Frage von christian199001, 104

Kann ich ein gekauftes Fahrzeug nach einigen Monaten auf meine Schwester umschreiben lassen?

Ist es möglich das ich nach einigen Monaten das Fahrzeug auf meine Schwester umschreibe sodass es Ihr gehört jedoch die Versicherung und Steuern von mir bezahlt werden?

Antwort
von RudiRatlos67, 47


Ist es möglich das ich nach einigen Monaten das Fahrzeug auf meine Schwester umschreibe sodass es Ihr gehört

Ja.... Dazu benötigt Deine Schwester alle erforderluichen Unterlagen wie bei einer Fahrzeugzulassung einschließlich einer eVB die auf ihren Namen ausgestellt ist. Damit geht man zur Zulassungsstelle und führt einen Halterwechsel durch. Ist soweit ich weis, etwas günstiger als Abmeldung und wiederzulassung. Das SEPA Mandat kann für ihr Konto oder für Dein Konto erteilt werden

Nach der Ummeldung muss Deine Schwester dafür Sorge tragen das ein Versicherungsvertrag zustande kommt. Entweder auf ihren Namen oder auf Deinen. Egal ob sie es auf ihren eigenen Namen versichert oder Du es auf Deinen Namen versicherst, kannst Du der Beitragszahler sein.

Antwort
von LiselotteHerz, 55

Dann muss sie zum Kfz-Zulassungstelle und das Fahrzeug auf sich zulassen und Du überweist ihr die anfallenden Kosten für Versicherung und Kfz-Steuer. Die einfachste Lösung. lg Lilo

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 2

Das wäre eine Änderung der Haltereigenschaft, die dem Versicherer mitzuteilen ist. Bei der Versicherung kann auch ein Dritter "Beitragszahler" sein.

Die KFZ-Steuer schuldet aber grundsätzlich der "Halter" des Fahrzeugs.

Antwort
von GanMar, 41

Du brauchst das Fahrzeug nicht umschreiben lassen, damit es ihr gehört. Fahrzeughalter, Versicherungsnehmer und Fahrzeugeigentümer müssen nicht identisch sein. Ihr könnt also einfach einen Vertrag machen, in welchem steht, daß sie die Eigentümerin des Fahrzeugs ist, Du jedoch weiter Halter und Versicherungsnehmer bleibst und damit ist die Angelegenheit erledigt. Lediglich der Versicherung solltest Du dies alles noch mitteilen, denn je nach Vertrag kann diese Konstellation dazu führen, daß höhere Prämien fällig werden.

Kommentar von RudiRatlos67 ,


je nach Vertrag kann diese Konstellation dazu führen, daß höhere Prämien
fällig werden.

Falsch....
Der Versicherung sind die Eigentums- und besitzverhältnisse vollkommen egal. Die Versicherung fragt nur wer Halter ist, ob der Halter gleichzeitig auch Versicherungsnehmer ist, ob er alleiniger oder mitbenutzer des Kfz ist, und ob es weitere Fahrer gibt.

Kommentar von GanMar ,

Ich stimme Dir zu. Ich habe mich wohl etwas zu oberflächlich ausgedrückt.

Der Versicherungsnehmer ist, wenn er das Fahrzeug verschenkt, nicht mehr der alleinige Nutzer des Fahrzeugs. Also verliert er den ggf. von seiner Versicherung dafür gewährten Preisnachlaß. Deshalb sollte er diese Konstellation der Versicherung mitteilen, um keine böse Überraschung zu erleben, wenn hier einmal nachgeprüft wird und dann womöglich bislang nicht einkalkulierte Forderungen die Haushaltskasse belasten.

Kommentar von Apolon ,

 Der Versicherungsnehmer ist, wenn er das Fahrzeug verschenkt, nicht mehr der alleinige Nutzer des Fahrzeugs.

So pauschal, leider auch falsch.

In dem Text finde ich keinen Hinweis, dass die Schwester für das Fahrzeug als zusätzliche Fahrerin eingetragen werden soll.

Kommentar von GanMar ,

Es war eine Annahme meinerseits, daß das Fahrzeug der Schwester auch zur Nutzung zur Verfügung gestellt werden soll. Der Gedanke ist ja nicht abwegig.

Nachdem ich aber die Frage vom 09.05. dieses Jahres vom Fragesteller noch einmal gelesen habe, könnten durchaus auch ganz andere Beweggründe dahinter  stecken.

Antwort
von Centario, 50

Kannst du. Die Versicherung kannst du behalten. Und die Steuern werden von ihr gefordert, kann dich aber als Bankverbindung angeben. Sie ist dann Eigentümerin

Kommentar von franneck1989 ,

Sie ist dann Eigentümerin

Der eingetragene Halter ist nicht automatisch Eigentümer

Kommentar von Centario ,

sondern?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Eigentümer ist, wer die wirtschaftlichen Rechte am Fahrzeug inne hat. Belegbar ist das durch den Besitz der Zulassung Teil II und einem Kaufvertrag oder ähnliches.

Grob gesagt "wer die Zulassungserklärung Teil II rechtmäßig in Händen hält ist der Eigentümer". Besitzer ist der jenige der die Zulassungserklärung Teil I (Fahrzeugschein) in Händen hält und vom Eigentümer berechtigt wurde das Fahrzeug zu benutzen.

Eine Veränderung der Beistz- oder Eigentumsverhältnisse kann jedoch nur vom Eigentümer durchgeführt werden.

Kommentar von Centario ,

Danke

Kommentar von christian199001 ,

Das heißt wenn ich z.B einmal Schulden hätte, könnten die mir das Fahrzeug nicht weg nehmen als Fahrzeughalter da der Eigentümer eine andere Person ist oder wie?

Kommentar von Centario ,

Wegnehmen(pfänden?) kann man es nur den Eigentümer. Jemanden anderen gehört es ja nicht.

Kommentar von RudiRatlos67 ,


Das heißt wenn ich z.B einmal Schulden hätte, könnten die mir das
Fahrzeug nicht weg nehmen als Fahrzeughalter da der Eigentümer eine
andere Person ist oder wie?

Richtig ! ! !
Aber es kann trotzdem von Amts wegen stillgelegt werden oder eine Parkralle angebracht werden, da das wiederum die Eigentumsverhältnisse nicht verändert. Der Eigentümer kann aber gegen ein Parkkralle vorgehen in dem er die Herausgabe des Fahrzeugs verlangt.

Kommentar von Centario ,

Hier ergeben sich offene Fragen, weil man unterscheiden sollte ob das Fahrzeug oder der Eigentümer betroffen ist? ist der Eigentümer in finanz. Schwierigkeiten kann auf sein Fahrzeug als Wert zurück gegriffen werden. In anderen Falle der Versicherer und dann ?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Hier ergeben sich offene Fragen, weil man unterscheiden sollte ob das Fahrzeug oder der Eigentümer betroffen ist?

Richtig....
Dem Eigentümer kann das Fahrzeug gepfändet werden, dem Halter nicht. Als Nachweis, das man nicht der Eigentümer ist, reicht es aber nicht das der Halter angiebt, dass er nicht der Eigentümer ist. (einfach den Brief jemand anderem geben reicht nicht) Zusätzlich muss der Eigentümer seine Rechte am Fahrzeug auch nachweisen.

In anderen Falle der Versicherer und dann ?

Die Versicherung kann nur durch ein gerichtliches Mahnverfahren auf die Pfänbaren besitztümer des Versicherungsnehmers zugreifen. In dem fall gilt was ich zu Halter und Eigentümer geschrieben habe.

Kommentar von Genesis82 ,

es steht sogar in den Fahrzeugpapieren "der Halter wird nicht als Eigentümer ausgewiesen"

Kommentar von Centario ,

Nur bin ich als Eigentümer letztendlich für die richtige Fahrzeughaltung und für eine aktuell laufende Versicherung verantwortlich oder nicht? Wer wird denn gekniffen? Ich selber bin ja alles in einer Person, da stellen sich die Fragen nicht.

Kommentar von RudiRatlos67 ,


Nur bin ich als Eigentümer letztendlich für die richtige Fahrzeughaltung und für eine aktuell laufende Versicherung verantwortlich oder nicht?

So ist es ! ! !
Du bist damit rechtlich der Ansprechpartner für alle behördlichen- und versicherungstechnischen Fragen. Sowie Versicherung und KBA auch rechtlich gegenüber verantwortlich und hast für ununterbrochenen Haftpflicht Versicherungsschutz zu sorgen. Ebenso kann schlimmstenfalls Dir das Kfz gepfändet werden, Deiner Schwester jedoch nicht (zur Belegbarkeit ist ein Vertrag zwischen Dir und Deiner Schwester sinnvoll).

Was Du mit der Fahrzeugbesitzerin (Deine Schwester) vereinbarst liegt ganz allein in Deinem Ermessen und der Akzeptanz Deiner Schwester. Wenn Sie das Auto himmelblau mit weißen Wölkchen lackieren lassen möchte, kannst Du ihr das erlauben oder verwehren.... Rechtlich gesehen ist das Deine Sache


Antwort
von BellaFailed, 40

Auto einfach bei der Zulassungsstelle auf sie ummelden. Bei Versicherung und steuern dein Konto angeben.

Kommentar von christian199001 ,

Ich möchte schon der Halter des Fahrzeugs sein. Sprich die Versicherung soll unter meinen Namen laufen da ich weniger bezahlen muss als meine Schwester.

Kommentar von BellaFailed ,

Achso. Dann ist es, denke ich, nicht möglich. Gibt ja nicht ohne Grund die Einstufungen. Aber ich empfehle dir bei der Zulassungsstelle anzufragen.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ich möchte schon der Halter des Fahrzeugs sein. Sprich die Versicherung soll unter meinen Namen laufen da ich weniger bezahlen muss als meine Schwester.


in dem Fall ist keine Veränderung bei der Zulassungsstelle nötig, dazu muss Deine Schwester nur bei der bestehenden Versicherung dem Fahrerkreis zugeschrieben werden.


Achso. Dann ist es, denke ich, nicht möglich. Gibt ja nicht ohne Grund die Einstufungen.

das ist sehr wohl möglich.
Es muss der Versicherung nur bekanntgegeben werden und die Beiträge können sich verändern. Bei der Erweiterung des Fahrerkreis handelt es sich lediglich um eine anzeigepflichtige Gefahrerhöhung


Aber ich empfehle dir bei der Zulassungsstelle anzufragen.

Die Zulassungsstelle kann nur den Halter verändern mehr nicht. Was mit der Versicherung ist spielt für die Zulassungsstelle keine Rolle. Allerdings ist der Halter verpflichtet für ununterbrochenen Versicherungsschutz zu sorgen. Tritt eine Versicherung aus der Deckungszusage zurück muss diese wiederum das Kraftfahrt Bundesamt informieren. Nicht bestehender Versicherung fürt zur kurzfristigen Stillegung von Amts wegen wenn der Halter nicht schnellstens eine neue Deckungszusage beibringen kann. Sobald kein Versicherungsschutz mehr besteht, hat der Halter eine vollzogene Straftat begangen.

Antwort
von Kleckerfrau, 30

Ja, kannst du. Das kannst du auch gleich von Anfang an so machen.

Antwort
von glaubeesnicht, 32

Ja, das geht! Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer müssen nicht identisch sein.

Antwort
von coooorny, 34

dem wo das Auto gehört der muss die Steuern zahlen somit deine schwester bei der Versicherung geht das aber das die Versicherung über dich läuft aber auf den namen deiner schwester und du bezahlst

Kommentar von RudiRatlos67 ,


dem wo das Auto gehört der muss die Steuern zahlen

Unsinn ! ! !


bei der Versicherung geht das aber das die Versicherung über dich läuft aber auf den namen deiner schwester

Es kann nur einen Versicherungsnehmer geben, das kann die schwester als Halterin oder jede andere Person sein, Beitragszahler kann auch dabei jede andere Person sein


Kommentar von coooorny ,

NOCHMAL auf den wo das Auto angemeldet ist der muss die STEUERN zahlen

wie schon beschrieben bei der VERSICHERUNG geht das versichert war mein Auto über meinen vater ABER auf meinen Namen !

Kommentar von schleudermaxe ,

Solche Möglichkeiten gibt es in Deutschland nicht, entweder ist Vater VN oder das Kind.

Kommentar von coooorny ,

Ich kann dir gerne mal den vertrag von Versicherung zu kommen lassen :) Versicherungsnehmer war mein Vater gewesen aber die Versicherung selbst als 2t wagen auf meinen Namen ich habe die Rechnungen und Bezahlbriefe auf meinen Namen ausgestellt bekommen. Es kann gut möglich sein das vertragstechnisch mein Vater alles übernommen hatte aber die Rechnungsadresse eben mit meinem Namen ausgezeichnet wurde Aber selbst in den Briefköpfen stand mein kompletter Name falls im nächsten Monat wieder eine fällige Rate war!

Antwort
von brido, 32

Mit einem Überweisungsauftrag an sie. 

Kommentar von glaubeesnicht ,

Was hat denn eine Überweisung damit zu tun?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten