Frage von WindowsXP2012, 87

Kann ich diese Kondensatoren für mein Motherboard verwenden?

Also, ich habe einen alten HTPC der zwar noch läuft, aber einige Kondensatoren sind schon gewölbt. Dieses will ich austauschen. Auf dem Board waren 840 pf Kondensatoren mit 6,3 Volt verbaut, einige habe ich schon mit 1000 pf Kondensatoren mit der gleichen Voltzahl aus den alten PC ersetzt. Es läuft Problemlos. Nun wollte ich alle Kondensatoren tauschen und habe bei Konrad 10 6,3 Volt 1000 pf Kondensatoren gekauft, abgebildet waren sie in grün, ich habe schwarze erhalten. Kann ich diese Kondensatoren verbauen oder hat die andere Farbe eine wichtige Bedeutung? Im Anhang habe ich Bilder von den Kondensatoren.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SpitfireMKIIFan, Community-Experte für Computer, 40

Die Farben sind lediglich zur besseren Abgrenzung der Kondensatoren gedacht. Solange die Kondensatoren die Kapazität, mindestens die SPannungsfreigabe und optimalerweise noch die maximale Temperatur der alten Kondensatoren besitzen, ergibt sich daraus kein Problem. WObei letzteres irrelevant ist, da du auch bei der niedrigsten Ausbaustufe 85°C keinerlei Probleme hast, und bei deinen 105°C-Kondensatoren erst recht nicht.

Antwort
von f1atlux, 66

Hallo, die Farbe ist je nach Hersteller unterschiedlich. Beim Ersetzen ist nur zu beachten, dass

- die Kapazität entweder genau so groß oder der nächst größere Wert ist (z.B. einen 47µF mit einem 68µF Kondensator zu ersetzen dürfte kein Problem sein)

- die Spannung mindestens genau so groß wie vom bisherigen ist.

Ansonsten Polarität nochmal kontrollieren - sonst gibts Knallfrösche :)

Kommentar von WindowsXP2012 ,

Das seltsame ist das die Kondensatoren vom Hersteller falsch montiert wurden sind (Schraffierte Fläche des Boardes zur unbeschrifteten Seite des Kondensators. Normalerweise muss der Kondensator mit der markierten Seite auch zur Schraffierten Seite des Boardes (weiß zu weiß also Minus ). Die zwei Ersatz Kondensatoren des alten PC´s habe ich aber nun genau so montiert. Geht dass mit Rechten Dingen zu? 

Kommentar von f1atlux ,

Die gefüllte/schraffierte Fläche auf dem PCB ist der Minuspol. Der Kondensator hat an seinem entsprechenden Anschlusspin meist einen dicken Streifen mit stilisierten Minussymbolen.

Kommentar von WindowsXP2012 ,

Ja das habe ich gemeint, nur sind sozusagen die Pole Vertauscht, aber vom Hersteller vorgegeben, Das verstehe ich nicht.

Antwort
von NoHumanBeing, 49

Sollte funktionieren. Allerdings würde ich persönlich auf einem Mainboard (mehrschichtiges PCB mit dichter, oftmals beidseitiger SMD-Bestückung) nicht löten wollen. Bei der honen Dichte an Bauteilen wäre mir das ein zu großes Risiko, dass einem mal ein paar Bauteile "herunter purzeln", die man eigentlich drauf lassen wollte.

Die Farbe sagt meines Wissens nach bei Kondensatoren überhaupt nichts aus. Widerstandswerte werden häufig mit Farbringen kodiert.

Kommentar von WindowsXP2012 ,

Das Board ist von 2004, man kann es trotzdem mal Versuchen, wenn es nicht funktioniert, hat man es wenigstens Versucht, und vielleicht klappt es ja, und Das Board wird noch 5 Jahre überstehen. 

Kommentar von treppensteiger ,

Ich würde aus gleichen Gründen vorsichtig die alten Kondensatoren mechanisch zerlegen, so, dass die Anschlussdrähte übrig bleiben und dann "oberirdisch" löten und mit Heißleim oder so was, fixieren, sieht zwar grottig aus, aber funktioniert sicher. Kommt ja bestimmt ein Gehäuse drum.

Kommentar von Roderic ,

Da muss man erst mal drauf kommen - n guter Tipp! ;-)

Kommentar von Chefelektriker ,

Das ist der einzigste richtige Tipp,wenn man selbst was reparieren will.

Denn so ein Motherboard besteht aus mehreren Schichten.Nicht die Leiterbahnen,die man oben und unten sieht,sind die einzigsten,dazwischen gibt es auch noch welche.Manche Boards haben bis zu 8 Schichten mit Leiterbahnen,die man nicht sieht.

Lötet man Bauteile aus oder ein,können durch die Hitze Kurzschlüsse zwischen den Schichten entstehen,die der CPU oder anderen Bauteilen das" Leben" aushauchen.

Kommentar von NoHumanBeing ,

Das Material, aus dem die Leiterplatte ist, wird doch wohl in gewissem Umfang hitzebeständig sein.

Ich würde mir eher Sorgen darum machen, bei der engen Bestückung noch ein paar andere Bauteile mit auszulöten (oder ein paar Lötstellen "miteinander verschmelzen zu lassen" und so einen Schluss zu bekommen).

Kommentar von WindowsXP2012 ,

Hallo, ich habe alle Kondensatoren getauscht, nach allen 3 gelöteten Kondensatoren habe ich einen Funktionstest gemacht, Alles klappte, bis der letzte Kondensator über den PCI Steckplätzen getauscht wurde, das wars dann mit dem Board,

Wirklich schade, das der letzte Kondensator den Tod herbei geleitet hat, Es hat bis dahin alles Funktioniert.

Einen Versuch war es Wer. Das Überirdische löten werde ich das nächste mal ausprobieren.

Kommentar von NoHumanBeing ,

Hast das Board wirklich geschossen? Alten Konni wieder reinsetzen hilft auch nix?

Antwort
von wolfram0815, 26

micro farad. NIx pf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community