Frage von nanny123, 55

Kann ich diesen Pilz essen aus dem Wald?

Habe diesen Pilz gerade im Wald gefunden. Kann man den essen?

Antwort
von Silo123, 55

Oh, das sieht schon besser aus. DIESER  Pilz ist tatsächlich ein Dachpilz, höchstwahrscheinlich der Rehbraune. Der rehbraune sollte nach Rettich riechen und jeder Dachpilz auf Holz (auch vergrabenen) wachsen. Der rehbraune Dachpilz kommt z.Zt. auch häufig vor

Dieser! Pilz ist  tatsächlich eßbar, wenn auch nicht besonders gut. Wir nehmen ihn nur mit, wenn sich gar nicht besseres finden läßt.

Bedenke aber immer, daß Onlinebestimmungen fehlerhaft sein können.

Kommentar von scatha ,

Hallo Silo, ich weiß nicht, in was für ein Wespennest du wieder gestochen hast .. Die Antwort ist doch gut formuliert. Daß nanny den Pilz jetzt gleich ißt ist sowieso unwahrscheinlich, und es ist richtig, ein Anfänger sollte eine Art erstmal kennenlernen bevor er sie sammelt. Aber eine Pilzbestimmungsfrage zu beantworten ist doch wohl ok ! Hier kommt wohl die allgemeine Haltung zum Vorschein, daß die Natur insgesamt höchst verdächtig ist, dafür vertrauen wir lieber Nestle.

Kommentar von Silo123 ,

Die anderen Beiträge waren noch vor meinem, insofern : Nicht Stich ins Wespennest.

Und ganz ehrlich, ich habe hier auf "Gute Frage net" auch schon abenteuerliche Bestimmungen von Pilzen gefunden, wo dann nichtmal ein Unsicherheitsfaktor angegeben war.

Und wenn sich dann Leute darauf verlassen und einen Pilz sofort in die Pfanne hauen, könnte das u.U. schon mal böse Folgen haben.

Und daß manche Leute vor einem Pilzkonsum wenig Sorgfalt an den Tag legen, zeigt die Pilzberaterpraxis..

Eine Frage, wo schon gleich in der Eingangszeile sehr deutlich rauskommt, daß der Pilz ziemlich schnell verspeist werden soll (siehe erste Frage der Themenstarterin), da kann man u.U. nicht ganz sicher sein, ob wirklich die nötige Sorgfalt an den Tag gelegt wird, zu hoffen wäre es, aber...

Aber in dem Punkt vollste Zustimmung: Wenn bei jeder Pilzbestimmungsfrage dann gleich von Leuten , die von Pilzen keine Ahnung haben, nur mal gelesen haben, daß es sehr giftige Pilze gibt, die Frage gleich abgewürgt wird, suggeriert wird, daß man schon vom Anfassen von Pilzen Vergiftungen bekommen könne.....und soundso alle Pilze, außer Supermarktpilze (die wegen Überlagerung aber ganz nebenbei auch schon potentiell gefährlich sein könnten) giftig seien, sowas ist sowas von unproduktiv.

Und ja das dann im Gegensatz zum Vertrauen an Nestle, Supermarktpilze....da schüttele ich auch nur noch mit dem Kopf.

Insgesamt finde ich es überhaupt komisch, was für Einstellungen zur Natur Leute haben, und wie dann aus einem Teilwissen sonstwas produziert wird.

Ich habe z.B. Engelstrompeten gerne. Manche Leute haben gelesen, daß Engeltstrompeten giftig seien. Da werde ich dann angegiftet, daß ich eine Engelstrompete zugänglich an der Tür stehen habe, wie gefährlich das doch sei..... und überhaupt total unmöglich. Wer würde die denn essen?. Hautkontakt, wie auch bei Pilzen natürlich unbedenklich, aber auch der wird als gefährlich angesehen. "Mein Hund ist mit den Pfoten über herabgefallene Blüten gelaufen, wie furchtbar. Jetzt ist der arme Hund vergiftet. " Daß die Hunde sonst , ohne das die Besitzer auch nur ein Fünkchen von Angst hatten, vorher durch ein Feld mit geflecktem Schierling getobt ist, haben sie gar nicht bemerkt. Daß auch sonst in meinem Garten viele giftige Pflanzen wachsen, wird  auch nicht bemerkt.

Wenn die Leute wüßten, wie viele Pflanzen giftig sind, würde schon das Binden eines Blumenstraußes als gefährlich angesehen.

Kommentar von DerRumpelrudi ,

Joo. Zeigt alle Merkmale vom Dachpilz.

Mit der Naturwahrnehmung hast Du völlig Recht. Letztens war ich auf einer Exkursion ziemlich geschockt als wir im Wald an eine natürliche Sickerquelle kamen. Die wurde tatsächlich als schmutzig, dreckig und Igitt betrachtet, während eine in Beton gefasste Quelle mit Rohr als toll bestaunt wurde. Unfassbar, wie weit die ständige Meinungsbildung über scheinbar saubere Natur fortgeschritten ist.

Antwort
von ES1956, 39

Und du würdest jetzt dein Leben auf eine Auskunft aus dem Internet verwetten? Vielleicht sollte ich >JA< schreiben.

Kommentar von scatha ,

Alles was im Internet steht ist sowieso falsch. Nur die Zeitung und das Fernsehen lügen nie,..

Kommentar von ES1956 ,

Wenn du das schreibst glaub ich es sofort.

Antwort
von Dixy69, 42

Du würdest doch den Pilz nicht essen wollen,wenn hier einer schreibt, du kannst den essen?Nicht dein ernst oder?

Antwort
von landregen, 36

Auf keinen Fall, und zwar aus Prinzip!

Hier kann dir jeder Depp alles erzählen! Aus ein paar Fotos ist auch für den Fachmann nicht unbedingt eine eindeutige Bestimmung möglich.

Und du kannst nicht beurteilen, wer hier Fachmann und wer Laie und wer ein krimineller Depp ist!

Deine Frage ist lebensgefährlich, wenn du die Antworten auch nur annähernd ernst nimmst!

Bitte besser mitdenken!

Kommentar von scatha ,

Dafür glaubt ihr lieber, was euch die Politdarsteller erzählen. Heute hüh, morgen hott, eine ordentliche Portion Doppeldenk und eine schwelede Angst vor Terror und Alternativlosigkeit ? :P Aber ok, die sind ja nicht kriminell. Ne. überhaupt nicht.

Kommentar von landregen ,

Du hast keinerlei Anlass, mir dergleichen zu unterstellen. Und dein Kommentar hat nicht das Geringste mit der Frage oder der Antwort zu tun.

Antwort
von JunisO, 55

Lieber nicht ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten