Frage von okaymeinfreund, 115

Kann ich dieses Messer bedenkenlos ohne Probleme aus China bestellen Zoll Waffengesetz etc.?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DanielLR, 68

Mit dem Ding wird es vom WffG aus keine Probleme geben. Alles legal!

Antwort
von ES1956, 70

Das Ding ist in D völlig legal.

Antwort
von Lestigter, 35

Völlig legal in Deutschland zu führen!

Antwort
von Maisbaer78, 58

für 2 Euro wirst du damit nicht mehr als n Blatt sehr sehr dünnes Papier schneiden können und das nicht sonderlich oft.

Kommentar von okaymeinfreund ,

aber brauch ich keine Angst haben wegen Zoll etc?

Kommentar von Maisbaer78 ,

Mh naja die Klingenlänge überschreitet die zulässigen 6cm für Einhandmesser. Dazu zählt es zu den potentiellen Stich bzw. Anscheinswaffen und ist eigentlich ohne ersichtlichen anderslautenden Verwendungszweck verboten.

Aber nagel mich da nicht fest, was Messer angeht ist unser deutsches Recht ziemlich schwammig. Vorallem wann ein Messer als "Einhandmesser" gerechnet wird und wann nicht erschliesst sich mir gar nicht.

Trotzdem. Das Ding ist beschiss. Messerstahl braucht vor der Härtung mindestens 55 Grad Rockwellhärte.  Dieses Messer hat nach der angeblichen Aufkohlung gerade mal 53 HRC (so die Aussage des Herstellers)

Das Teil ist nicht mal als Dosenöffner zu gebrauchen. Wenn dus nur zum Cool aussehen haben willst, schneid dir eines aus Pappe aus. Das ist wahrscheinlich auch nützlicher dann.

Kommentar von Maisbaer78 ,

hab mich grad schlau gemacht und muss mich korrigieren, unter "Einhandmesser fällt das nicht" ...damit wäre die zulässige Klingenlänge 12cm...

Wahrscheinlich wäre es legal.

Kommentar von Maisbaer78 ,

oh und angebich rostfrei ist es auch.

Was eine Lüge ist, denn "3cr13mov" ist nicht rostfrei.

Naja für 2,30 inklusive Tasche....     da muss man sich über nix wundern ;)

Kommentar von ES1956 ,

Mh naja die Klingenlänge überschreitet die zulässigen 6cm für Einhandmesser. Dazu zählt es zu den potentiellen Stich bzw. Anscheinswaffen und ist eigentlich ohne ersichtlichen anderslautenden Verwendungszweck verboten.

Quatsch.

Aber nagel mich da nicht fest, was Messer angeht ist unser deutsches Recht ziemlich schwammig. Vorallem wann ein Messer als "Einhandmesser" gerechnet wird und wann nicht erschliesst sich mir gar nicht.

Da ist nichts "schwammig" wenn man lesen kann.

Kommentar von Maisbaer78 ,

ich habe mich unten bereits korrigiert?  Wozu der Kommentar noch? Ein wenig zeigen was man hat oder wie?


Und es ist schwammig. Ich kann ein Handwerksmesser zum Baumentasten durchaus auch mit 30cm mitführen. Ein gewöhnliches Messer das diesen Verwendungszweck nicht hat, nicht.

Hauptsache immer schön unfreundlich. Das schöne anoynme Internet.

Kommentar von ES1956 ,

6cm, Anscheinswaffe, 12cm,

Alles falsch !

und hat mit der Frage nichts zu tun.

Ich kann ein Handwerksmesser zum Baumentasten durchaus auch mit 30cm mitführen. Ein gewöhnliches Messer das diesen Verwendungszweck nicht hat, nicht.

Richtig. Was ist daran schwammig?

Kommentar von Lestigter ,

Ich kann ein Handwerksmesser zum Baumentasten durchaus auch mit 30cm mitführen

Kannst du nicht! (mitführen)

Du kannst es vielleicht dazu benutzen - Aber auf dem Weg dahin und wieder zurück transportierst Du es schön brav in einem verschlossenen Behältnis!, wenn du nicht gegen den §42a verstoßen willst...

Und wenn nicht Leute wie du hier Unsinn schreiben würden, dann könnte man keinen anmotzen - immerhin können deine total falschen Auskünfte jemanden einen Geldstrafe kosten - da muss man nicht mit Wattestäbchen beworfen werden...

Kommentar von Lestigter ,

6cm Einhandmesser?

Wo hast du denn her, daß es eine Längenbeschränkung für Einhandmesser gibt?

Es gibt genau 2 Längenangaben zum thema Messer: 12cm für feststehende Messer und die 8,5 für die legalen Springmesser.

Kannst du mal ne Quelle nennen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community