Frage von TheBlues, 117

Kann ich diesen Topf noch benutzen?

Ich bin wahrscheinlich der dämlichste Mensch der Welt.

Da ich so viel Öl wie möglich noch im Topf haben wollte, hielt ich die Flasche senkrecht und ließ die letzten Tropfen hineinfallen. Irgendwann wurde ich ungeduldig und stellte die Flasche einfach über Kopf in den Topf. Jetzt hatte die Ölflasche dummerweise einen Plastik Aufsatz, der ganz fröhlich dahinschmolz. Als ich das bemerkte, schüttete ich sofort den Inhalt größtenteils weg, ein bisschen blieb zurück und ich ließ es abkühlen, um es dann sehr gründlich zu spülen. Ich habe aber Angst, dass beim Abkühlen Rückbestände vom Plastik festgetrocknet sind.

Kann ich diesen Topf noch benutzen?

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 50

Der Superlativ »dämlichster Mensch der Welt« ist reichlich übertrieben. Ich habe jemandem Geld geliehen, dessen Beteuerungen, es mir alsbald zurückzuzahlen, ich geglaubt habe. Mehr als so ein Topf.
Was das Plastik im Topf betrifft: Geht das im ausgekühlen Zustand raus? Vielleicht mit einem Schaber?
Es ist anzunehmen, dass in Unebenheiten Rückstände zurückbleiben. Ich würde vielleicht den Topf wieder erwärmen und versuchen, die Rückstände mit Küchenpapier zu entfernen, vielleicht sogar "ausglühen" und nach dem Abkühlen noch mal schrubben, un eventuelle dann sicher verbrannte Reste zu entfernen.

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Bei Edelstahltöpfen ist das mit dem "Ausglühen" kein Problem. Man würde es auch riechen, wenn da noch Plastik dran wäre.

Kommentar von prohaska2 ,

Ja, genau. Weil PE ja soooooo riecht ...

Antwort
von ThomasJNewton, 13

Kauf doch einfach einen neuen Topf, aber von der Geldverschwendung (und der Umwelt) abgesehen ist es tausendmal wahrscheinlicher, dass du auf dem Weg zum Topfladen umkommst, als dass du vom Plastik stirbst.

Wenn etwas sauber aussieht, ist es wahrscheinlich auch sauber.
Aber trotzdem immer ein Kondom benutzen ;-)

Und für den Wettbewerb "Dämlichster Mensch der Welt" musst du noch wesentlich älter und dümmer werden.
Das einzige, was besser wird, ist dass man über seine eigene Dummheit lachen kann. Das nennt sich dann wohl Weisheit des Alters.

Antwort
von Nightlover70, 70

Du siehst ja ob noch was anhaftet, das muss dann natürlich noch weg. Ansonsten kannst Du den Topf weiter benutzen.

Antwort
von Strolchi2014, 60

Man kann doch sicher sehen, ob noch Plastik drin ist. Schrubb den Topf noch mal gründlich. Aus welchem Material ist er denn ?

Antwort
von Arjiroula, 36

Wenn keine Plastikrückstände mehr im Topf sind, kannst du ihn weiter benutzen.

Antwort
von henzy71, 44

FALLS noch Reste vom Kunststoff im Topf vorhanden sein sollten, kannst du sie in Aceton lösen. Wenn du kein Aceton zur Hand hast, tut es auch Nagellackentferner. Danach spülst du den Topf nochmal gründlich und alles ist gut.

Gruß

Henzy

Kommentar von Jo3591 ,

Polyethylen löst sich bekanntlich nicht in Aceton.

Kommentar von henzy71 ,

Du, ich möchte mich mit dir nicht streiten, aber Polyethylen löst sich sehr wohl in sowohl Benzol (was wegen der Giftigkeit nicht jeder so zuhause hat) als auch in Aceton!!

Kommentar von prohaska2 ,

Du hast wirklich keine Ahnung; aber davon eine ganze Menge.

Kommentar von henzy71 ,

@prohaska2: Was mich übrigens sehr wundert, ist, dass du es anscheinend noch nötig hast, hier beleidigend zu werden und das nachdem du bereits über 5 Jahre hier dabei bist und inzwischen auch schon die beachtliche Punktzahl von 44971 und 69 hilfreichste Antworten erhalten hast......

Kommentar von henzy71 ,
Kommentar von prohaska2 ,

Wenn du das glaubst, hast du ja noch weniger Ahnung, als ich dachte.

Kommentar von prohaska2 ,

Riiiiiiiiiiiiiiiiiichtig.

Kommentar von prohaska2 ,

in Aceton lösen

Komisch. Bei  mir wird Aceton in PE aufbewahrt, und nix löst sich. Du hast also auch keine Ahnung ...

Kommentar von henzy71 ,

Bei mir im Labor steht Aceton in Glasflaschen.....

Kommentar von henzy71 ,

PE-HD ist, bei Raumtemperatur, Keton-beständig, PE-LD ist dies nicht. (Ich hoffe, hier nicht erklären zu müssen, dass Aceton ein Keton ist). Dass Aceton oft in PE-Flaschen aufbewahrt wird, mag schon sein - was du zuhause machst, überlasse ich alleine dir. Machst du das bei dir auf der Arbeit, schicke ich dir die Gewerbeaufsicht vorbei, denn Aceton hat in PE-Flaschen nichts zu suchen.

Die Plastikflaschen in denen Aceton verkauft wird, sind in der Regel aus PP, Polypropylen. Schön doof, wenn du das dann in eine PE-Flasche umfüllst.....

Du hast also auch keine Ahnung ...

Du sagst "auch"...... wer denn noch?

Und ich weiss nicht, was du mal so gelernt hast.... ich bin Diplom-Chemiker.

Gruß

Henzy

Antwort
von RubberDuck1972, 23

Wenn der Topf sauber aussieht, ist auch kein Plastik mehr drin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community