Frage von Anomalieee, 71

Kann ich ein Auto mit deutschem Kennzeichen für einige Monate in die Niederlande mitnehmen ohne dies dort zu versteuern/anzumelden/zu versichern?

Guten Abend!

Und zwar ist meine Situation folgende: Ich habe in den Niederlanden studiert und arbeite momentan dort, bin also auch hier gemeldet.
Ich werde irgendwann im Sommer wieder nach Deutschland ziehen und wollte mir zu diesem Zeitpunkt ein Auto zulegen. Jetzt hat es sich aber so ergeben, dass sich meine Mutter einen Neuwagen zulegt und mir Ihren Älteren für einen super Preis vermachen könnte.
Ich würde das Auto auch sehr gerne haben wollen, allerdings weiß ich nicht wieviel Sinn es macht das Auto für einige Monate hier zu melden, ich muss dann ja auch das niederländische Äquivalent zum TÜV machen lassen, welches dann ja die Gültigkeit von einem Jahr hat. Wenn ich dann allerdings in drei Monaten wieder nach Deutschland gehe, brauche ich dort ja auch wieder den TÜV, das finde ich schon etwas unnötig und teuer.

Gibt es eine Möglichkeit, ohne einfach zu verschweigen, dass man gar kein Student mehr ist, das Auto für einige Monate mit deutschem Kennzeichen in den Niederlanden fahren zu können?

Ich bin bin dankbar für jeden ernst gemeinten Rat oder dem teilen von bereits gemachter Erfahrung dieser Art.

Mit freundlichen Grüßen,
Johanna

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zobel, 49

Ich bin mir jetzt nicht sicher, und raten sollte man hier ja eigentlich nicht, aber wenn du in Deutschland nicht gemeldet bist, dann wüsste ich nicht wie das funktionieren sollte, das einfachste wäre, wenn das verbleibende Jahr das Auto weiter auf deine Mutter läuft und du erstattest ihr halt die Kosten. Das kommt alle deutlich günstiger als das hin und her gemelde, denn Amtsgänge verbrennen auch immer reichlich Geld

Kommentar von Anomalieee ,

Nunja ich bin auch noch in Deutschland bei meinen Eltern gemeldet, das heißt auf die Adresse würde ich es auch anmelden. Aber soweit ich das verstanden habe würden die Niederländer das nicht akzeptieren, da hier einfach keine Zweitwohnsitze existieren. Heißt wenn das irgendwann mal zur Sprache kommt ist es seltsam. Aber das es dann noch weiter über meine Mutter läuft ist auch gerade der Standpunkt auf dem ich angekommen bin.
Danke für das Teilen Ihrer Meinung! :)

Antwort
von HilflosPerson16, 22

Nein tut mir leid ist nur mein Erfahrungswert meine Schwester hat auch in den Niederlanden studiert und etwa ein halbes Jahr in den Niederlanden ein Auto gefahren das in Deutschland gemeldet War. Sie hat sich diesbezuglich beim niederländischen äquivalent des verkehrsamt vorher erkundigt, das würde ich dir Dan auch raten.

LG Felix

Kommentar von Anomalieee ,

Naja das ist auch nochmal eine andere Situation. Würde ich noch studieren wär das gar kein Problem, in dem Fall ist man von vielem freigestellt. Ich arbeite aber hier weshalb das leider nicht so einfach ist. Ich denke ich werde das Auto einfach noch auf meine Mutter angemeldet lassen. Das ist die sicherste Variante.

Antwort
von HilflosPerson16, 28

Hallo,

wenn du in Deutschland gemeldet bist kannst du dein Auto auch in Deutschland melden (auch wenn du derzeit auch in den Niederlanden gemeldet bist) und trotzdem die 3 Monate noch in den Niederlanden legal damit fahren,  dank sei der EU,  sie macht vieles einfacher.

LG Felix

Kommentar von Anomalieee ,

Danke für die Antwort.

Gibt es zu dieser Aussage irgendwo etwas schwarz auf weiß wo ich dies nachlesen kann? Denn falls mir dann doch jemand ans Bein pinkeln möchte wärs blöd wenn ich nur antowrten kann: Aber Felix hat das gesagt! :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community