allein zu lassen schafft auch nur einer, der völlig frei von irgendwelchen Emotionen ist!!

Kommentar von corvette1512,

Genau. Gefühlskalte Menschen sollten keine Tiere haben dürfen !!! Die hilfreichste Antwort - dass ich nicht lache...!!!! Ihr seid der "Witz" des Tages...!!!!!!

Kommentar von TAiiOCRUZ,

alle eifersüchtig das sie nich den stern bekommen haben :D:D aber im ernst ich würde mir keinen Hund kaufen,eher nen hamster

Kommentar von corvette1512,

Weisst Du, TAiiOCRUZ, ich kack auf den Stern !!!

Kommentar von Quatermass,

corvette, lass sie sich doch aufgrund dieser tollen empfehlung von holsch einen hund anschaffen. sie wird hinterher die macken eines verhaltensgestörten tieres ausbaden, allerdigs auch das arme tier. bei so einer antwort und dieser dazugehörigen bewertung braucht sich niemand hinterher zu wundern, wenn er eine vollgepisste, in fetzen zerlege bude hat oder ein hund der dann zu aggressionen neigt und einem maulkorbzwang auferlegt wird.

Kommentar von BlackCloud,

einen Hund 8 h allein zu lassen schafft auch nur einer, der völlig frei von irgendwelchen Emotionen ist!!

Sehr gut ;-)

Kommentar von James131,

Zeugt von unwissenheit arroganz und von nicht mehr

Kommentar von Quatermass,

@ispahan, DH!

Kommentar von kruemel992,

das war an die Fragestellerin gerichtet. Aber ja schleuder nur deine völlig falschen Antworten umher und kassier die sterne. Ich brauch das nicht, ich war sogar schon mitglied als es diese beschiss... sterne und ränge noch nicht gab. UND ICH HAB TROTZDEM HILFREICH GEANTWORTET!

Antwort von romeo27,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

nein das ist eher tierquälerei!!

Kommentar von sanna1990,

hab ich mir fast gedacht dann wird das halt nichts schade :(

Kommentar von holsch,

romeo, bitte beweise deine aussage!

Kommentar von romeo27,

stehe ich gerade vor gericht holsch?

Kommentar von corvette1512,

holsch lässt wohl auch seine Hunde alleine !

Kommentar von MonaGoldiFan,

Nein , Holsch ist einfach nur nett, ich mein er hat ja recht , es kommt auf die Rasse , Haus usw.an. Sowas kann wohl klappen! Es gibt auch faule Hund wie Chow chow. Und das Wochenende gibt es ja auch noch ! Leute hört doch mal auf so aus zu ticken, wenigstenz überlegt sie sich das !

Antwort von anqelinajolly,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, 8 Stunden allein zu Hause ist für einen Hund Tierquälerei!

Kommentar von Quatermass,

hi angelina, wie schreibt man hier fett?

Kommentar von corvette1512,

f-e-t-t, war schon richtig.

Kommentar von LuciferSSB,

Ist doch unwichtig wie man fett schreibt!

Antwort von FoxDie,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

8 stunden?? nie im leben! der fackelt dir die bude ab!

Kommentar von LuciferSSB,

Hoffentlich. Und zuscheißen muss er sie, komplett!

Kommentar von James131,

Da haben ja alle glueck, deren hund noch hunde sind und KEINE menschen

Antwort von NormalSarah,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bitte tu dem Tier den Gefallen und lass ihn bei jemand Leben, der sich wirklich drum kümmern kann! Acht Stunden sind viel zu viel für einen Hund!

Aber wie wäre es mit einer Katze. Die sind da nicht ganz so empfindlich und mit ihnen kann man dann am Abend schön schmusen (:

Kommentar von sanna1990,

ich hab doch noch gar kein hund ich hätte nur gern einen

Kommentar von NormalSarah,

Weiß ich doch ;)

Antwort von jennyblomma,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, es ist nicht ausreichend, dem Hund würde es nicht gut gehen.

Antwort von patrixxx,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

der arme hund..

Antwort von dita1988,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, sowas sollt auf keinem Fall ein Dauerzustand sein. Alle die diesbezüglich was anderes sagen, kann ich nicht verstehen und ich denke jeder der sich auch nur ein wenig mit Hunde auskennt wird mir zustimmen.

Antwort von corvette1512,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Lass das mit dem Hund ! Geht ja mal gar nicht !!!

Antwort von BlackCloud,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn du eh den ganzen Tag weg bist, brauchst du keinen Hund.

Antwort von Rosallia,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

würdest du gerne an stelle deines hundes sein??? alleingelassen zu werden den ganzen tag nur damit du deinem "frauchen" am abend noch die 2-3 stunden die füße wärmen darfst???

lass es! ist kein zustand!

auch ich bin tierliebhaber, würde gerne katzen und nen hund haben, habe aber eben aus diesem grund keine, weil sie den ganzen tag eingesperrt und einsam wären....das wäre, in den augen jeden tierliebhabers, eine tierquelerei!

Antwort von Jaskan,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich mache Dir einen Vorschlag! Versuch Du mal selbst 8 Stunden jeglichen Toilettengang wärend Du aus dem Haus bist zu unterlassen. Wenn Du es 1 Woche durchhälst kannst Du noch mal drüber nachdenken, ob eine noch viel kleinere Hundeblase das vielleicht auch aushalten könnte.

Kommentar von marlylie,

eine sehr gute und praktische idee, um einem hund zuviel leid zu ersparen... lg

Kommentar von James131,

Wer das bvehauptet, zeigt schon, dass er KEINE ahnung hat, aber den hund als menschen sieht ...... die armen hunde

Antwort von Quatermass,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

das geht gar nicht, hunde sind rudeltiere.er wird dir in dieser zeit entweder die nachbarn zusammenbellen und -jaulen oder alles kaputt beissen.

Kommentar von James131,

Seit wann gibt es eine mensch-hunde rudel? dazu muesste der hund so dumm sein, nicht zu erkennen, dass ein mensch kein artgenosse ist. Dazu sind Hunde jedoch erstaunlicher weise faehig, wohl einige menschen nicht .... was dann wohl eher nichts ueber die intelligenz des hundes sagt, sondern der des menschen

Kommentar von Quatermass,

du scheinst da etwas in die viecher hinein zu interpretieren, was nicht ist, aber ist typisch, dass tiere vermenschlicht werden. selbstverständlich ist der mensch des hundes rudelführer. allerdings lassen sich 90% der hundehalter diese stellung nehmen und von dem tier auf der nase herumtanzen. übrigens ein grund mit, weswegen es so manchesmal zu übergriffen auf die kinder der familie kommt, weil der falsch erzogene hund nicht untergeordnet lebt, sondern in wiklichkeit die familie beherrscht. und um deiner intelligenz in der sache vorschub zu geben, lege ich dir gern ganz warm google an herz. du musst allerdings auch richtig suchen können.^^

Antwort von KHHellmaennchen,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Lass es bitte bleiben. kein Hund möchte (und vor allem kann) acht Stunden am Stück alleine gelassen werden, da ein Hund sehr viel anhänglicher am menschen ist wie andere Haustiere. Versuch es lieber mit einer Katze, die kann man schon eher so lange alleine lassen weil sie nicht so extrem menschfixiert ist.

Antwort von wanderzitrone,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Reicht nicht aus!

Antwort von kruemel992,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ein Hund ist ein Rudeltier und sollte NIE länger als 4 Stunden allein gelassen werden! Hunde schlafen nicht viel im Gegenteil, Hunde wollen ausgelastet werden, egal welche Rasse!Der Tag hat 24 Stunden 8 Stunden ist der Hund GANZ ALLEIN bleiben ihm noch 16 Stunden. du schläfst schätzungsweise 8 Stunden am Tag also hat der Hund noch 8 Stunden etwas von dir in denen du aber auch noch einkaufen musst, eventuell mal ins Schwimmbad/ins Kino willst und wieviel hat der Hund dann von dir? Und einfach Gassigehen läuft nicht. der will nicht mal eben für 10 Minuten die übliche Runde laufen NEIN er will in Feld und Wiese toben! Noch obendrein muss er erzogen werden das alles kostet Zeit, Zeit die du für einen Hund nicht aufbringen kannst also lass es dem Tier zuliebe bleiben!

Kommentar von James131,

Woher weisst das mit den 4h?
Also ein rudeltzier darf nicht selbstaendig sein? Ruht nie und benoetigt ein Rudel? Gut ... also ein artuebergreifendes Rudel wurde NIE beobachtet und der Mensch wird von hunden nicht als artgenossen angesehen, also ist mensch und hund KEIN rudel. Also ist es voellig egal, ob der mensch da ist, oder nicht.
Hund auslasten, gutes stichwort, wie denn .... was lastet den hund bei koerperlicher anwesenheit eines menschen aus? Nichts, rein gar nichts! Fuer die geistige und koerperliche auslastung ist mehr als die reine koerperliche anwesenheit erforderlich. Nur weil ein hundemensch den ganzen tag da ist, heisst das bei weitem nicht, dass das tier koerperlich und geistig ausgelastet ist, oft ist das gegenteil der fall.
Allein die behauptung, dass ein Ausgleich UND eine Ausbildung des Hundes nicht moeglich ist, wenn der mensch nicht dauernd beim hund ist, ist eine schlichte dumme unterstellung und hat mit wahrheit NICHTS zu tun.

Kommentar von kruemel992,

Natürlich weiß der Hund das er Hund ist und der mensch nicht aber TROTZDEM sieht er ihn als Rudel an! Und natürlich darf ein Rudeltier auch selbständig sein was aber NICHTS mit alleinlassen zutun hat. Wenn ein Hund seine Ruhe haben will dann nimmt er sich die und wird sich bemerkbar machen wenn er die nicht bekommt. UND es ist eben NICHT völlig egal ob der Mensch da ist oder nicht aber wenn du das eh so siehst tun mir deine Hunde sehr leid.

Antwort von LuciferSSB,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das tun tausende täglich - ich frage mich nur immer, was wollen die mit den Viechern wenn sie doch überhaupt keine Zeit dafür haben. Solche Menschen ticken doch irgendwie anders.

Antwort von freschdax,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nee sorry, geht nicht. wenn du keine zeit hast für ein tier, dann solltest du dir lieber ein anderes hobby zulegen. finde ich persönlich total egoistisch.

Antwort von gabens,

"James131" kann nur zustimmen:-)

Antwort von gabens,

ich weiß nicht wo euer Problem ist ? Es Tierquälerei zu nennen wenn man arbeitet und einen Hund hat der dann in dieser Zeit alleine bleiben muss ist nicht sehr schön ! Tierquälerei ist was ganz anderes , siehe Auslandstierschutz, das was die Leute mit den Tieren machen , Beine abhacken, anzünden, aufhängen, verprügeln usw das ist Tierquälerei!!!! Der Hund hat es gut, er hat ein weiches Körbchen, hat Fressen und bekommt Liebe, wird ausgelastet , man geht spazieren und es ist ein FREUND! Der Hund schläft in dieser Zeit oder beschäftigt sich selbst mit geeignetem Spielzeug (Kong) ! Ein erwachsener Hund kann problemlos 8 Stunden alleine gelassen werden und der Hund hat auch eine andere Verdauung als Menschen , ist Blödsinn das zu vergleichen! Wichtig ist die Regelmässigkeit und Regeln und die natürlichen Bedürfnisse zu stillen! Diese Hunde ist oft (jenach Rasse) glücklicher als solche die ständig den Menschen um sich rum haben und alles dürfen!! Seid nicht so hart zu Menschen die Berufstätig sind und einen Hund haben denn Hunde müssen auch bezahlt werden und das ist mit TA usw nicht billig! Oder sollen nur Sozialempfänger und Arbeitslose sowie Rentner Hunde haben dürfen? Was für ein Quatsch!!

Antwort von MonaGoldiFan,

Hallo Sanna, Ich finde sehr gut , dass du dir das vorher mit einem hund üerlegst und ihn nicht einfach kaufst und nach 2 wochen aussetzt. Aber ganz ehrlich , 8 stunden ist schon ganz schön viel , ich mein, man kann einen Hund so erziehen , aber meinst du so ein Hund fände das Toll ?! Stell dir vor der hund muss nach 4 stunden auf Toilette, du bist aber nicht da, was macht der Hund dann ? Geh in die ecke oder macht auf einen Guten Teppich. Eine bekannte von mir hat ihrem hund beigebracht auf die richtige toilette zu gehen , weil sie auch öfters mal nicht da ist, auch eine lustige Idee , aber was ist wenn der Hund dann in das Klo fällt ? :D Es hängt aber auch von der Rasse ab , was für eine Rasse hattest du denn geplant ? Ich habe einmal von einem Chow Chow gehört ;) Die sind ziemlich faul bzw. lauffaul. Und wie groß ist deine Wohung oder dein Haus ? Wohnst du allein ? Aber denk dran bei einem Hundekauf musst du nicht nur dieses Krieterium erfüllen, sondern auch viele andere. Ich würde dir vielelicht Katzen empfehlen, die sind auch superlieb und ganz tolle lieblinge (ich hatte früher mal welche) Wenn du dir 2 holen würdest hätten die auch am tag jmd. zum spielen. Katzen teilen sich teilweise auch ihr essen ein , also sind nicht soo verfressen. Ein vorteil wäre auch , abends , wenn du erschöpft von der arbeit wieder kommst , kannst du dich mit den kleinen aufs sofa setzten und entspannen und brauchst nicht nochmal gassi gehen. Ich hatte früher mal Hauskatzen, wirklich tolle lebewesen. Du kannst auch versuchen ihnen etwas bei zu bringen. :) Aber am besten Informierst du dich nochmal stark über alles und entscheidest am Ende nach deinem Bauch gefühl :)


Leute ; hört doch mal auf mit diesen blöden Kommentaren wie : Das ist tierquälerei , kauf dir einen Plüschund &&& Wenigstenz macht sie sich gedanken über einen Hundekauf !!!!


Grüße Mona.

Antwort von James131,

Wenn das tier alt genug ist UND Du fuer einen ausgleich sorgst, ist das unproblematisch.
Ein Hund ruht ca 10h bis 12h am tag, wie die ruhezeit gelegt wird, ist dabei voellig egal. Es ist dabei nur wichtig, dass der Hund entsprechend vorbereitet wird..
Diejenigen, die fordern nur wenige minuten den hund alleine zu lassen frage ich, was nutzt die anwesenheit irgend eines menschen? Koennt ihr die forderung staendig selber anwesend zu sein immer umsetzen? Was bring die reine anwesenheit dem Hund? Warum setzen das tierschuetzer NIE um, sondern lassen tiere in oft viel zu kleinen zwingern vergammeln?

Kommentar von BlackCloud,

Es geht hier nicht darum, dass ein Hund alleine sein soll - das soll und kann er, keine Frage - aber bitte keine 8 Stunden am Stück.

Kommentar von James131,

Warum nicht? Wenn ein hund bis zu 16h am tag ruht, wozu sollte da der mensch erfoderlich sein?
Es geht sehr wohl, unter oben genannten bedingungen.
Alles, was ich in dem zusammenhang immer lese, ist reiner darstellung von irgend welchen hundefreunden. Ich frage mich, warum das in tierheimen ... also DEN darstellungsmoeglichkeiten von tierschuetzern , moeglich sein soll und bewundernswert, bei ganz normalen hundehaltern, die moeglicher weise auch noch wirklich was machen, aber tierquaelerei ist. Eines kann doch nur stimmen!

Kommentar von BlackCloud,

Meine Hündin pennt auch den ganzen Tag. Deswegen ist sie aber trotzdem gerne bei mir. (Und sie kann bis zu 6 Std alleine bleiben)

Wenn man den Hund eh den ganzen Tag alleine lässt, brauch man sich auch keinen anschaffen.

Dass es Tierquälerei ist, habe ich z.B. nicht gesagt. Ich halte es nur für ziemlich sinnfrei - mal davon abgesehen, dass es nicht wirklich gesund ist, wenn ein Hund solange einhalten muss. Meine Hündin würde mir die Bude vollpinkeln.

Kommentar von James131,

Also mal fuer jeden vorgerechnet: ein tag hat nach ISO 24h ... 8h davon soll der hund allein bleiben ..... nach dem Herren Riese, ergibt das als Differenz 16h. Das bedeutet, dass der Hund eben mehr als doppelt so lange NICHT allein ist. Was das zeitargument mal eben adabsurdum fuehrt ....
Das naechste Sinn .... also bedeutet das, dass ein hund allein wegen der koerperlichen anwesenheit irgend eines menschen geistig und koerperlich ausgelastet und ausgeglichen ist? Nun, den gegenbeweis, kann ich problemlos antreten .... wenn dem aber nicht so ist, worauf kommt es dann an? Antwort: darauf die zeit MIT dem hund sinnvoll zu gestalten und das ist sehr wohl moeglich. Dabei kann der hund trotzdem der mensch nicht dauernd anwesend ist koerperlich und geistig ausgelastet UND ausgeglichen sein. Mal als Hinweis: viele Arbeitshunde ... sowas wie behindertenbegleit, Blinden, bergerettung aber auch herdenschutz konnen KEINE 16h am tag arbeiten. Das waere schlichte tierquaelerei und ich persoehnlich kenne keinen hund, der das kann.
Das argument gesund ... das ist super, wenn es von hundefreunden kommt .... was bedeutet, dass ein hund also bei Dir als Hundefreund nie laenger als max 6h am stueck nicht raus zum entleeren geht? Das ist lachhaft und eine schlichte schutzbehauptung! Ausser reine behauptung und fuer einen relativ kuerzen zeitraum geht ein hundehalter alle 2h bis 6h fuer mindestens 30min raus, denn das ist etwa die zeit, die fuer loesen wirklich sinnvoll waere. Also greift dieses argument ebensowenig. Wenn Deine huendin eben nicht stubenrein ist, tut es mir leid und ich wuerde Dir mal ueberlegen ob Du eventuell was falsch gemacht hast.

Kommentar von BlackCloud,

Es sind keine 8 Std, 8 Std ist die reine Arbeitszeit, genau genommen geht es über 8 Std hinaus. Mal davon abgesehen will man dann ja auch noch einkaufen, ins Kino, zu Freunden etc etc. Ist der Hund ja wieder alleine. Bis Abends. Und nachts schläfst du. Wo bleibt da die Beschäftigung mit dem Hund?

Und ja, meine Hündin ist ausgeglichener, wenn ich da bin.

Hier redet auch keiner davon, dass man den ganzen Tag mit dem Hund arbeiten soll - wer sagt das?

Im Übrigen geht es beim rausgehen nicht nur darum, dass der Hund sich löst, sondern darum draussen was zu unternehmen, Kontakt zu Artgenossen aufzunehmen etc etc. Ich geh nicht nur Gassi, damit mein Hund pinkelt. Ich gehe gerne raus.

Und mal so nebenbei. Meine Hündin ist stubenrein, aber eben leicht inkontinent aufgrund ihres Alters. Du solltest nicht über Hunde urteilen, die du nicht kennst.

Kommentar von James131,

Also selbst bei 9h bleibt ausreichend zeit. Das andere sind scheinargumente und vermutungen. Wenn mesnch will, kann der hund fast ueberall mit, also sind das andere vermutungen.
Wenn der hund 3h am tag unterwegs ist und dazu noch uebt und lernt .... dann hat das tier genau das, was es benoetigt. Die restliche anwesenheit ist sicher sehr gut, aber eben nur als anwesenheit, hat mit dem wie der hund ausgeglichen werden kann, nichts zu tun. Es gibt sogar rassen, bei denen ist es eher wenig sinnvoll.
Na was soll es denn bringen, wenn mensch die ganze zeit am hund ist .... nur die anwesenheit an sich, ist angenehm, aber mehr auch nicht.
Das sich die bewegung ausserhalb der wohnung als ueben, spazieren gehen, entspannen fuer den hund nicht nur im loesen auessern soll, ist mir bewusst .... aber drei schritte raus damit hund mal schnell .... das ist unfug und eher fuer den hund hinderlich.
Wenn Deine huendin, weil sie laenger als 6h allein ist, die wohnung beschmutzt, dann hat das mit inkontinenz nix zu tun.

Kommentar von BlackCloud,

Es sind keine Scheinargumente, sondern Alltag. Ich erlebe oft genug aus dem Vereinsalltag, dass die Leute sich einen Hund anschaffen, sich aber nicht drum kümmern. Da bleibt der Hund 10 Std am Stück alleine, kommt für 10 Min raus, dann ist er wieder alleine. Sowas gibt es. Menschen sind so. Du kannst die Augen davor verschliessen, dadurch geht es aber nicht weg. Oder willst du mir erzählen, dass jeder Hundehalter sich immer genug mit dem Hund beschäftigt? Wohl kaum, dann gäbe es keine vollen Tierheime.

Ich habe übrigens nie behauptet, dass man 24 Std am Tag mit dem Hund zusammen sein sollte - woher also diese Aussagen?

Genauso wenig verstehe ich deine aber drei schritte raus damit hund mal schnell .... das ist unfug und eher fuer den hund hinderlich.-Aussage aus dem Zusammenhang nicht. Es gibt viele Leute, die das machen, aber davon hat doch grade keiner geredet.

Du verstehst es nicht, oder? Meine Hündin verliert immer wieder mal Urin, im Schlaf - das nennt sich Inkontinenz. Deswegen gehe ich auch öfter mit ihr raus.

Natürlich könnte sie auch länger als 6 Std einhalten, weil sie weiß, dass sie die Wohnung nicht beschmutzen soll, aber warum soll ich meinen Hund so lange quälen, wenn die Blase drückt? Sie wurde früher schwerst verprügelt, wenn sie innerhalb einer Wohnung Urin oder Kot abgelassen hat und fängt an sich zusammenzukauern und manchmal sogar an zu schreien, wenn es hier heute nochmal in der Wohnung passiert - warum also soll ich dieses Risiko eingehen, dass sie jedes Mal erneut so einen Stress hat? Sie kennt es nicht anders und ich habe kein Problem damit öfters mit ihr rauszugehen.

Sie ist stubenrein. Aber ich sehe nicht ein, meinen Hund darauf zu trimmen, dass er seine Blase füllt und stundenlang einhalten soll. Wofür? Damit ich den ganzen Tag meinen Spass habe, während sie panische Angst bekommt, dass sie bestraft wird, wenn sie jetzt pinkelt? Sie zittert ja schon, wenn sie im Schlaf gepinkelt hat. So sehr hat sie das traumatisiert.

Kommentar von BlackCloud,

Also bitte. Ein Mensch sollte auch in der Lage sein auf den jeweiligen Hund eingehen zu können. Und ich tue nichts anders.

Also nochmal: urteile nicht über einen Hund, den du nicht kennst.

Im Endeffekt könnten wir jetzt ewig sinnloserweise irgendwelche Beispiele und Pauschalisierungen zuwerfen, fakt ist: du bist der Meinung, das sei ok, ich hingegen denke es ist sinnfrei. Jedem das seine. Punkt Ende Aus.

Kommentar von James131,

Ich weiss, dass es menschen gibt, die sich nicht um den hund kuemmern koennen oder wollen. dabei ist es voellig egal ob die leute nun daheim sind oder nicht. Das ist richtig und unbestritten. Ob die tierheime deshalb die loesung sind .... ist eine andere frage oder willst Du behaupten, dass in tierheimen gar eine artgerechte haltung stattfindet?
Mein punkt ist der, dass es nicht darauf ankommt, wie lange ein hund am stueck allein bleibt, sondern ob sich mensch ausreichend um das tier kuemmert. Es kommt darauf an, dass der hund wirklich artgerecht gehalten und gefuehrt wird! Nur weil jemand den hund 10h allein laesst, ist es durchaus moeglich, dass mensch ausreichend mit dem hund draussen ist und mit dem hund viel macht ...... nennt sich dissziplin und wille ;-)
Ich habe verstanden, dass Deine huendin erkrankt ist und deshalb andere zuwendung benoetigt. Das stelle ich nicht in frage. Ich habe auch nie bestritten, dass ein erkrankter oder verletzter hund andere zuwendung benoetigt. Jedoch hat eine erkrankung nichts mit dem grundsatz zu tun. Wenn ein hund eine blasenenzuendung oder durchfall hat, ist das was anderes, als wenn ein hund gesund ist.
Es kommt qauch darauf an, den hund entsprechend vorzubereiten. Auch das habe ich nie bestritten.
Im gegensatz zum grundtenor fordere ich vom Hundehalter erheblich mehr als Du. Naemlich nicht nur koerperliche anwesenheit, sondern einen hund koerperlich und geistig auszulasten .... den hund artgerecht zu halten. Das erfordert eben erheblich mehr als nur hund an den fuessen liegen zu haben.
sinnfrei ist es aus meiner sicht eher sich einen hund zu halten ohne, dass der hund eine aufgabe im sozialverband hat und rassegerecht auszulasten. Ich halte zB gar nix davon einen huetehund oder gar einen ausgesprochenen herdenschutzhund genau so zu halten wie einen jagdthund oder einen toy.

Kommentar von gabens,

Ich kann "James131" in allem was er sagt nur zustimmen! Denkt mal drüber nach und hört doch endlich mal auf immer alles aus Menschensicht zu sehen :-( Ein Hund ist ein Tier auch wenn er der "beste Freund des Menschen" ist oder sein sollte ! Und ein Hund denkt nicht und schon gar nicht upps ich bin allein und hab kein Klo !! Ich habe was gelesen von , ja, mein Hund ist entspannt wenn ich da bin , tja , ich würde das eher als gelangweilt nennen! Entspannt ist der Hund wenn er ausgelastet wurde und danach seine Ruhe hat um sich entspannen zu können und dazu braucht er nicht den Menschen oder deren Anwesenheit ! Es heisst doch immer so schön, 3mal täglich, morgens , mittags Abends! Davon hat der Hund auch keine Ahnung, er weiss nicht wann morgens mittags abends ist !Wenn ein Bäcker einen Hund hat dann ist für den Hund morgens wohl 2 Uhr was für uns Menschen Nachts ist , macht nicht soviel Trara um das Thema alleine bleiben , Hunde denen das gegen die Art geht tun es eh nicht :-) Bellen, Jaulen, Zerstörung usw! Und die die es machen die haben wohl kein Problem damit mehr als 8 Stunden allein zu sein also wo habt ihr Menschen dann ein Problem damit ?

Kommentar von BlackCloud,

Ich habe was gelesen von , ja, mein Hund ist entspannt wenn ich da bin , tja , ich würde das eher als gelangweilt nennen!

Wie gut, dass du aus der Ferne ohne den Hund zu sehen, geschweige denn zu kennen, beurteilen kannst. Besonders, weil du gar nicht weißt, warum der Hund entspannt ist.

Telepathie oder was? Wie witzig.

Antwort von KimBailey,

Ich finde es gut, dass du dir vorher Gedanken darüber machst, ob das sinnvoll ist, dir einen Hund anzuschaffen. Aber ich denke auch, dass 8 Stunden schon sehr hart für den Hund sind, und somit würde ich hier von einem Hund abraten. Oder du engagierst jmd, der diese Zeitspanne einmal unterbricht, wie z.B. nach 4 Stunden. Aber wenn der HUnd wirklich die kompletten 8 Stunden alleine bleiben soll, solltest du dir die Sache nochmal überlegen.

Antwort von SoldatSchwejk,

Das wäre die äußerste Grenze, ich wüede es nicht machen. Ein Hund braucht Nähe auch wenn er viel schläft, so wird er dennoch unruhig, wenn er alleine ist. Klar sind Hunderassen unterschiedlichen Tempraments, aber dennoch brauchen sie die Nähe des Menschen.

Antwort von TAiiOCRUZ,

ich bin von montag bis freitag 6 stunden weg aber mein hund ist nie alleine

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community